BlockFi erleichtert mit BIA das Geld verdienen mit Kryptowährungen

BlockFi erleichtert das Geld verdienen mit Kryptowährungen

BlockFi verzichtet bei seinem BlockFi Interest Account (BIA) auf die Mindesteinlagen. Dementsprechend müssen die BIA-Klienten keine Minimaleinlagen hinterlegen, um Zinserträge aus ihren Bitcoin-, Ether- oder GUDS-Einlagen zu generieren. Diese Anpassung soll ein leichteres Geld verdienen mit Kryptowährungen ermöglichen. 

BlockFi erleichtert das Geld verdienen mit Kryptowährungen
BlockFi erleichtert das Geld verdienen mit Kryptowährungen

Geld verdienen mit Kryptowährungen – BlockFi verzichtet bei BIA auf Mindesteinlagen 

Am 13. September teilte das Blockchain-Unternehmen BlockFi in einer Pressemitteilung mit, dass die Kunden von BIA keine Mindesteinlagen tätigen müssen. Bei BIA handelt es sich um einen Service, der aus den vorliegenden Bitcoin-, Ether- oder GUSD-Einlagen Zinserträge generiert. Außerdem verzichtet das Unternehmen auf Strafgebühren bei einer vorzeitigen Abhebung der Investitionen. In Zukunft können Kunden eine kostenlose Abhebung pro Monat über den Handelsplatz Gemini veranlassen. 

Als Grund für die Anpassung nennt das Unternehmen die Preisentwicklung des Bitcoin. Im März dieses Jahres lag der Preis für einen BTC bei 4.000 US-Dollar. Inzwischen hat die führende Kryptowährung den Preis von 10.000 US-Dollar erneut überschritten. Folglich steigen auch die Anforderungen an den BlockFi Interest Account. Um dieser Entwicklung zu begegnen, hat sich das Unternehmen dazu entschieden, die zuvor definierten Mindestanforderungen für den Service zu entfernen. Folglich erhalten nun alle Investoren die Möglichkeit den Service zu benutzen. 

Transformation von BIA zum Service für den gesamten Krypto-Markt

Auch der CEO und Gründer von BlockFi, Zac Prince, sieht in der Anpassung eine Möglichkeit, um das Produkt einer breiteren Nutzerbasis zugänglich zu machen. Insgesamt eröffnet sich somit eine weitere Möglichkeit zum Geld verdienen mit Kryptowährungen. Außerdem freue sich das Unternehmen über die zunehmende Nutzung der bereitgestellten Wealth-Management-Produkte. 

Einhergehend mit einer breiteren Akzeptanz durch den Markt sind auch die weiteren Expansionsmaßnahmen des Unternehmens. Bereits im April expandierte das Unternehmen auf den indischen Markt. Durch die Anpassung der BIA-Anforderungen ermöglicht das Unternehmen nun auch eine Einführung des Angebots in Lateinamerika. Dabei waren qualitativ hochwertige Finanzdienstleistungen in der Vergangenheit vor allem vermögenden Klienten vorenthalten. Diese Kundengruppen fanden sich in Lateinamerika vorrangig in Costa Rica und Argentinien wieder. Auch Flori Marquez, Mitgründer und stellvertretender Leiter für das operative Geschäft, bestätigte, dass die Services des Unternehmens nun einer breiteren Kundengruppe zugänglich sind. 

BlockFi passt Nutzungsbedingungen für BIA an
BlockFi passt Nutzungsbedingungen für BIA an @BlockFi.com

BlockFi forciert Innovationen im Anlagebereich

Nach dem Abschluss der Series-A-Finanzierungsrunde forciert das Startup die Skalierung seines Kerngeschäfts. Dementsprechend sollen die Kernprodukte einer breiteren Masse an Krypto-Investoren zugänglich gemacht werden. Auch die Entwicklung neuer Produkte soll bei der Ausweitung der eigenen Geschäftsaktivitäten helfen. Dabei sollen Innovationen im eigenen Geschäft dazu beitragen mehr Klienten anzusprechen. 

Hierzu gehört auch das Feature Interest Payment Flex, welches eine Erweiterung für BIA ist. Mithilfe von Flex können Kunden eine Kryptowährung zur Ausschüttung sämtlicher Zinserträge auswählen.

Nichtsdestotrotz müssen Interessenten die Auszahlungsanforderungen des Handelsplatzes Gemini berücksichtigen. Dabei bearbeitet der Handelsplatz nur Abhebungen mit einem Mindestvolumen von 0,003 BTC oder 0,056 ETH innerhalb kürzester Zeit. Sollten die Auszahlungsbeträge geringer sein, so müssen Investoren mit einer Bearbeitungsdauer von 30 Tagen rechnen. 

Fazit: BlockFi erleichtert das Geld verdienen mit Kryptowährungen

Die Entscheidung BlockFis zum Verzicht auf Mindesteinlagen sowie Gebühren ist für die gesamte Krypto-Community von Vorteil. Außerdem kann das Unternehmen seinen Service nun in mehreren Ländern anbieten und somit mehr Kunden gewinnen. Einzig die Abhebungsgrenzen von Gemini sollten Anleger beim Investieren in BIA berücksichtigen. 

Aus meiner Sicht hat BlockFi mit BIA einen interessanten Service für viele Anleger von Bitcoin, Ethereum und GUSD im Angebot. Durch den Entfall der Mindesteinlagen können nun mehr Interessenten auf diesen Service zurückgreifen. 

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!