Ronaldo und Binance: NFT Partnerschaft verkündet

Die Kryptowährungsbörse Binance ist stolz darauf, eine exklusive Partnerschaft mit Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo bekannt zu geben. Die Blockchain-Technologie und NFTs können genutzt werden, um Ronaldo mit seinen Fans zu verbinden, so eine Pressemitteilung der bekannten Kryptowährungsbörse.

Fußball liegt auf Rasen

Kooperation von Ronaldo und Binance

Manchester United und Binance kündigten heute eine Partnerschaft an, in deren Rahmen die Kryptowährungsbörse digitale Sammlerstücke auf Basis von Ronaldo zur Verwendung auf ihrer Blockchain-Plattform erstellen wird.

Ronaldo erklärte, dass er sich auf eine intensivere Zusammenarbeit mit seinen Fans durch den NFT-Bereich freue.

Die Beziehung zu den Fans ist mir sehr wichtig. Deshalb wollte ich an der Idee, über die NFT-Plattform noch nie dagewesene Erfahrungen und Zugänge zu bieten, unbedingt teilhaben. Ich weiß, dass die Fans die Sammlung genauso genießen werden wie ich.

An anderer Stelle hat der CEO von Binance, Changpeng Zhao, eingeräumt, dass der portugiesische Nationalspieler eine treue Fangemeinde hat.

Bärenmarkt mit VIPs überwinden?

Der Preis der jüngsten Partnerschaft zwischen Fußballstar Cristiano Ronaldo und der globalen Kryptowährungsbörse Binance wurde nicht bekannt gegeben. Zumindest ein Experte glaubt, dass der Einfluss der Unterstützung durch eine Berühmtheit wie Ronaldo dazu beitragen wird, den dezimierten Kryptowährungsmarkt anzukurbeln.

Aufgrund des Rückgangs von Bitcoin haben die meisten Kryptounternehmen ihre Werbeausgaben seit dem November 2021 um 90 Prozent reduziert. Wie es scheint, haben einige Unternehmen wie Coinbase und BlockFi Mitarbeiter entlassen und einen vorläufigen Einstellungsstopp verhängt.

Immer mehr NFTs von Profisportlern

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich Ronaldo in eine Reihe von Sportlern und Sportinstitutionen weltweit einreiht, die auf den NFT-Trend aufspringen, um die Beziehung zu ihren Fans aufrechtzuerhalten.

Es wurde berichtet, dass der Profi-Basketballer Kevin Durant von den Brooklyn Nets der NBA 26 NFT- und Metaverse-Marken angemeldet hat. Die Plattformen werden Käufe von NFTs ermöglichen, weniger liquide Vermögenswerte unterstützen und es Durant-Fans leichter machen, einen Teil ihres Idols via Blockchain zu besitzen.

Die englische Premier League hat auch zwei Marken registriert, um die Interaktion mit den Fans zu verbessern, indem sie die Interaktion durch Engagement vor Ort und E-Commerce verbessert.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!