WWE und Candy Digital führen neue NFTs ein

NFT

WWE ist die Abkürzung für World Wrestling Entertainment. Wer denkt da nicht gleich an die großen Veranstaltungen WrestleMania und SummerSlam sowie den freitags Wrestlingshows mit den Superstars wie John Cena, Dwayne „The Rock“ Johnson, „The Undertaker“, Dave Bautista, unter anderem aus dem Film „Guardians of the Galaxy“.

Und jetzt kommt es! Wer sich für NFTs und Sport, genauer für Wrestling interessiert, der wird von dieser Meldung begeistert sein. Denn die WWE hat mit Fanatics einen Vertrag abgeschlossen.

World Wrestling Entertainment (WWE)
World Wrestling Entertainment (WWE)

Gegenstand des Vertrags ist das zukünftige Angebot von Sammelkarten in Form von NFTs, zum Beispiel. Bei NFTs handelt es sich um nicht-fungible Token, was nichts anderes als einen digitalen Vermögenswert darstellt.

Gerade NFTs haben eine zunehmend größere Bedeutung in letzter Zeit. Ob als Animationen, Figuren, Sammlerobjekt oder für das Gaming – NFTs können vielfältig sein.

Ein großer Vorteil der Non-Fungible Token ist, dass man sie jederzeit über den Marktplatz auch wieder verkaufen kann. Ein Handel ist aufgrund der digitalen Form möglich. Und das eröffnet ganz andere Möglichkeiten im Vergleich zu klassischen Sammlerobjekten.

Mehr als nur Sammlerkarten

Angeboten werden sollen die Sammelkarten zukünftig auf der digitalen Sportplattform Fanatics. Sammelkarten von aktuellen Wrestling-Stars, aber auch von ehemaligen wie „The Undertaker“ oder John Cena warten dann auf einen.

Und es wird laut dem Vertrag zwischen der WWE und Fanatics noch eine Besonderheit geben, denn dieser beschränkt sich nicht nur ausschließlich auf Sammelkarten. So sollen auch einmalige Sammlerstücke verfügbar sein.

Was man hier im Detail darunter verstehen kann, ist nicht in der Meldung ausgeführt. Dementsprechend werden sich Fans von WWE gedulden müssen. Doch Geduld ist beim Vertrag zwischen der WWE und Fanatics ohnehin gefragt.

Denn die Zusammenarbeit und damit die Verfügbarkeit der Sammelkarten und Sammlerstücke beginnt nicht sofort. Laut der WWE gibt es noch aktuelle Rechteinhaber, gerade bei den Sammlerkarten.

Erst wenn die Rechte aus den Altverträgen auslaufen, beginnt der Vertrag zwischen der WWE und Fanatics. Wie der Meldung hier zu entnehmen ist, wird man noch einige Jahre warten müssen. Ein genaues Datum für den Beginn der Partnerschaft zwischen der WWE und Fanatics wird nicht genannt.

Das Warten kann sich lohnen

Doch gerade das es sich hier bei den Sammlerkarten und Sammlerstücken um nicht fungiblen Token handelt, kann sich das warten richtig lohnen. Denn wo gibt es heute schon die Stars der WWE als NFT? Nirgends, daher ist auch die Spannung groß. Das ist aber auch der zweite Grund für die Wartezeit.

Die Sammlerstücke und Sammelkarten müssen jetzt erst als NFT von Designern hergestellt werden. Das dauert seine Zeit und erklärt auch die frühzeitige Verkündung des neuen Vertrags. Damit wird aber auch klar, man wird am Ende ein Produkt von der WWE haben, was es so kein zweites Mal gibt.

Zudem wird zukünftig auch der Handel mit den Sammlerstücken und Karten eine ganz andere Bedeutung haben. Der Handel wird durch die NFTs einfacher, da man im Grundsatz in wenigen Augenblicken zwischen Sammlern kaufen und tauschen kann.

Das kann sich am Ende auch beim Wert der Sammlerstücke und Sammelkarten bemerkbar machen. Denn diese erfahren dadurch eine ganz andere Entwicklung.

Snoop Dogg bietet neue NFT Kollektion zum Verkauf an

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!