Brimhall Foods – Lebensmittelbestellungen per Blockchain-System

Der US-amerikanische Lebensmittelhersteller Brimhall Foods hat eine Kooperation mit SurgePays getroffen. Demnach plant der Konzern die Distribution der eigenen Produkte über ein Blockchain-basiertes Bestellsystem. Hierbei handelt es sich um BRIM, ein eigenentwickeltes System, welches mit dem Blockchain-Netzwerk von SurgePay interagieren soll. 

Lebensmittelfabrik bei Brimhall Foods @dailymemphian.com
Lebensmittelfabrik bei Brimhall Foods @dailymemphian.com

Brimhall Foods setzt auf neues Bestellsystem für weiteres Wachstum

Ein aktueller Bericht von Foodprocessing-technology.com vom 27. Juni 2019 verdeutlicht, dass der US-Lebensmittelhersteller Brimhall Foods an der Veröffentlichung eines neuen Bestellsystems arbeitet. Dieses soll auf Distributed Ledger Technologien zurückgreifen und somit eine technologische Vorreiterstellung in der Branche einnehmen. Der Fokus des Lebensmittelherstellers liegt klar auf Snacks, welche seit 1979 unter dem Label BRIM´s vermarktet werden. 

Für die Umsetzung des Projekts kooperiert das Unternehmen mit SurgePay, einem Anbieter der bereits ein vollwertiges Blockchain-Netzwerk betreibt. Der Bericht verdeutlicht, dass sich Brimhall durch die Kooperation ein vergrößertes Distributionsnetzwerk verspricht. Auch Terry Brimhall, der aktuelle Vorstand des Unternehmens, sieht den Konzern auf dem Wachstumspfad. Dementsprechend investiere das Unternehmen in den Ausbau des Distributionsnetzes und der Kapazitäten. Für das weitere Wachstum sei die Kooperation mit der Surge Holding maßgeblich, da die bestehende Plattform die benötigten Effizienzen generieren könne. Laut Brian Cox, CEO von Surge Holdings, soll BRIM zu Beginn 15 Produkte über das DLT-Netzwerk von SurgePays vermarkten. Zudem merkt Cox an, dass die entsprechenden Produkte durch die netzwerkinternen Geschäfte sowie anderen berechtigte Geschäfte bestellt und nachgefüllt werden können. 

Ausbau des Distributionsnetzwerks mittels Blockchain-Technologie

Neben den grundlegenden Vorteilen der Distributed Ledger Technologien erwartet Terry Brimhall vor allem eine Ausweitung des eigenen Kundenkreises. Demnach könne das Unternehmen bis zu 10.000 neue Kunden akquirieren. Zusätzlich merkte Cox auch an, dass BRIMs zu den bekanntesten Marken im Südosten gehört – die Wachstumsgeschichte des Unternehmens hält seit nunmehr 30 Jahren an. Dabei sei die Unterstützung eines etablierten und regionalen Herstellers bei der Expansion in neue Märkte eine hervorragende Möglichkeit für weiteres Wachstum. Zudem ist die Unterstützung von Unternehmen einer der zentralen Faktoren des eigenen Geschäftsmodells sowie der Unternehmensstrategie. 

Doch auch die Anbieter der Produkte können durch den neuen Distributionskanal profitieren. Diese haben Zugriff auf eine große Bandbreite an hochwertigen und beliebten Nahrungsmitteln. Zudem profitieren die Händler von der einfachen Bestell- und Verwaltungsfunktionalität, welche das fertige Portal liefert. Mit Brimhall Foods kann sich Surge Holdings nun einen renommierten Kooperationspartner für das weitere Wachstum des Blockchain-Systems sichern. Dabei möchte sich Surge als ein virtueller Distributionshub etablieren und den eigenen Kunden Zugriff zu unzähligen internationalen Produkte bieten. 

Insgesamt greifen mittlerweile immer mehr Händler auf die Blockchain (Was ist Blockchain?) als Technologie zur Erweiterung des eigenen Distributionsnetzwerks zurück. So kooperiert der chinesische Zweig des Lebensmittelhändlers Walmart mit VeChain, um ganze Lebensmittelkategorien zu überwachen.