Bext360 | Von der Blockchain zum Kaffee

Bext360, ein Startup aus Colorado, teilte mit, dass zwei neue Pilot-Programme gestartet werden, welche auf der sogenannte Bextmachine basieren. Der Fokus liegt auf der Veröffentlichung einer Blockchain, welche es Kunden ermöglicht den Weg des eigenen Kaffees komplett nachzuvollziehen.

 

coffee-kaffee-620x413 Bext360 | Von der Blockchain zum Kaffee
Kaffee

 

Bext360 soll die Transparenz des Kaffeemarktes erhöhen

Bext360 , ein Unternehmen, welches Technologien zur Modernisierung der Lieferantenketten entwickelt, hat die erste Blockchain zur Nachverfolgung von Kaffee entwickelt. Hierbei wurde im Rahmen eines Pilot-Projekts die Produktionskette eines ugandischen Kaffeeproduzenten, welcher für Coda Coffee arbeitet, mithilfe einer Blockchain, künstlicher Intelligenz und dem Internet of Things komplett nachverfolgt.

Der Kaffee, welcher im Rahmen dieses Projekts produziert wurde, wird nun als Spezialität in den Coda-Coffee-Shops in Denver verkauft. Der Kaffee wird in typischen Verpackungsgrößen verkauft, wobei jede Verpackung über eine einzigartige ID verfügt. Nach dem Kauf haben Kunden die Möglichkeit die Reise des Kaffees nachzuverfolgen. Hierbei kann der jeweilige Kaffeebauer, die Qualität der Bohne und der Preis der Charge identifiziert werden. Alle diese Daten werden auf der Blockchain gespeichert und sollen die Fairness beim Handel erhöhen.

 

bext360-kaffee-blockchain-620x295 Bext360 | Von der Blockchain zum Kaffee
bext360 @bext360.com

 

Auch wenn Kaffee einer der meistgehandelten Rohstoffe ist, bleibt die Versorgungskette antiquiert. Der Gros des Kaffees wird von kleinen Lieferanten , welche oftmals aus Entwicklungsländer stammen, hergestellt. Diese Kaffeebauern müssen für die Sicherung des Geschäfts oftmals unfaire Bedingungen wie schlechte oder verspätete Zahlungen akzeptieren. Doch bei der jungen Generation setzt ein Wandel ein, sodass diese bereit ist für Transparenz und faire Löhne zu zahlen.

Seit der Gründung im April unternahm Bext360 viele wichtige Schritte , um Transparenz zu schaffen sowie eine Transformation der Lieferkette einzuleiten. So hat die Firma beispielsweise ein gewinnbringendes Programm im Zusammenspiel mit Moyee Coffee entwickelt, welches die Kaffeeförderung in Äthiopien optimieren soll. Hierbei wird auf faire Bezahlungen gesetzt, welche über die Blockchain-Technologie abgesichert werden. Zudem konnte Bext360 mit Caravela Coffen und Frinj Coffe zwei namhafte Kooperationspartner für weitere Projekte akquirieren.

 

 

Bext360 – das Unternehmensportrait

Bext360 ist ein Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung von Technologien zur Stärkung von lokalen Geschäften sowie Communities spezialisiert hat. Hierbei liegt ein besonderer Fokus auf der Modernisierung von Lieferantenketten. Mit der Brex „bext-to-brew“-Plattform hat das Unternehmen zudem einen Ansatz entwickelt, der durch den Einsatz von Internet of Things, Blockchain, maschinellen Lernens und künstlicher Intelligenz die gesamte Kaffee-Industrie revolutionieren soll. Das Unternehmen möchte insbesondere die Qualität von Produkten, den Zusammenhalt der Community und die Kundenerfahrung durch die eigenen Leistungen verbessern.

 

coda-coffee-company-620x448 Bext360 | Von der Blockchain zum Kaffee
Coda Coffee Company @codacoffee.com

 

The Coda Coffee Company

Die Coda Coffee Company ist eine Kaffeerösterei aus Denver. Das Unternehmen setzt einen besonderen Fokus auf qualitativ hochwertige Kaffeebohnen, welche anschließend geröstet werden. Die eigene Kaffeemarke wurde im Jahr 2014 vom Roast Magazine, einem Magazin mit einem Fokus auf verschiedene Kaffeesorten, als beste Kaffeemarke ausgezeichnet. Laut der Unternehmensphilosophie möchte die Coda Coffee Company den Kunden den besten Kaffee anbieten und diesen zu fairen und nachhaltigen Bedingungen beziehen.