Block.One hat neues Software Update für EOSIO veröffentlicht

Block.One veröffentlicht EOSIO 2.0

Das Software-Unternehmen Block.One haben EOSIO 2.0, die grundlegende Software der EOS Blockchain, veröffentlicht. Laut den Entwicklerangaben soll das Software Update vor allem die Geschwindigkeit, Anwendbarkeit und Sicherheit der Blockchain verbessern. Außerdem haben die Entwickler einen besonderen Fokus auf die Smart Contract Virtual Machine gelegt.

EOSIO 2.0 bringt zahlreiche Neuerungen mit

Aus einem Twitter Beitrag vom 10. Januar 2020 geht hervor, dass die Entwickler von Block.One ein neues Update für die EOS Blockchain veröffentlicht haben. Bei EOSIO 2.0 handelt es sich demnach um ein Update, welches die Blockchain schneller, einfacher und sicherer machen soll.

Wie aus der offiziellen Mitteilung der Entwickler hervorgeht, beinhaltet das Update ein bedarfsorientierte WebAssembly (WASM) Engine, welche die Smart Contracts ausführt. Dabei ist EOSIO die erste Blockchain, die eine WASM Engine einführt. Mithilfe dieser Maßnahme soll grundsätzlich die Performance gesteigert werden.

Allerdings konnte die Entwickler auch eine eigene EOS VM entwickeln, welche auf der WASM Engine basiert. Die ersten Tests der WASM Engine zeigen im EOS Mechanics WASM-CPU-Benchmark, dass die Geschwindigkeit der Blockchain 16-mal höher ist, als bei Binaryen.

WebAuthn – der neue Standard für EOSIO

Des Weiteren teilen die Entwickler mit, dass Sie einen Support für WebAuthn starten. Bei WebAuthn handelt es sich um einen Authentifizierungsstandard, der auf der Public Key Kryptografie basiert.

„Mit dem Start des WebAuthn Supports für EOSIO können Entwickler damit beginnen, die Verschlüsselung von Transaktionen mithilfe von WebAuthn in ihren EOSIO-Applikationen zu testen.“ – Pressemitteilung zur Veröffentlichung von EOSIO 2.0

Weiterhin teilt Block.One mit, dass der Netzwerkcode der Blockchain durch das Hinzufügen von Multithreading-Unterstützung verbessert wurde. Mithilfe von Multithreading kann die Zentraleinheit des Blockchain-Netzwerks mehrere Ausführungsthreads zeitgleich emulieren. Dementsprechend soll die Leistung des gesamten Netzwerks ansteigen.

Im Speziellen avisieren die Entwickler durch die Multithreading-Unterstützung die Verbesserung der Leistung bei der Weitergabe von Blöcken. Auch die Transaktionsverarbeitung, das Packen und Entpacken von Blöcken und Transaktionen sowie andere elementare Prozesse der Blockchain sollen von dem neuen Verfahren profitieren.

„Durch die Isolation von Prozessen erfahren wir signifikante Verbesserungen in der Transaktions- und Blockverarbeitungsgeschwindigkeit im EOSIO Netzwerk.“ – Block.One über das Multithreading

IDE soll Onboarding neuer Entwickler beschleunigen

Schlussendlich gehen die Entwickler auf die aktuell hohen Barrieren bei der Akquise neuer Entwickler ein. Oftmals entwickeln die Programmierer erstmalig eine Applikation auf der EOS Blockchain oder nehmen an einem Hackathon teil. Dabei zeigt sich jedoch, dass die Maßnahmen keinen durchschlagenden Effekt auf die Anzahl neuer Entwickler im Netzwerk habe. Eine besondere Herausforderung für die Entwickler sei die Einrichtung einer entsprechenden Entwicklungsumgebung. Laut Block.One könne dieser Prozess mehrere Stunden in Anspruch nehmen und somit neue Entwickler abschrecken. Mit EOSIO Quickstart Web IDE haben die Entwickler von Block.One einen entsprechenden Service veröffentlicht. Dieser ermöglicht den neuen Entwicklern einen schnellen Start und reduziert die initiale Einrichtungszeit auf wenige Minuten.

Fazit: EOSIO 2.0 ist ein sinnvolles Update für die EOS Blockchain

Die EOS Blockchain orientiert sich vor allen den Anforderungen professioneller Anwendungen und will Herausforderungen lösen, welche den Einsatz von Bitcoin und Ethereum verhindern. Dabei möchten die Entwickler vor allem eine Plattform bereitstellen, die zur Erstellung von Smart Contracts und dezentraler Speicherlösungen dient.

Dementsprechend sind regelmäßige Updates erfolgsentscheidend, um die hohen Marktanforderungen zu erfüllen. Mit EOSIO 2.0 realisieren die Entwickler einen großen Performancezuwachs, welcher sich in der 16-fachen Leistung verdeutlicht. Außerdem verzeichnen auch die Sicherheitsmechanismen eine Verbesserung. Insbesondere die neue IDE soll dazu beitragen, dass die Anzahl der Entwickler auf EOS nachhaltig ansteigt. Mit WebAuthn konnte zudem ein neuer Authentifizierungsstandard etabliert werden, welcher die Sicherheit verbessert.

Aus meiner Sicht ist EOSIO 2.0 ein sinnvolles Update für die EOS Blockchain. Vor allem die neue IDE ist sinnvoll, um die Nutzerbasis zu erweitern. Außerdem sind die Geschwindigkeitszuwächse, welche durch das Multithreading realisiert werden, hervorragend für die Ausführung rechenintensiver Applikationen.

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!