Kryptos mit Hebel handeln

Jetzt Kryptowährungen mit Hebel handeln

Verhaltener Start der Bitcoin-ETFs in Hongkong

Das Wichtigste in Kürze

  • Neue Krypto-Spot-ETFs in Hongkong erzielen am ersten Handelstag nur 87,58 Mio. HKD, deutlich weniger als US-ETFs.
  • Insbesondere die Bosera HashKey Spot-ETFs auf Bitcoin und Ether starteten schwach mit minimalen Volumina.
  • Trotz des schleppenden Starts sind Experten zuversichtlich, dass diese Spot-ETFs langfristig das institutionelle Engagement und die Akzeptanz von Kryptowährungen in Asien erhöhen werden.

Krypto-ETFs in Hongkong am 1. Tag hinter den Erwartungen

Hongkong erlebt einen verhaltenen Start seiner neuen Bitcoin– und Ethereum-Spot-ETFs.

Trotz hoher Erwartungen, die durch den Erfolg der US-Pendants beflügelt wurden, blieben die Handelsvolumina am ersten Tag weit hinter denen der US-ETFs zurück.

Die sechs neuen Krypto-ETFs erzielten zusammen ein Handelsvolumen von rund 87,58 Mio. Hongkong-Dollar, was rund 12 Mio. US-Dollar entspricht.

Dies steht in krassem Gegensatz zu den 4,6 Milliarden US-Dollar, die US-Bitcoin-ETFs am ersten Handelstag erzielten.

Bemerkenswert niedrig waren die Volumina der Bosera HashKey Bitcoin und Ether ETFs, die nur 249.000 bzw. 99.000 Hongkong-Dollar erzielten.

Die ETFs von China Asset Management schnitten mit einem Handelsvolumen von jeweils 4,6 Millionen Hongkong-Dollar weitaus besser ab.

Zuversicht bleibt

Trotz der enttäuschenden Anfangszahlen gibt es eine gewisse Zuversicht für die Zukunft. ChinaAMC, der Hauptemittent, hatte ein anfängliches Handelsvolumen prognostiziert, das das der US-ETFs übertreffen sollte.

Diese ETFs unterscheiden sich von ihren US-Pendants dadurch, dass sie sowohl physische als auch Spot-Geschäfte anbieten.

Außerdem bieten sie Handelsoptionen in mehreren Währungen und sowohl für börsennotierte als auch für nicht börsennotierte Anteile.

Das Interesse an Kryptowährungsprodukten in Asien ist nach wie vor groß, wie das anfängliche Investitionskapital von 140 Mio. USD und die attraktiven Angebote für Bitcoin-Miner zeigen, die direkt in Hongkong in diese ETFs investieren können.

Trotz des langsamen Starts sind die Erwartungen an die Rolle dieser ETFs auf dem asiatischen Kryptomarkt und ihren potenziellen Einfluss auf die Preisbildung und Liquidität von Kryptowährungen hoch.

Bitcoin Derivate bei Top-Broker Plus500 handeln
Anleitung zum Bitcoin kaufen

Der Weg der Krypto-ETFs in Hongkong

Die Entscheidung, Bitcoin- und Ethereum-ETFs auf den Markt zu bringen, folgt einer Reihe von Entwicklungen und regulatorischen Anpassungen

Sie haben den Weg für ein stärkeres institutionelles Engagement und eine breitere Akzeptanz von Kryptowährungen geebnet.

Hongkongs Weg zu Krypto-ETFs begann mit einer schrittweisen, aber zielgerichteten Regulierungsstrategie.

Im Laufe der Jahre hat die Hong Kong Securities and Futures Commission (SFC) ihre Richtlinien aktualisiert, um Kryptowährungen und damit verbundene Finanzprodukte einzubeziehen.

Aus anfänglicher Vorsicht wurde Vertrauen

Ursprünglich sehr vorsichtig im Umgang mit Kryptoprodukten, begann die SFC damit, Lizenzen für Kryptobörsen zu vergeben und klare Richtlinien für Kryptofonds und -produkte zu schaffen.

Die Einführung von Krypto-Futures-ETFs Ende 2022 zog in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 mehr als 529 Millionen US-Dollar an.

Das zeigte das wachsende Vertrauen in Kryptowährungsprodukte unter institutionellen und qualifizierten Anlegern. Dies schuf eine solide Grundlage für die Einführung von Spot-ETFs.

Der Erfolg und die Akzeptanz von Krypto-Futures trugen dazu bei, das Interesse an und das Vertrauen in Spot-ETFs zu stärken.

Der aktuelle Schritt zur Einführung von Spot-ETFs wurde auch durch die positiven Erfahrungen anderer Märkte beeinflusst, insbesondere der USA, wo Bitcoin-ETFs im Januar 2024 erfolgreich eingeführt wurden.

Hongkongs Strategie, sowohl physische als auch Spot-Zeichnungen anzubieten, unterscheidet sich jedoch deutlich von anderen Märkten und unterstreicht die lokale Anpassungsfähigkeit und Innovationskraft.

Autor
Autor & Editor

Ich bin Krypto-Enthusiast seit 2017. Begonnen hat meine Krypto-Reise mit Airdrops verschiedenster Projekte. Seit 2020 bin ich Teil des Blockchainwelt.de Teams. Zu meinen Krypto-Steckenpferden gehören Krypto-News, Hardware Wallets sowie alles rund um das Thema Krypto-Kreditkarten.

Auch interessant