Blockchain und Bitcoin Aktien – Über Umwege in den Markt investieren

Bitcoin & Blockchain Aktien - Über Umwege in den Markt investieren

Die digitale (Finanz-)Revolution ist nicht mehr aufzuhalten. Kryptowährungen haben sich längst durchgesetzt und werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle am globalen Finanzmarkt einnehmen. Immer mehr Unternehmen sind in die Technologie involviert und bieten damit interessante Blockchain und Bitcoin Aktien.

Den Urknall des Krypto-Universums löste 2009 Bitcoin und seine Blockchain-Technologie aus. Der Bitcoin Kurs kämpft sich seit jeher von einem Allzeithoch zum Nächsten. Zuletzt konnte BTC die magische Grenze von 50 Tausend US-Dollar überschreiten.

Kein Wunder, dass Anleger an diesen starken Kursbewegungen teilhaben möchten. Ist der Einstieg in den Markt aktuell teuer und zu dem für Laien eher kompliziert, bieten Blockchain und Bitcoin Aktien eine gute Alternative um trotzdem zu profitieren.

Doch was sind Blockchain beziehungsweise Bitcoin Aktien, welche Unternehmen gibt es und wie und vor allem mit welchem Risiko investiere ich? Blockchainwelt.de klärt auf, was es mit den Krypto-Wertpapieren auf sich hat!

Blockchain, Bitcoin und Aktien? Ein kurzer Überblick:

Um zu verstehen in welchem Zusammenhang Blockchain, Bitcoin und Aktien stehen, ist grundlegendes Wissen zu diesen Themen von Vorteil. Ist die Finanzwelt als solche schon kompliziert genug, kommt mit der Blockchain-Technologie und Kryptowährungen noch ein technisches Themengebiet hinzu.

Überblick überspringen

Die Blockchain…

…ist kurz gesagt die Infrastruktur, die dafür sorgt, dass Transaktionen mit den meisten Kryptowährungen überhaupt stattfinden. Wie der Name schon herleiten lässt, setzt sich die Blockchain aus einer Kette von Blöcken zusammen. In den Blöcken finden sich alle Informationen zu der jeweiligen Transaktion und werden chronologisch miteinander verkettet. Dabei müssen diese Transaktionen gar keiner finanziellen Natur sein, sondern können für jede Art des Informationsaustausches genutzt werden.

Jeder Block erhält eine Historie, welche als Prüfsumme in dem darauffolgenden Block gespeichert wird. Ebenso wird die Prüfsumme der gesamten Blockchain in jedem Block gesichert. Dabei werden die Daten nicht zentral auf einem Server abgelegt, sondern dezentral und öffentlich für jeden einsehbar auf vielen Rechnern verteilt. Die Transaktionen zwischen zwei Parteien werden von einer Dritten, den sogenannten Minern, verifiziert und unveränderlich gespeichert. Die Miner stellen ihre Rechenleistung für die Verifikation von Transaktionen in der Blockchain zur Verfügung. Dafür erhalten sie eine Provision, die Transaktionsgebühr.

Völlige Transparenz ist einer der Grundpfeiler der Blockchain und trotzdem agieren die Teilnehmer anonym. Transaktionen werden zwischen kryptischen Adressen vollzogen. Jede Transaktion von oder zu, sowie der “Kontostand” einer Adresse sind für jeden einsehbar.

Der Blockchain Prozess erklärt

Mehr und ausführlichere Informationen gibt es in unserem Artikel Was ist Blockchain? – Definition | Einfach und verständlich erklärt.

Der Bitcoin…

…wird gerne auch als Ur-Coin betitelt. Die allererste Kryptowährung erblickte 2009 das Licht der Welt und wurde von Satoshi Nakamoto – einem Pseudonym, dessen reale Identität bis heute nicht bekannt ist – entwickelt und veröffentlicht. Der Name setzt sich aus der digitalen Speichereinheit Bit und dem englischen Wort für Münzen zusammen. Bitcoin ist also eine digitale Münze. Dementsprechend gibt es kein physisches Pendant für die Währung.

Der Bitcoin basiert auf der Blockchain und macht sich die Technologie zunutze. Bitcoin ist also ebenfalls dezentral und vor Eingriffen von Dritten, wie zum Beispiel Staaten oder Banken, sicher. Die Menge an Bitcoin, die in Umlauf kommen kann, ist begrenzt. Damit ist die Kryptowährung im Gegensatz zu Fiatgeld Inflationssicher.

Um Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk auszuführen, wird ein sogenanntes “Wallet” benötigt. Diese digitale Geldbörse dient als Konto für das Versenden und Empfangen von Bitcoin. Das Wallet generiert ein kryptografisches Schlüsselpaar, den private und den public key. Der private Schlüssel wird für den Zugang zum Wallet benötigt, der öffentliche Schlüssel ist die Adresse, an die Bitcoin gesendet werden können.

Eine Aktie…

…ist ein Wertpapier über einen Unternehmensanteil einer Aktien- oder Kommanditgesellschaft, das von Investoren gekauft werden kann und diese zu Aktionären des Unternehmens macht. Der Aktionär erhält ein Wertpapier (Aktie), auf dem seine Anteile verbrieft sind. Ein Aktionär wird auch Gesellschafter und hat ein Anrecht auf seinen Teil der Gewinne des Unternehmens. Die Ausschüttung nennt man Dividenden, wobei die Anteile nicht immer ausgeschüttet werden müssen und auch im Unternehmen verbleiben können. Aktien sind also ein Finanzinstrument, über das sich Unternehmen Kapital beschaffen können. Gehandelt werden Aktien an der Börse.

Blockchain und Bitcoin Aktien – Der Goldrausch-Vergleich

Wenn es um die Kategorien von Unternehmen geht, über die indirekt in die Blockchain und Kryptowährungen investiert werden kann, wird gerne der große Kalifornische Goldrausch von 1848 zur Veranschaulichung herangezogen. Bis zum Jahre 1854 machten sich Tausende auf die Reise in den Golden State, um ihr Glück bei der Suche nach den begehrten Goldnuggets zu versuchen. Haben nur wenige Goldgräber Erfolg gehabt, zählten auf jeden Fall die Händler für Schaufeln und Siebe zu den Gewinnern des Goldrausches.

Bricht man den Vergleich auf den Kryptomarkt herunter, ergeben sich ebenfalls drei Asset-Kategorien:

  • Die Goldgräber (zum Beispiel Bitcoin-Mining Firmen, Blockchain-Unternehmen)
  • Die Schaufel-Verkäufer (beispielsweise Hardware Produzenten, die Mining-Gear herstellen)
  • Das Gold (Die Kryptowährung an sich, wie Bitcoin oder Ethereum)

Allerdings fallen in dieser Betrachtungsweise zwei weitere Gruppen heraus, die ebenfalls eine Rolle im Kryptomarkt spielen und deswegen hier Erwähnung finden sollen:

  • Die Goldhändler (Kryptobörsen und Zahlungsanbieter mit Krypto-Integration)
  • Die Goldkäufer (Unternehmen, die in Kryptowährungen investieren)

Einige dieser Kategorien sind stark an den aktuellen Kurs der jeweiligen Kryptowährung gebunden, andere wiederum setzen auf die Technologie hinter dem Coin und wachsen mit der stetigen Weiterentwicklung der Blockchain. Daher ist es wichtig den Unterschied zwischen Bitcoin und Blockchain Aktien zu kennen.

Worin sich Blockchain und Bitcoin Aktien unterscheiden

Was sind Blockchain Aktien?

Ist der Bitcoin fest mit der Blockchain verzahnt, so existiert die Blockchain unabhängig vom Bitcoin. Die Technologie kann nicht nur auf die Finanzwelt angewendet werden, sondern überall dort wo Daten gesammelt, übermittelt und verifiziert werden müssen. Die Anwendungsbereiche gehen von der Supply Chain bis hin zum Medizinsektor. Dementsprechend breit gefächert sind die Unternehmen, die Blockchain-Anwendungen entwickeln und einsetzen. Die Blockchain wird hierbei als Begriff oft gleichbedeutend für die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) verwendet.

Blockchain Aktien sind also Wertpapiere von Unternehmen, die an der Blockchain partizipieren oder mit ihr arbeiten. Weiter gefasst auch Firmen, die an besagten Unternehmen verdienen. Zieht man noch mal den Vergleich zum Goldrausch 1848 heran, sind Wertpapiere der Schaufel-Verkäufer also zum Großteil Blockchain Aktien.

Was sind Bitcoin Aktien?

Der Bitcoin ist Währung, Wertspeicher und Spe­ku­la­ti­ons­ob­jekt zugleich. Also faktisch digitales Gold. Bitcoin-Aktien sind also Wertpapiere, von Unternehmen die den Ur-Coin in den Fokus genommen haben. Es gibt Unternehmen, die arbeiten mit BTC als Zahlungsmittel, wiederum andere schichten ihre Investitionen in den beliebten Kryptocoin um und manche Unternehmen betreiben aktiven Handel und partizipieren an Kursbewegungen. Sie passen also gut in die Kategorien Goldhändler und Goldkäufer.

Ein ziemlich großer Teil hat sich die Art und Weise, wie in der Blockchain Transaktionen verifiziert werden, zum Geschäftsmodell gemacht. Große Mining Corporations sind weniger Goldgräber und mehr Bergbauunternehmen. Sie betreiben riesige Mining-Rigs mit enormer Rechenleistung, um möglichst viele Blockchain-Transaktionen in der Sekunde zu bearbeiten. Sie den Bitcoin Aktien zuzuweisen ist schwierig, da auch andere Coins, wie Ethereum, geschürft werden können. Da aber die meisten, aufgrund der Simplizität, Bitcoin-Mining betreiben fassen wir sie in diese Kategorie.

Auch Zulieferer für Mining-Rigs zählen zu den Blockchain Aktien

Es gibt also Unterschiede zwischen Blockchain und Bitcoin Aktien, allerdings auch viele Gemeinsamkeiten und Überschneidungen. Viele der Unternehmen haben ein breitgefächertes Portfolio und haben in jeder der aufgezählten Kategorien ein Standbein.

Welche Unternehmen gibt es? Zehn Blockchain und Bitcoin Aktien im Überblick

Bitcoin Group SE

Die deutsche Unternehmensgruppe mit Sitz im nordrhein-westfälischen Herford setzt ihren Schwerpunkt auf Geschäftsmodelle und Technologien aus den Sektoren Kryptowährung und Blockchain.  Sie hält zum aktuellen Zeitpunkt 100 % Anteile an der futurum bank AG, welche die Kryptobörse Bitcoin.de betreibt. Auf Bitcoin.de können die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Ethereum und Litecoin gehandelt werden. Die futurum Bank selbst ist im klassischen Wertpapierhandel tätig.

Zusätzlich ist die Bitcoin Group zur Hälfte an der Sineus Financial Services GmbH beteiligt, einem Finanzdienstleister und Vermögensverwalter – bisher ohne Gewichtung auf den Kryptomarkt.

Als Investment-Holding ist erklärtes Ziel der Bitcoin Group, weitere Beteiligungen an Unternehmen aus den Bereichen Blockchain und Kryptowährungen zu akquirieren. Mit dem aktuellen Portfolio und dem Namen ist die Unternehmensgruppe sehr Bitcoin zentriert, was sich auch im Aktienkurs widerspiegelt.

Aktuell steht die Blockchain Aktie Bitcoin Group SE bei 50 US-DollarDer Aktienkurs der Bitcoin Group SE ist aufgrund des Portfolios und dem Namen vom Bitcoin Kurs geprägt – Quelle Tradingview.com

Seit dem IPO konnte die Aktie 540 % Wachstum verbuchen und ist damit klarer Gewinner des Krypo-Booms. Für Anleger, die zum einen auf den deutschen Markt und zum anderen auf Kryptoaktien setzen wollen, ein attraktiver Einstieg.

SOS Limited

Die SOS Ltd. ist eine 2001 gegründete, chinesische Unternehmensgruppe, die Lösungen im Bereich Marketing und Technologie für die Rettungsdienste in China anbietet. Die Kernkompetenz des Unternehmens ist die Forschung und Entwicklung in den Bereichen Blockchain, Big Data, IoT, Cloud Computing und künstlicher Intelligenz. Das Hauptprodukt der Holding ist eine Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform die alle Technologie-Bereiche in verschiedenen Cloud-Paketen vereint.

Nach und nach baut die SOS Ltd. ebenfalls ein Standbein im Mining auf. Erst kürzlich kaufte die Unternehmensgruppe eine große Marge Ethereum- und Bitcoin-Mining-Rigs, mit denen sie bei den aktuellen Kursen rund 300 Tausend US-Dollar pro Tag erwirtschaften kann. Die Investition von 200 Tausend US-Dollar ist somit relativ schnell wieder eingespielt.

Beeindruckend ist auch die Kursentwicklung, die die Holding an den Tag legt. Der stetige Zuwachs beträgt 8 % täglich! Im letzten Jahr betrug der Gesamtgewinn rund 660 %.

SOS Limited mit starker Kursbewegung. Alle zeichen stehen auf Long

Das neue Jahr startet mit starken Kursbewegungen. Für viele Analysten stehen aber alle Signale auf Long.

Riot Blockchain Inc.

Riot Blockchain Inc. ist ein auf das Schürfen von Bitcoin fokussiertes Unternehmen. Im Mining-Bereich ist Riot eines der größten, börsennotierten Unternehmen Nord-Amerikas. Darüber hinaus investiert der Konzern in Unternehmen aus den Bereichen Kryptowährung und Blockchain.

Erst vor kurzem hat das Unternehmen mittgeteilt, dass es die Performance auf ein Exahash pro Sekunde treiben konnte. Die Gesamtrate des Bitcoin-Netzwerkes liegt bei 150 Exashashes pro Sekunde. Bei dem aktuellen Bitcoin Allzeithoch ist der Verdienst von Riot also extrem hoch.

Doch genau dieser Umstand macht die Aktie so risikoreich. Der Wert des Unternehmens basiert stark auf der Kursentwicklung von Bitcoin. Das Unternehmen steigt und sinkt im Wert, wenn es auch der BTC Kurs tut. Wer also nah an der Ur-Kryptowährung investieren möchte, hat mit der Bitcoin Aktie Riot Blockchain Inc. die beste Möglichkeit. Der Kryptomarkt ist extrem volatil, dieses Risiko überträgt sich auch in stark von Bitcoin abhängigen Aktien.

Der Riot Blockchain Inc. Kurs entwickelt sich stark mit dem Bitcoin Kurs

Nvidia Corporation

Nvidia ist ein Hersteller von Cutting-Edge Grafikkarten und im Hardware-Sektor tätig. Genau genommen ist Nvidia kein direktes Blockchain- oder Bitcoin Unternehmen. Allerdings sind die leistungsstarken Grafikkarten bei Minern extrem begehrt. Daher profitiert das Unternehmen vom Krypto-Boom und passt gut in die Kategorie Schaufel-Verkäufer.

Tatsächlich sind die Produkte von Nvidia so stark gefragt, dass es regelmäßig zu Engpässen in der Produktion der Grafikkarten kommt. Gerade in der Corona-Krise stieg die ohnehin schon bei Gamern beliebte Marke auf noch mehr Resonanz. Konsequenz waren erneute Lieferengpässe wie während des Krypto-Hypes 2017. Um diesen Problemen in Zukunft besser zu entgegnen und die Nachfrage der Gaming-Szene und Krypto-Minern besser steuern zu können, arbeitet Nvidia an einem speziellen Grafikkarten-GPU speziell für das Mining.

Die hohe Nachfrage sorgt für starke Umsätze und einen bullischen Kursverlauf über die letzten fünf Jahre! Anleger, die vom Krypto-Boom profitieren und trotzdem das Risiko streuen wollen, finden bei Nvidia genau was sie suchen.

PayPal Holdings Inc.

PayPal ist ein Zahlungsanbieter, der aus dem Online-Handel nicht mehr wegzudenken ist. Unabhängig von seiner Bedeutung für den Kryptomarkt, ist PayPal ein stark wachsender Finanzdienstleister und gehört für viele Anleger zum Standard im Portfolio.

Einen Zuwachs von durchschnittlich 171.000 Nutzern pro Tag konnte PayPal in 2020 verbuchen. Bis 2025 schätzt das Unternehmen seine Nutzerzahl auf rund 750 Millionen. Durch die Integration von Kryptowährungen dürfte diese Zahl nur noch weiter steigen.

PayPal mit starker Kursentwicklung

Square Inc.

Das Finanzdienstleistungs- und Mobile-Payment-Unternehmen Square Inc. wurde von Twitter CEO Jack Dorsey 2009 gegründet. Dorsey selbst ist bekennender Bitcoin-Evangelist. Nicht verwunderlich also, dass Kryptowährungen ein Stück weit Firmenphilosophie bei Square sind. Mit seiner Cash App bietet Square seinen über 30 Millionen Nutzern die Möglichkeit, mit Bitcoin Zahlungen zu tätigen.

Selber bilden Investitionen in Bitcoin ein großes Stück Fundament in der Anlagestrategie des Finanzdienstleisters. Im Oktober 2020 kaufte Square Bitcoin im Wert von rund 50 Millionen US-Dollar. Diese Investition ist mittlerweile eine Viertelmilliarde US-Dollar wert.

Laut der Webseite Bitcoin Treasuries besitzt Square Inc. 8.027 BTC mit einem Gegenwert von rund 411 Millionen US-Dollar.

MicroStrategy Corp.

MicroStrategy ist ein US-Amerikanischer, international tätiger Softwarehersteller mit Schwerpunkt auf Analyse- und Reporting-Software. Als erstes börsennotiertes US-Unternehmen investierte MicroStrategy einen Teil seiner Gewinne in Bitcoin als Anlagestrategie. Diese Investitionen haben sich mehr als ausgezahlt, sodass CEO Michael J. Saylor immer wieder größere Summen in den Ur-Coin investiert.

Erst kürzlich schaffte das Unternehmen ein Angebot für Wandelanleihen, um frisches Kapital für weitere Bitcoin-Käufe zu generieren. Die rund eine Milliarde US-Dollar investierte MicroStrategy am 25. Februar 2021 in 19.452 BTC und erhöhte so seinen Bitcoin-Anteil auf 27 %.

Zurzeit führt MicroStrategy die Liste der institutionellen Bitcoin-Investoren mit Abstand an. Daher verwundert es nicht, dass Ankündigungen des Unternehmens neue Bitcoin kaufen zu wollen immer wieder für neue Aufwärtsbewegungen verursachen.

Der MicroStrategy Kurs profitiert von der Bitcoin Rally

Tesla

Eine ebenso ungewöhnliche Bitcoin Aktie ist Tesla. Der E-Autobauer sorgte erst vor kurzem mit einem 1.5 Milliarden US-Dollar schweren BTC-Investment für Aufsehen und ein neues Bitcoin-Allzeithoch. Laut Bitcoin Treasuries ist das ursprüngliche Investment mittlerweile 2.5 Milliarden US-Dollar wert.

Zusätzlich will das Unternehmen von Elon Musk zukünftig Bitcoin als Zahlungsmittel für seine Produkte und Dienstleistungen akzeptieren.

Auch schon vor dem Investment in die beliebte Kryptowährung: Der Kurs der Tesla-Aktie ist nicht aufzuhalten. Mit einem Zuwachs von insgesamt mehr als 1.500 % konnten viele Anleger satte Gewinne einfahren.

Grayscale Bitcoin Trust

Der Grayscale Bitcoin Trust ist der größte Bitcoin Fonds der Welt und ebenfalls der Einzige seiner Art der durch die U.S. Securities and Exchange Comission, kurz SEC, reguliert wird.

Der börsennotierte Grayscale Bitcoin Trust orientiert sich am XBX Index, der den Bitcoin-Preis abbildet. Demnach ist es Investoren möglich, indirekt von Kursanstiegen zu profitieren, ohne wirklich Bitcoin zu kaufen und zu halten. Mit den Investoren Geldern stockt Grayscale regelmäßig seinen Bitcoin-Vorrat auf. Aktuell hält der Fonds mit fast 650 Tausend BTC 3,1 % der sich im Umlauf befindlichen Bitcoin.

Die Bitcoin Aktie des Grayscale Bitcoin Trust ist also ebenfalls stark vom aktuellen BTC Kurs abhängig und eine gute Möglichkeit über den Wertpapierhandel in den Kryptomarkt einzusteigen.

Coinbase

Coinbase ist die weltweit führende Börse für Kryptowährungen. In der Liste der Blockchain und Bitcoin Aktien bildet das Unternehmen eine Ausnahme, da es noch nicht offiziell an der Börse notiert ist. Coinbase will das aktuell starke Interesse an Kryptowährungen für einen IPO nutzen.

Die Coinbase Aktie wird vorbörslich bereits bei 200 bis 300 US-Dollar gehandelt. Damit würde eine Bewertung des Unternehmens bei 50 bis 80 Milliarden US-Dollar liegen.

Die Kryptobörse verdient sein Geld mit den Handelsgebühren der Käufe und Verkäufe und investiert zusätzlich mit seinem Investmentarm Coinbase Ventures in Unternehmen aus dem Krypto-Sektor.

Wer also ganz nah am Kryptomarkt investieren möchte, ohne direkt Coins zu kaufen, sollte Coinbase kommenden IPO im Auge behalten!

Ausblick: Bitcoin und Blockchain Aktien als gute Alternative zum Kryptomarkt

Für viele Anleger ist ein Einstieg in die Welt der Kryptowährungen mit vielen Hürden versehen. Die Materie wirkt technisch und kompliziert, die Kurse stehen so gut wie nie zu vor und können mit hohen Preisen abschrecken.

Der Weg über den vertrauten Wertpapierhandel kann daher eine gute Alternative darstellen. Es gibt viele Bitcoin und Blockchain Aktien auf die sich ein genauerer Blick lohnt. Um das Risiko zu streuen, macht ein Mix aus stark vom jeweiligen Krypto-Kurs abhängigen und breit aufgestellten Aktien Sinn.

 

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!