az16 Andreessen & Horowitz – Bitcoin und seine Preiszyklen

Az16 Andreessen & Horowitz - Bitcoin und seine Preiszyklen

az16 und der Bitcoin-Preis: Schon 3 Zyklen liegen laut dem Investmentberater rund um Andreesssen und Horowitz schon hinter dem Coin. Ein vierter Preiszyklus könnte sogar unmittelbar bevorstehen.

az16 Analyse zum Bitcoin-Kursverlauf

Hinter az16 steht niemand geringeres als die beiden Gründer Marc Andreessen und Ben Horowitz und ihre 2009 gegründete Risikokapitalgesellschaft im kalifornischen Silicon Valley. Die Kryptobranche ist nur eine von vielen, in denen das Unternehmen investiert.

Neben den Krypto-Fonds mit 865 Millionen USD sind es vor allem die Bio-Fonds mit einem derzeitigen Investitionsvolumen von 1,4 Mrd. USD, die im Zentrum der Unterstützung für Technologieunternehmen durch az16 stehen.

Das Netzwerk besteht aus den beiden persönlich haftenden Gesellschaftern, dazu Unternehmer, Investoren, Führungskräfte, Ingenieure, Akademiker und Branchenexperten, Influencer, Entscheider und andere wichtige Meinungsführer. Sie alle kommen in einem Technologie-Ökosystem zusammen und haben heute ihre geschätzte Meinung hinsichtlich der hohen Volatilität von Kryptowährungen kundgetan.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Krypto Münzen
Zur Krypto-Kaufanleitung

az16: Möglicherweise kommt 4. Bitcoin Preiszyklus

Laut az16 gab es bisher drei „Krypto-Zyklen, die nach Meinung der Branchenkenner sehr chaotisch abliefen. Jedoch auch immer mit neuen Ideen, Projekten und Start-Ups belebt, so dass hier nicht nur ein Blick auf den stark schwankenden Kurs lohnt, sondern auch auf die Chancen und Potenziale dahinter.

Nach Meinung der Experten von az16 befand sich der Bitcoin jeweils von 2009 bis 2012, von 2012 bis 2016 und von 2016 bis 2019 in einem eigenständigen Preiszyklus. In jenen Zyklen, folgen Kryptowährungen, allen voran der Bitcoin, einem bestimmten Muster, beziehungsweise hatte ein  Kurshoch auch immer ähnliche Auswirkungen auf das Marktgeschehen.

Es gab in jeder dieser Zyklen diese Spitzenzeit, in der die Preise nur so in die Höhe schossen und scheinbar kein Limit kannten. Aber jede Spitzenzeit hat sich nicht nur finanziell ausgewirkt, denn gleichzeitig stieg auch das allgemeine Interesse an den Krypto-Coins.

Auch die Aktivitäten in sozialen Medien nahmen parallel zu. Menschen, Entwickler, Unternehmer und Investoren – sie alle richten in solchen Hochphasen ihre Aufmerksamkeit auf die Krypto-Branche und wollen folglich Teil des Erfolgs von Bitcoin, Ethereum und Ripple sein. Auch Dienstleister strömen dann auf den Markt, wenn der Kurs für die Kryptowährungen besonders hoch ist.

2017 Entstehung von DeFi-Sektor laut az16

Laut az16 war es besonders der dritte Zyklus, genauer gesagt das Jahr 2017, das eine Vielzahl von neuen Branchen und Segmenten hervorbrachte. Darunter die Krypto-Assets, iGaming und Dapps. So sei es nicht verwunderlich, dass laut dem Investmenthaus ein vierter Zyklus im Bitcoin-Kurs bevorsteht. Um seine Aussagen zu stützen, hat das Analystenteam seit 2010 die jährlichen durchschnittlichen Wachstumsraten, die Compound Annual Growth Rates CAGR, berechnet und dafür

  • den Bitcoin Preis
  • die Aktivitäten in den sozialen Medien anhand von Kommentaren auf Kryptothemen
  • die Aktivitäten von Entwicklern auf Github und
  • die Start-Up Aktivitäten anhand ihrer ersten Finanzierungsrunden via Pitchblak

genau untersucht und in Bezug zueinander gestellt. Herausgekommen sind dabei ähnlich steil ansteigende Kurven und alle folgten dem Bitcoin-Kurs auf seinem Weg nach oben. Lag sein Wert besonders hoch, nahmen auch die Werte in den drei anderen Bereichen zu. Folglich wurden in dieser Zeit auch mehr Investitionen getätigt, mehr soziale Medien im Zusammenhang mit Krypto-Themen genutzt und auch bei Github nahm die Unterstützung der Open-Source-Entwickler in dieser Zeit zu.

Technologen und Unternehmer werden Krypto in den kommenden Jahren weiter vorantreiben. Wir sind gespannt, was sie bauen “, so wird a16z zitiert, Quelle.

az16 eröffnet 3. Krypto-Fonds

Erst Ende April hatte az16 seinen zweiten Kryptofonds im Wert von 515 Millionen US-Dollar eröffnet. Mit diesem soll dringend benötigtes Kapital in Krypto- und Blockchain Start-Ups fließen. Zentrales Thema sind dabei dezentrale Finanzen, der DeFi-Sektor und das Web 3. Letzteres bezieht sich auf ein technisch-strukturelles Web mit semantischen Beziehungen.

Dabei können Informationen ihrer Bedeutung nach aufgezeigt werden und in Kontext zu anderen Texten und Informationen gestellt werden. 2018 hatte az16 rund 350 Millionen US-Dollar in einem Fonds bereitgestellt und damit namhafte Unternehmen wie Coinbase, Libra, Maker und Compound unterstützt.

Im DeFi-Sektor sieht az16 ein großes Potenzial und Katie Haun und Chris Dixon, beide Co-Leiter des Krypto-Fonds, sagen:

Wir glauben, dass die nächste Welle von Internet-Geschäftsmodellen von Krypto ausgehen wird. Quelle

Die Branche der dezentralen Finanzwelt, basierend auf der Blockchain, kann Protokolle entstehen lassen, mit denen Kredite, Derivate, Versicherung und das Treaden möglich sein wird. Finanz-Blockchain können letztendlich das sein, was E-Mails für das Versenden von Post bedeuteten und VoIP-Dienste für die Anbieter von günstigen Telefon-Vorwahlen einst waren. Ein großes Problem und eine ernstzunehmende Konkurrenz, die aber widerum das Geschäft belebt.

Erklärung Unterschied Web 2 zu Web 3

Das Web 2 ist geprägt von Videos, Fotos, Software und Syntax-orientierten Kommunikationsplattformen. Hierbei werden keine Denkinhalte in Korrelation gesetzt, sondern lediglich Kommunikation betrieben. Beispiele sind Blogs, Soziale Netzwerke, RSS-Feeds und interaktive Gemeinschaften. Sucht ein Nutzer heute im Internet nach einem bestimmten Begriff, dann muss er sich diese Informationen aus den angezeigten Quellen selbständig zusammengetragen.

Beim Web 3 handelt es sich um ein semantisches System, bei dem Informationen in Bezug miteinander gestellt werden. Persönliche Profile lassen sich dann anhand der persönlichen Vorlieben und Eigenheiten des Users erstellen.

Getrieben wird das Web 3 vor allem durch die immer komplexeren Anforderungen an die Suche im Internet. Heute reicht das bloße Auflisten von Ergebnissen nicht mehr aus, um die Bedürfnisse des User zu befriedigen. Dessen Wunsch nach Hintergründen, Wahrheitsgehalt und Aufklärung fördert zukünftigt einen neuen Kontext zutage. Maschinenunterstütztes Lernen, Künstliche Intelligenz und andere Formate bringen die Informationen in eine semantische Beziehung.

Zur Person Andreessen

Marc Andreessen ist Mitbegründer und Komplementär von Andreessen Horowitz und ein Pionier in der Technologiewelt. Andreessen gründete Softwareunternehmen wie Opsware, entwickelte einen der ersten international weit verbreiteten Webbrowser „Mosaic“, ist Mitgründer von Netscape Communications und der Online-Plattform Ning und sitzt unter anderem im Vorstand von Facebook, eBay und Hewlett Packard Enterprise. Andreessen war einer von sechs Kandidaten in der World Wide Web Hall of Fame, die 1994 auf der ersten internationalen Konferenz im World Wide Web bekannt gegeben wurden.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!