Weltwirtschaftsforum | Potenzial der DLT liegt bei einer Billiarde Dollar bis 2028

Aus einem Bericht des Weltwirtschaftsforums geht hervor, dass Distributed Ledger Technologien – mitunter auch die Blockchain-Technologie – zusätzliches Wachstum im internationalen Handel generieren können. Bis 2028 spricht das Weltwirtschaftsforum der Technologie ein Potenzial von einer Billiarde Dollar zu.

world-economic-forum-weltwirtschaftsforum-logo-620x387 Weltwirtschaftsforum | Potenzial der DLT liegt bei einer Billiarde Dollar bis 2028
Logo vom Weltwirtschaftsforum @weforum.org

Distributed Ledger Technologien können Wachstum stimulieren

Ein Bericht des Weltwirtschaftsforums und von Bain & Company vom 13. September 2018 legt nahe, dass die Distributed Ledger Technologie (DLT) ein Potenzial von einer Billiarde Dollar besitzt. Dieses finanzielle Volumen soll die Technologie bis 2028 im Handel realisieren.

Der Bericht wurde in Kooperation mit Bain & Company unter dem Titel „Trade Tech – A New Age for Trade an Supply Chain Finance“ veröffentlicht und dient zur Bewertung der Potenziale der DLT. Der Bericht konzentriert sich dabei auf den internationalen Finanzhandel. Der Finanzhandel befindet sich momentan im Umschwung , sodass ständig neue Technologien entwickelt und vermarktetet werden. Dennoch setzt die Branche in der Breite weiterhin auf bewährte Technologien. Das Bild scheint sich mittlerweile zu Gunsten der neuen Technologien zu wenden, sodass vor allem Blockchain-basierte Lösungen zur Hebung von Effizienzen genutzt werden.

Im Allgemeinen haben sowohl DLT, als auch andere technologische Entwicklungen die Möglichkeit die Kosten innerhalb der Handels- und Lieferkettenfinanzierung zu senken. Zudem können sämtliche Technologien die Benutzerfreundlichkeit auf ein neues Level befördern.

Bericht erwartet neuen Finanzhandel aufgrund neuer Technologien

Der Bericht des Weltwirtschaftsforums stellt zudem eine Prognose für die Entwicklung der DLT. Demnach wird die Technologie für neuen Handel sorgen und die bestehende Finanzierungslücke schließen. Diese beläuft sich auf rund 1,28 Billiarden Euro. Allein 1,1 Billiarde US-Dollar werden durch die Beseitigung bestehender Barrieren generiert. Des Weiteren sollen weitere 0,9 Billiarden US-Dollar durch den Wechsel traditioneller Produkte auf die DLT umgesetzt werden. Hierbei handelt es sich jedoch um kein neues Handelsvolumen. Stattdessen wird der Wechsel aufgrund besserer Serviceleistungen und niedrigerer Kosten vollzogen werden.

Im Rahmen des Berichts gibt das Weltwirtschaftsforum auch konkrete Empfehlungen für Regierungen ab. Demnach müssten auch Wirtschaftsräume wie die Europäische Union die DLTs akzeptieren, da eine Adaption der neuen Technologien schlichtweg kaum zu vermeiden ist. Stattdessen müssen sämtliche Staaten die Distributed Ledger Technologie im Rahmen zukunftsrelevanter und regulatorischer Überlegungen akzeptieren. Hierzu gehören beispielsweise internationale Lebensmittelimporte. Vor allem Regierungen, welche sich gegen einen Einsatz der entsprechenden Technologien wehren, werden langfristig die Nachteile dieses Vorgehens spüren.

Bei Bain & Company handelt es sich um ein Unternehmen, welches über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Blockchain-Analyse verfügt. So fand das Unternehmen in einer Analyse heraus, dass der Einsatz der neuen Distributed Ledger Technologien für große Kostenvorteile im Bankenwesen sorgen wird. Dabei müssten die Banken sich jedoch auf mindestens eine Form der DLT spezialisieren.