Square testet Erweiterung zum Aktienhandel bei der Cash App

Square Inc. Logo

Das Finanzdienstleister Square Inc. testet eine Erweiterung der Cash App. Dabei handelt es sich um eine Funktion für den kostenlosen Aktienhandel. Mit einer entsprechenden Erweiterung würde sich das Unternehmen als Konkurrent von mobilen Handelsplattformen wie Robinhood platzieren. 

Square Inc. Logo
Square Inc. Logo @Wikimedia.org

Square nimmt den Aktienmarkt ins Visier 

Jack Dorseys Finanzdienstleistungsunternehmen, Square Inc., ermöglicht seinen Kunden bereits heute den Handel von Bitcoin. In Zukunft könnten Benutzer der App zudem Aktien handeln. Folglich könnte die neue Funktion in die Cash App Einzug halten. Laut Bloomberg soll die neue Funktion den kostenlosen Handel von Wertpapieren ermöglichen – ein konkretes Release-Datum steht noch nicht fest. Nichtsdestotrotz sollen sich die Mitarbeiter des Unternehmens inmitten der Testphase befinden und das neue Feature überprüfen. 

Bisher hat Square die entsprechende Mitteilung dementiert und auf die Konkurrenz von anderen FinTechs wie Robinhood hingewiesen. Diese Plattform gewann in der Vergangenheit Millionen Nutzer aufgrund kostenloser Handelsoptionen für Wertpapiere. Auch Robinhood hat das eigene Geschäft kontinuierlich erweitert und neue Funktionen wie den Optionshandel eingeführt. Insbesondere Online Broker würden bei einem Markteintritt von Square vor einer Herausforderung stehen. 

Auch ein JMP Securities Analyst, Devin Ryan, sieht demnach einen Trend zum kostenlosen Wertpapierhandel. Dieser Trend sei mittlerweile in der gesamten Industrie spürbar. Folglich sei ein weiterer Preisverfall in diesen Geschäftssektoren auch in Zukunft wahrscheinlich. 

Bitcoin-Handel in der Cash App
Bitcoin-Handel in der Cash App

Cash App fokussiert junge Kunden 

Klassischerweise sind vor allem mobile Plattformen attraktiver für junge Kundengruppen. Diese erwarten ein digitales und intuitives Finanzangebot. Auch Robinhood setzt auf junge, digitalaffine Nutzer. Zudem verdeutlicht der direkte Konkurrent das große Interesse am kostenlosen Aktienhandel. Eine Implementierung einer entsprechenden Funktion in der Cash App könnte das Wachstum des Unternehmens weiterhin beschleunigen. Allein die Ankündigung der Aktienfunktion sorgte bei Robinhood für eine Warteliste von einer Million Kunden. Wie der Geschäftsbericht verdeutlicht, betrug die Anzahl der registrierten Nutzer zum Ende 2018 bereits sechs Millionen. 

Die Cash App von Square ermöglicht zu Beginn vor allem Peer-to-Peer-Transaktionen. Seitdem haben die Entwickler eine eigene Debitcard und das Bitcoin Trading eingeführt. Auch Square Inc. veröffentlicht die Nutzerzahlen nicht in regelmäßigen Abständen. Laut des letzten Berichts vom Dezember 2018 belief sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf 15 Millionen. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Produkte einen unmittelbaren Gewinn realisieren. Folglich ist ein anhaltendes Wachstum von Plattformen wie Cash App maßgeblich für den langfristigen Erfolg. Außerdem schickt sich mit Venmo, einer Plattform von PayPal Inc., ein neuer Anbieter zur Gewinnung von Marktanteilen an. 

Bis heute realisieren die meisten FinTechs Gewinne durch Umtauschgebühren. Sobald die Kunden eine Debitkarte verwenden oder einen sofortigen Geldtransfer wünschen, fallen Gebühren an. Auch Square verfolgt bei Cash App diesen Ansatz und konnte im vergangenen Quartal einen Umsatz von 135 Millionen US-Dollar erzielen. Laut Josh Beck, Analyst bei KeyBanc, könnte der Umsatz der Cash App in den kommenden drei Jahren ein Volumen von 2 Milliarden US-Dollar erreichen. 

Fazit: Square beschleunigt Wachstum durch die Option zum Aktienhandel

Square sorgte bereits in der Vergangenheit mit der Option zum Bitcoin-Handel für ein neues Feature bei der Cash App.

Vor allem im Vergleich zu den Mitbewerbern verzeichnet die Plattform bereits ein hohes Wachstum. Außerdem tragen die weiteren Funktionen bei der Cash App zu einer stärkeren Nachfrage bei den anderen Produkten bei. Mit der Funktion zum Aktienhandel könnte dieses Wachstum langfristig steigen und die Anzahl der aktiven Nutzer weiterhin zunehmen.

Für mich ist Möglichkeit zum Aktienkauf in der Cash App ein nachvollziehbarer und richtiger Schritt. Somit können Kunden in Zukunft zahlreiche Anlageentscheidungen direkt in einem Ökosystem treffen. Eine Erweiterung der handelbaren Kryptowährungen wäre für die weitere Zukunft ebenfalls wünschenswert. 

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!