WHIRL | Die Blockchain Crowdfunding-Plattform

WHIRL ist eine sozial orientierte Crowdfunding-Plattform, die Geschäftsideen, gemeinnützige Projekte und andere Ideen unterstützt, solange sie legal sind. Die Crowdfunding-Plattform basiert auf der Blockchain-Technologie und unterstützt zwölf verschiedene Kryptowährungen. Wer sein Projekt durch Crowdfunding finanzieren möchte, kann sich bei WHIRL registrieren, Unterstützung erhalten und selbst bei der Unterstützung von Projekten mithelfen.

whirl-blockchain-crowdfunding-plattform-620x376 WHIRL | Die Blockchain Crowdfunding-Plattform
WHIRL – Blockchain Crowdfunding Plattform @whirl.com

WHIRL im Steckbrief

Die Crowdfunding-Plattform wurde erst im November 2018 von Roel Wolfert und Martijn Hekman ins Leben gerufen. Das Ziel ist die Unterstützung vielfältiger interessanter Projekte durch Crowdfunding. Die Plattform basiert auf der Blockchain-Technologie und unterstützt zwölf Kryptowährungen. Menschen können sich unabhängig von ihrer Sprache, Herkunft, Nationalität oder Währung registrieren, ihr Projekt vorstellen und Unterstützung bekommen. Wichtig ist den Gründern der Plattform, dass die Mitglieder selbst anderen helfen und gemeinnützig tätig sind. Das sind die grundlegenden Fakten:

  • erste Crowdfunding-Plattform auf Blockchain-Basis
  • von einem Team von Veteranen auf den Gebieten Gemeinnützigkeit, Crowdfunding und Blockchain gegründet
  • zur Finanzierung der verschiedensten Projekte
  • globale Plattform, auf der sich Menschen weltweit registrieren können
  • Mitglieder sammeln Karma-Punkte
  • wer genügend Karma-Punkte gesammelt hat, kann selbst ein Projekt starten und Unterstützung erhalten

So funktioniert WHIRL

Der Mitbegründer von WHIRL, Roel Wolfert, bringt es auf den Punkt. Er spricht von Verbraucher-Crowdfunding als ursprünglichen Fall für die Blockchain-Technologie, dessen Versprechen und Potential die Gründer von WHIRL erkannt haben. Sie wollen mit ihrer Plattform für gegenseitige Selbsthilfe die Welt vereinen und Menschen unterstützen, ihre Träume zu verwirklichen. Das Prinzip der Plattform ist “Bezahlung im voraus“. Die verschiedensten legalen und förderungswürdigen Projekte können unterstützt werden:

  • Gründung von Unternehmen
  • gemeinnützige Projekte
  • sportliche Pläne
  • wissenschaftliche Projekte
  • künstlerische Projekte

Sogar ein besonderer Urlaub oder ein neues Auto können gefördert werden. Die Plattform spricht Menschen an, die nicht über die entsprechenden Kontakte, Fähigkeiten oder Mittel verfügen, um ihr Projekt anderweitig zu verwirklichen. Wer sich WHIRL anschließt, kann Menschen mit ähnlichen Zielen helfen und selbst Unterstützung erhalten.

Neue Mitglieder müssen zuerst eine Einzahlung leisten, für die sie Karma-Punkte sammeln. Wer die meisten Karma-Punkte gesammelt hat, kann die nötige Unterstützung für sein Projekt erhalten und das Projekt starten. WHIRL sieht sich als Alternative zu teuren Bankkrediten und will die Menschen zusammenbringen. Die Plattform basiert auf dem Grundsatz “Je mehr man gibt, desto mehr erhält man”. Mitbegründer Martijn Hekman, der selbst viele Jahre in Afghanistan, Syrien und Irak verbracht hat, weiß, wie schwer es ist, Hilfe für gemeinnützige Projekte zu bekommen. Er möchte insbesondere diejenigen unterstützen, die aufgrund ihrer geographischen Situation und der Bankpolitik bislang keine Chance auf Unterstützung hatten.

WHIRL – Projekte vorstellen und mitmachen

Wer Unterstützung von WHIRL erhalten möchte, muss sein Projekt vorstellen. Er kann Fotos und eine ausführliche Beschreibung des Projektes und von sich selbst einbringen. Danach wird das Finanzierungsziel angegeben. Auf der Webseite von WHIRL werden die Projekte und das bislang gesammelte Geld vorgestellt. Insgesamt ähnelt alles der größten Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Momentan sehen wir noch nicht die großen Vorteile, da  es natürlich (wie immer) in der Startphase an Reichweite fehlt und Kickstarter auch ohne weiteres seine Projekte jederzeit auf eine Blockchain (Was ist Blockchain?) auslagern kann.