Telegram: ICO in Milliardenhöhe

Das Unternehmen Telegram, einer der größten Messenger-Programme der Welt, hat vor kurzem angekündigt eine eigene Blockchain-Plattform mit eigener Kryptowährung einzuführen. Die Plattform soll The Open Network bzw. Telegram Open Network (TON) heißen. Die Kryptowährung erhält das Kürzel Gram. Das Unternehmen verspricht eine Verbesserung der bisher führenden Modelle von Bitcoin und Ethereum. Mit diesem Hintergrund und der Marktgröße von Telegram rechnen Insider mit der größten bisher dagewesenen ICO der Welt.

 

telegram-messanger-blockchain-ico-620x436 Telegram: ICO in Milliardenhöhe
Telegram Messanger @telegram.org

 

Der Telegram Gründer und seine Motivation

Pawel Walerjewitsch Durow gründete 2013 den Whatsapp Konkurrenten Telegram. Zuvor hat er zusammen mit seinem Bruder 2006 das größte soziale Netzwerk Russlands VK.com entwickelt. Obwohl VK.com dem Modell von Facebook sehr ähnlich ist, konnte Durow im Gegensatz zu Zuckerberg nicht die Kontrolle über sein Geschäft behalten. Die russische Regierung versuchte ihn zunächst dazu zu drängen die Benutzerdaten offenzulegen. Da er sich weigerte, war er gezwungen, seine Anteile an einen von Putins Verbündeten zu verkaufen und das Land zu verlassen.

Durow hat mit diesem Hintergrund ein starkes Interesse daran durch die Dezentralisierung der Kontrolle von Regierungen zu entgehen. Durch den Wechsel auf die Blockchain wäre es, ähnlich wie bei WeChat, möglich über die App Transaktionen zu tätigen. Durow sieht darin eine Möglichkeit die Bürger vor der finanziellen Kontrolle und Einflussnahme von Regierungen zu befreien.

Ebenso könnte die Blockchain dabei helfen die Zensur zu umgehen. Bloomberg zufolge verläuft beispielsweise 40 % des Datenverkehrs im Iran über die Telegram App. Durch die Dezentralisierung wäre die App unabhängig vom traditionellen Datenverkehr und damit geschützt vor Zensurversuchen jeglicher Art.

 

 

Mögliche Funktionen der TON-Plattform – Whitepaper Leak

Die Website Cryptovest hat erste Auszüge aus dem Whitepaper enthüllt. Demzufolge wird die TON-Plattform eine eigene neuentwickelte Blockchain besitzen. Außerdem sollen folgende Funktionen integriert werden:

  • Unendliches Shading-Paradigma: Damit möchte TON eine Lösung für die Skalierbarkeit bieten. Die Seitenketten können in diesem Fall, je nach Belastung geteilt oder zusammengeführt werden. Dadurch werden Transaktionsraten verbessert und die Kosten verringert.
  • Instant Hypercube Routing: Der intelligente Routing-Mechanismus wurde entwickelt, um die Datenübertragung zu optimieren. So wird das Netzwerk stets reibungslos arbeiten, selbst wenn die Zahl der Seitenketten in die Millionen wachsen sollte.
  • Proof-of-Stake-Ansatz: Das Stake-Modell ist ressourcenschonender und günstiger als das Proof-of-Work Verfahren.
  • 2-D Distributed Ledgers: Dieser Ansatz ermöglicht es der TON Plattform, gültige Blöcke zusätzlich zu ungültigen zu generieren. Das hat zur Folge, dass es das System sich selbst heilen kann, da unnötige Gabeln dadurch verhindert werden (Was ist Distributed Ledger?)
  • Das TON-Ökosystem: Neben der eigenen Blockchain wird im Whitepaper auch ein ganzes Ökosystem erwähnt, dass um die App herum aufgebaut werden soll. Zusätzlich zur Blockchain gibt es verteilte Dateispeicherdienst, ein Proxy-Service, dezentralisierte Apps, Smart Contracts, DNS, Micropayments, ein dezentraler Ad Exchange sowie ein digitaler und ein physischer Warenmarkt.

 

initial-coin-offering-ico-finanzierung-1024x685 Telegram: ICO in Milliardenhöhe
Finanzierung über Initial Coin Offering

 

Telegram verspricht enormes ICO Potential

Gegenüber anderen bisher gestarteten ICOs hat Telegram einige entscheidende Vorteile vorzuweisen. Zum einen handelt es sich bei dem Messengerdienst nicht um einen Startup, wie es oft der Fall ist, sondern um ein etabliertes Unternehmen. Etwa 180 Millionen Menschen weltweit nutzen bereits die App. Dementsprechend benötigt das Unternehmen auch keine mehrjährige Bootstrap-Phase. Außerdem werden die neuen Funktionen und Zusätze rund um die geplante TON-Plattform viele weitere Nutzer anlocken.

Es wird davon ausgegangen, dass Telegram bis zu 500 Millionen US$ im Pre-ICO Sale sammeln könnte für einen möglichen Gegenwert von 3 bis 5 Milliarden US-Dollar. Bei einem Pre-Sale können in der Regel nur eine Auswahl von großen Investoren teilnehmen, da es eine Mindestgrenze für Investitionen gibt. Im Fall von Telegram soll der Mindesteinkauf bei 20 Millionen US$ liegen. Außerdem heißt es, dass Durow nur Fiatwährungen für den Kauf zulassen möchte. Nach dem Pre-Sale startet die ICO für alle anderen, die in das Projekt investieren möchten. Die Gesamtstückzahl der Gram Coins wird vermutlich weit in die Milliarden gehen. Die erste ICO kann ab März erwartet werden, ein genaues Datum wurde jedoch offiziell noch nicht bekannt gegeben.

 

Telegram Fazit

Telegram hat sich in den letzten Jahren zu einem etablierten Unternehmen mit durchschlagendem Erfolg entwickelt. Insbesondere das Bedürfnis der Nutzer nach einer sicheren Verschlüsselung und der Bewahrung ihrer Privatsphäre gegenüber Regierungen waren ausschlaggebend für diese Entwicklung. Der nächste Schritt zur Blockchain Technologie scheint daher naheliegend und richtig. Der Erfolg der TON-Plattform könnte den Durchbruch für die Blockchain Community bedeuten und die Verbreitung dieser Technologie in der ganzen Welt vorantreiben.