Casper Labs baut mit Vlad Zamfir (Ethereum) eine POS Blockchain

Vlad Zamfir, seines Zeichen Ethereum-Forscher und führender Daten-Architekt, wurde vom Unternehmen Casper Labs zum Konsensus-Protokoll-Spezialisten ernannt. Voraus gegangen waren monatelange Spekulationen, dass der führende Ethereum Entwickler sich an dem Casper Upgrade beteiligt, um dessen Entwicklung zügig nach vorne zu bringen.

Casper Labs und Vlad Zamfir (Ethereum)
Casper Labs und Vlad Zamfir (Ethereum)

Zusammenarbeit zwischen Ethereum und Casper Labs?

Seit 2014 gehört Vlad Zamfir zum festen Team bei Ethereum und obwohl es in der Branche heißt, die beiden Unternehmen stehen eigentlich im direkten Wettbewerb, kommt es jetzt zu dieser wegbereitenden Zusammenarbeit. Ethereum finanziert schon einen nicht unbeachtlichen Teil der Casper Forschungen und da macht es durchaus Sinn, einmal hinter die Kulissen der augenscheinlichen Konkurrenten zu blicken. Denn im Grunde verfolgen beide das gleiche Ziel.

Um die Skalierbarkeitsprobleme bei Ethereum in den Griff zu kriegen, könnte die neue Tätigkeit von Zamfir bei Casper durchaus sinnvoll sein. Der CEO von Casper Labs, Mrinal Manohar, blickt jedenfalls ausgesprochen optimistisch in die Zukunft und verpflichtet sich gleichzeitig, die Forschungen von Zamfir zu finanzieren und ein öffentliches GitHub zur Verfügung zu stellen. Auf Basis von gegenseitigem Vertrauen geht man davon aus, so Manohar weiter, dass es Casper gelingt, die Ergebnisse als erster auf den Markt zu bringen. Allerdings ist ihm bewusst, dass er auf Grund der Zusammenarbeit nicht von einer Exklusivität ausgehen kann. 

Correct-by-Construction Konsensprotokoll

Manohar will ein motiviertes Forscherteam auf die Beine stellen, dass Zamfir bei seinen Arbeiten unterstützt und das Casper Labs Idem Protokoll auf dem Weg zu einem „Correct-by-ConstructionProof-of-Stake Algorithmus schnell wieder auf Kurs bringt. Das CBC Konsensprotokoll soll sicherer als die bisherigen Blockchains sein und könnte einen Meilenstein auf dem Weg zu sicheren Kryptowährungen bedeuten. Experten sehen vor allem die Möglichkeit den übermäßigen Energieverbrauch zu lösen und die Probleme mit Mining-Pool-Zentralisierungen aufzulösen. 

Ethereum Blockchain Logo
Ethereum Blockchain Logo @ethereum.org

Ethereum dagegen ist ein bereits laufendes System und es ist nicht klar, ob die neuen Protokolle von eben diesen bestehenden Systemen akzeptiert werden. Außerdem ist es immer schwieriger ein Upgrade durchzuführen, als etwas komplett neues zu entwickeln. Als Ziel gilt es, eine neue dezentrale Nachweisekette zu entwickeln, die als einfache blockweise Kette auf CBC ausgeführt werden kann. Derzeit gibt es mehrere Konsensprotokolle innerhalb der Casper-Familie, die unterschiedlich zugeordnet sind.

Die CBC Casper Labs Forschung will nun eine leistungsstarke Multithread Ausführungsumgebung schaffen, bei der tausende von Transaktionen pro Sekunde möglich sind. Dabei wird dies im Gegenzug zu den derzeit aktuellen 2.0 Blockchains ohne Einbußen bei der Dezentralisierung geschehen, so der CEO von Casper Labas Manohar in einem aktuellen Interview.

Bei der Distributed Ledger Technologie sieht Casper das größte Wachstumspotential, bei dem sich das Projekt als Grundlagen für die Gründung von zahlreichen dezentralen Unternehmen und Anwendungen sieht. Es könnte der notwendige Anstoß sein, dass sich große Unternehmen mehr den Technologien zuwenden und in ihre Entwicklung investieren. 

Casper Labs entwickelt derzeit eine Blockchain, die 

  • Vollständig dezentralisiert ist 
  • öffentlich auf Basis von Open Source zur Verfügung steht und 
  • Auf Basis von Correct-by-Constrctuion Konsensprotokollen arbeitet sowie 
  • Zur Absicherung Neztwerk Bonds und Slashing verwendet