Vakt | BP und Shell mit Blockchain-basierter Ölhandelsplattform

Die großen Erdöl-Konzerne BP und Shell haben ihre gemeinsame Blockchain-basierte Erdöl-Handelsplattform ins Leben gerufen – Vakt. Die Plattform könnte für die Erdöl-Riesen und die Handelsfirmen den Markt revolutionieren und zu erheblichen Kosteneinsparungen führen. Gemäß der Nachrichtenagentur Reuters wurde die als Vakt bekannte Plattform (gehört auch der Ethereum Enterprise Alliance) schon im vergangenen Jahr vom Konsortium aus dem englisch-niederländischen Giganten Shell und dem britischen Ölkonzern BP entwickelt.

vakt-logo-620x377 Vakt | BP und Shell mit Blockchain-basierter Ölhandelsplattform
VAKT Logo @vakt.com

Finanzierung als nächster Schritt

Außer den beiden Ölkonzernen sind am Konsortium für die Blockchain-basierte Ölhandelsplattform auch

  • das globale Handelsunternehmen Gunvor Group
  • das norwegische Energie-Unternehmen Equinor
  • die Energie-Handelsfirma Koch Supply
  • der Energiehändler Trading Mercuria Energy Group beteiligt

Teil des Konsortiums sind auch die Finanzinstitute ING, Societe Generale und ABN Amro. Insgesamt zehn weltweit tätige Banken arbeiten im Konsortium mit. Die Plattform soll für alle Beteiligten den papierbasierten Handel digitalisieren und zentralisieren.

Das nächste Ziel ist die Finanzierung, die durch eine Verlinkung mit der Finanzierungsplattform Komgo erzielt werden soll. Komgo wurde Anfang dieses Jahres herausgebracht. Eren Zekioglu, der Senior-Chef der Gunvor Group, spricht von Vakt als logistischen Arm. Kam es zu einem Deal über die Auftragsbücher, wird er durch Vakt angekurbelt. “Das nächste Standbein ist die Finanzierung und der Link zu Komgo, der Zugriff für verschiedene Banken gewährt.” Die Finanzplattform soll das gesamte Spektrum des Warenhandels von Öl bis Weizen abdecken.

Vakt – Verbesserung der Handelsmöglichkeiten mit der neuen Plattform

Zunächst ist die von BP und Shell entwickelte Plattform Vakt nur für Verträge auf den Handel von fünf Rohölsorten aus der Nordsee beschränkt. Basis dieser Rohölsorten ist Brent als Maßstab für die Festlegung der Preise der meistgehandelten Rohölsorten der Welt.

Die Erweiterung auf Erdölprodukte aus dem nordeuropäischen Raum und den USA ist für Januar 2019 geplant. Andrew Smith, der Handelschef von Shell, spricht von einer aufregenden Zeit. Die Zusammenarbeit mit einigen der wichtigsten Unternehmen aus der Branche, darunter mit BP, ist die beste Möglichkeit zur Kombination der Markterfahrungen. So kann die notwendige Größe erreicht werden, um eine digitale Plattform zu schaffen, die künftig die Art der Geschäfte verändern soll. Mit VAKT auf der Basis der Blockchain-Technologie soll der Warenhandel künftig schneller, günstiger und sicherer erfolgen.