Was ist Sweatcoin?

Bei Sweatcoin handelt es sich um eine kostenlose App, welche Deine Schritte zählt und Dich dafür mit sogenannten Sweatcoins (SWEAT) belohnt. Die App ist für Windows, iOS und Android verfügbar.

Am 13. September 2022 ging die Kryptowährung SWEAT live gehen und Nutzer können seitdem ihre bisher erlaufenen Sweatcoins 1:1 umwandeln.

Nun lohnt sich der tägliche Spaziergang um den Block noch vielmehr, denn die verdienten Sweatcoins kannst Du Dir dann auszahlen.

Sweatcoin Logo

Die wichtigsten Eigenschaften von Sweatcoin im Überblick

Das Ziel von Sweatcoin besteht darin, möglichst viele Menschen dazu zu bringen, sich besser um ihre Gesundheit zu kümmern, indem sie durch die Ausgabe von Coins für körperliche Ertüchtigung belohnt werden.

Bereits über 100 Millionen Nutzer haben sich registriert. Die App von Sweatcoin kann sowohl im Apple Store als auch im Google Play Store heruntergeladen werden.

Sweatcoin hat ambitionierte Ziele und plant, 1 Milliarde Nutzer für seine Move-to-Earn-App zu gewinnen.

Durch die gesteigerte Bewegung der Nutzer sollen diese nicht nur produktiver werden, sondern auch Milliarden im Gesundheitsbereich sparen.

Dementsprechend hätte ein Erfolg von Sweatcoin auch positive Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Sweatcoin Gründer
Die 3 Gründer von Sweatcoin

Gegründet wurde Sweatcoin im Jahr 2015 von Anton Derlyatka, Oleg Fomenko und Egor Khmelev. Dabei konnte man 6,3 Millionen US-Dollar einsammeln.

Der Grundgedanke bei der Gründung war, dass Bewegung bzw. Schritte einen Mehrwert für die eigene Gesundheit haben.

Diese sollten auch einen ökonomischen Wert haben, da die Gesundheit der Menschen auch einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft als Ganzes hat.

Schließlich ist die Gesellschaft dann produktiver und leistungsfähiger und beansprucht das Gesundheitswesen weniger stark.

Der Launch der Kryptowährung SWEAT, in welche die Sweatcoins dann konvertiert werden können, ist für den 13. September 2022 angesetzt.

Name Sweatcoin Network
Kürzel SWEAT
Marketcap
Rang
Gründung 2015
Gründer Anton Derlyatka, Oleg Fomenko und Egor Khmelev
ICO 13. September 2022
Blockchain/Standard NEAR Protocol
Status Online
Website https://sweatco.in/
Whitepaper Ja, Whitepaper

*(Stand heute)

Wie funktioniert Sweatcoin?

Sweatcoin ist eine Gesundheitsplattform, welche Nutzer in Form einer App herunterladen können.

Dabei besteht das Ziel dieser App darin, die Nutzer zum Laufen zu bringen und deren Gesundheitszustand bzw. Fitness zu verbessern.

Dafür erhalten die Nutzer die Kryptowährung SWEAT. Der Launch der Kryptowährung fand am 13. September statt, aber bereits jetzt davor konnten die Nutzer Sweatcoins generieren.

Anschließend können sie diese entweder in SWEAT Coins umtauschen, an eine große Auswahl an verschiedenen Hilfsorganisationen spenden oder diese für Konsumartikel wie Apple Watches oder diverse Mitgliedschaften ausgeben.

Um die Schritte der Nutzer tracken zu können, verbindet sich Sweatcoin mit dem GPS sowie den Fitness- und Gesundheitsdaten des Smartphones. Anschließend werden die Schritte in die eigene digitale Währung namens Sweatcoin umgewandelt.

Welches Problem adressiert Sweatcoin?

In der heutigen Gesellschaft gibt es immer mehr Menschen, die nicht ausreichend Sport machen und sich nicht gesund genug ernähren, wodurch der Gesundheitszustand entsprechend leidet.

Denn immer mehr Jobs sind im Büro und werden im Sitzen erledigt. Einen Ausgleich in der Freizeit suchen die wenigsten Menschen, sodass hier ein gesundheitliches Problem entstanden ist, was sehr viele Menschen der heutigen Gesellschaft betrifft.

Insbesondere bei Männern stellt sich dabei oft ein Übergewicht ein. Im Jahr 2017 waren etwa 62 % der Männer übergewichtig, während es im Jahr 2005 noch 57,9 % waren.

Sweatcoin möchte das Problem der zu geringen körperlichen Betätigung angehen und für eine bessere Gesundheit seiner Nutzer sorgen.


Wie soll das Problem gelöst werden?

Dies soll erreicht werden, indem die Nutzer monetäre Vergütungen für das Laufen erhalten. Dadurch sollen die Nutzer einen Anreiz haben, öfter an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen.

Gemessen werden die Schritte der Nutzer dabei über GPS. Erste Daten zeigen bereits, dass die App ihre Nutzer tatsächlich dazu bewegen konnte, sich körperlich mehr zu betätigen.

Gemäß British Journal of Sports Medicine haben die Nutzer der App bereits nach einem halben Jahr ihre tägliche Schrittzahl nachhaltig um 20 % steigern können. Es macht daher den Anschein, dass das Konzept von Sweatcoin aufgeht.

Potenzial und Chancen von Sweatcoin

Die grundsätzliche Idee von Sweatcoin ist großartig. Viele Menschen sind mittlerweile übergewichtig und täten gut daran, sich mehr an der frischen Luft zu bewegen.

Einen Anreiz hierfür mittels Vergütungen zu setzen, könnte mehr Menschen dazu bewegen, dies auch in die Tat umzusetzen.

Hiervon könnte Sweatcoin profitieren. Mittlerweile konnte das Projekt mehr als 600 Partner für sich gewinnen.

Interessant ist eine Partnerschaft mit Sweatcoin dabei vorrangig für Unternehmen, die Kontakt zu gesundheitsorientierten Nutzern suchen.

Sweatcoin arbeitet aber nicht nur mit Unternehmen zusammen, sondern auch mit Gesundheitsdiensten, wie dem NHS (National Health Service) in Großbritannien.

Hier soll durch einen datengesteuerten Ansatz eine dauerhafte Änderung des Verhaltens erwirkt werden.

Dabei verdient das Projekt unter anderem Geld mit seinen Partnern, die dafür bezahlen, um in der App angezeigt zu werden.

Auch Werbeanzeigen gehören zu den Einnahmequellen von Sweatcoin. Je mehr Nutzer das Projekt für sich gewinnen kann, desto wertvoller wird es.

Risiken und Herausforderungen

Eine Besonderheit bei Sweatcoin ist, dass die Kryptowährung noch nicht allzu lang existiert. Erst am 13. September 2022 wurden die Token generiert.

Bis dahin konntest Du nur Sweatcoins verdienen, welche inzwischen in die Kryptowährung SWEAT umgetauscht werden können.

Daher lässt sich noch nichts Aussagekräftiges zur Kursperformance der Kryptowährung sagen.

Ein grundsätzliches Risiko besteht darin, dass man nicht genügend Nutzer erreichen kann, sodass die App an Relevanz für wichtige Werbepartner verliert und folglich die Einnahmen ausbleiben.

Weiterhin besteht ein großes Risiko in der Konkurrenz. Denn Sweatcoin ist nicht das einzige Projekt, welches seinen Nutzern für körperliche Betätigung Token ausschüttet.

Kann sich das Projekt gegen die Konkurrenz nicht durchsetzen, sind große negative Auswirkungen auf den Kurs der Kryptowährung sehr wahrscheinlich.

Sweatcoin Token-Ökonomie

Anzahl Coins
Max. Coins
Allokation Coins 10 % Private Sale, 22 % SweatCo Ltd, 22 % Foundation Treasury, 11 % Team & Berater, 7 % Ökosystem-Inkubator, 30 % Umwandlung zu SWEAT bei Launch
Handelsvolumen
Marktdominanz 0,0 %
Distanz zum ATH

* Stand heute

Warum ist die Kryptowährung Sweatcoin etwas wert?

Diese Kryptowährung adressiert einen sehr großen Markt. Denn allein in Deutschland sind etwas mehr als 50 % der Bürger übergewichtig.

Und selbst wenn jemand kein Übergewicht vorzuweisen hat, dann ist die körperliche Betätigung immer noch sinnvoll.

Dementsprechend ist die App von Sweatcoin für eine sehr breite Zielgruppe interessant.

Vorteilhaft ist zudem, dass die Nutzer nicht wirklich etwas machen müssen, außer die App zu installieren und sich zu bewegen.

Dabei kann Sweatcoin Geld verdienen, indem man Partnerschaften mit Unternehmen oder Gesundheitsdiensten eingeht oder Werbung innerhalb der App schaltet.

Sweatcoin Allokation zum ICO

Im Zuge des Launches von Sweatcoin ist folgende Verteilung der verfügbaren Token vorgesehen:

  • 10 % Private Sale
  • 22 % SweatCo Ltd
  • 22 %Foundation Treasury
  • 11 % Team & Berater
  • 7 % Ökosystem-Inkubator
  • 30 % Umwandlung zu SWEAT bei Launch
Tokenverteilung Sweatcoin
Voraussichtliche Tokenverteilung von Sweatcoin zum Launch

Technische Parameter von Sweatcoin

Die Kryptowährung SWEAT basiert auf der Blockchain NEAR, welche besonders schnell und umweltfreundlich ist, bei gleichzeitig geringen Kosten. Nach dem Launch wird die Kryptowährung mit ERC-20, NEAR-141 und NEP-141 kompatibel sein.

Konsensus Protokoll Byzantine Paxos
Konsensus Algorithmus Byzantine Paxos Algorithm
Blockzeit
Programmiersprache JavaScript, Java, Ruby, Rust, Objective-C
Developer Guidelines

Bereitstellung von SWEAT-Token

Zwar ist der Vorrat an SWEAT Token nicht limitiert, allerdings soll dies durch eine kontrollierte, exponentiell fallende Inflationsrate ausgeglichen werden.

Dadurch, dass die Schwierigkeit des sogenannten „Mintings“, also die Prägung der SWEAT Coins exponentiell ist, soll die Inflation asymptomatisch gegen null gehen.

Das Angebot der neuen SWEAT Token ist von der bereits ausgeübten körperlichen Betätigung abhängig. Das bedeutet, dass die bereits geprägten Token allein durch den Wert der körperlichen Aktivität gesichert sind.

Ein unlimitiertes Angebot an Coins mit einer exponentiell abnehmenden Inflation soll sicherstellen, dass die Motivation der körperlichen Betätigung hochgehalten wird und daher der Wert von SWEAT steigt.

Letztlich bedeutet dies, dass die heutige körperliche Aktivität eine größere Belohnung in Form von SWEAT bringt als in der Zukunft.

Übersicht der deflationären Entwicklung von Sweatcoin
Übersicht der deflationären Entwicklung von Sweatcoin

Sweatcoin Kooperationen

Da Sweatcoin Geld mit seinen Partnerschaften verdient, sind diese von besonders großer Bedeutung.

Denn Sweatcoin ist davon abhängig, dass man andere Unternehmen von Kooperationen überzeugen kann, da dies eine wichtige Einnahmequelle des Projekts darstellt.

Dementsprechend ist es sehr positiv zu bewerten, dass das Projekt bereits über 600 Partner gewinnen konnte.

Um den neuen Token namens SWEAT einzuführen, ist man zudem eine Partnerschaft mit der NEAR Foundation eingegangen. Dementsprechend wird die Kryptowährung auch auf der Blockchain von NEAR laufen.


Sweatcoin Konkurrenz

Zu den Konkurrenten von Sweatcoin gehört unter anderem das Projekt STEPN. Hier können Nutzer sich ein NFT von einem Schuh kaufen, mit dem sie durch Laufen ebenfalls Geld verdienen können.

Dabei kann das NFT bzw. dein digitaler Schuh verbessert werden, um während des Laufens noch mehr von der eigenen Kryptowährung zu verdienen.

Name Marketcap Rang
STEPN (GMT)
Genopets (GENE)

* Stand heute

Fazit

Sweatcoin stellt seinen Nutzern eine kostenlose App zur Verfügung, auf der sie die digitale Währung dieses Projekts durch Laufen erhalten können.

Damit möchte Sweatcoin einen besseren Gesundheitszustand seiner Nutzer erreichen, wobei der Anbieter selbst durch Partnerschaften finanziell profitieren kann.

Denn das Erreichen einer großen Anzahl an gesundheitsbewussten Menschen kann einen großen Mehrwert für andere Unternehmen darstellen.

Wichtig für das Projekt wird sein, dass man auch nach dem Launch der Kryptowährung noch genügend Nutzer erreichen kann, um weiterhin attraktiv für Werbepartner zu sein.

Das Projekt bietet durchaus Potenzial, da viele Menschen von einem besseren Gesundheitszustand profitieren würden und das Anreizsystem von Sweatcoin diese zur Nutzung der App bewegen könnte.

Allerdings darf nicht vergessen werden, dass es auch eine große Konkurrenz durch Anbieter wie STEPN gibt und Sweatcoin sich in diesem Markt zunächst behaupten muss.

Autor
Autor & Editor

Mathias ist Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat die Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Nach und nach tauchte Mathias immer tiefer in die Thematik rund um Kryptowährungen und die Blockchain ein. Er liebt es, über die verschiedenen Projekte zu recherchieren und zu schreiben. Dass BTC, ETH & Co. die Zukunft gehört, steht für ihn außer Frage. Absolutes Lieblingsprojekt: XYO

Auch interessant
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sweat Economy Tokenomics

Live Ticker Sweat Economy (SWEAT)
Lädt... SWEAT/EUR
Sweat Economy handeln
Sweat Economy Tokenökonomie
Name
Sweat Economy
Ticker
SWEAT
Aktueller Kurs
Markt­kapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!