NFTs: 64 Prozent streben Gewinne an

In letzter Zeit haben viele große Unternehmen und Investoren Produkte entwickelt, die auf NFTs basieren, und versuchen sogar, neue Geschäftsmodelle um sie herum aufzubauen. Die Studie von DEXTerlab deutet darauf hin, dass es sich lohnt sich eingehender mit dieser Technologie zu befassen.

Bored Ape NFT

NFTs sind beliebt

NFTs sind die nächste Welle der Technologie in der Krypto-Community. Ein vollständig digitaler Vermögenswert, der nicht geteilt oder dupliziert werden kann.

Laut einer Umfrage von DEXterlab gaben 64,3 % der 1.318 befragten Personen an, dass der Hauptgrund für den Kauf von NFTs darin besteht, „Geld zu verdienen“.

Der häufigste Grund für den Erwerb dieser Token ist demnach der Beitritt zu einer digitalen Community und der Wunsch nach Flexibilität. Für 14,7 % der Befragten ist dies die Hauptmotivation.

Vorrangig Kunstsammler unter Besitzern

Mehr als die Hälfte der NFT-Besitzer kaufen sie, um Zugang zu Spielen und Tools zu erhalten, in der Regel in Form von Mitgliedschaftsrechten, die Zugang zu Künstlerprojekten, Vergünstigungen und Tools für alles andere bieten.

Kunstsammler, die NFTs kaufen, stellen 12,4 % aller Umfrageteilnehmer dar, während 8,6 % der Personen NFTs kaufen, um Zugang zu Spielen und Tools zu erhalten.

NFTs – die neue Form von Investments

Bei NFTs handelt es sich um Gegenstände, deren Wert direkt durch ihre Seltenheit beeinflusst wird. Das Interesse und die Nachfrage nach diesen Wertmarken werden u. a. durch den Grad der Seltenheit erzeugt. Diese Faktoren wirken sich natürlich auch auf den Preis dieser Gegenstände aus.

NFTs sind im Wesentlichen digitale Vermögenswerte, die durch Blockchain gesichert sind. Sie können dann wie jede andere Kryptowährung gehandelt werden. Oder sie können verwendet werden, um Zugang zu einem Online-Produkt oder einer Dienstleistung zu erhalten, wie einem Spiel oder einer Softwarelizenz.

Gewinne werden nicht immer erreicht

Obwohl der Hauptgrund für den Kauf von NFTs die Gewinnerzielung ist, gaben die meisten NFT-Inhaber in dieser Umfrage an, dass ihre NFTs bisher nicht allzu lukrativ waren. Dies sind 58,3 % der Befragten.

Insgesamt gaben 41,7 % der Teilnehmer an, dass sie in der Lage waren, die ursprünglichen Kosten ihrer Token zurückzuverdienen. Somit ist ein Gewinn für weniger als 50 % der Befragten zu verzeichnen.

Sie möchten in Ethereum investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Ethereum Münze
Zur Ethereum-Kaufanleitung

Während einige Experten nicht glauben, dass NFTs eine Zukunft haben, hat es einen rasanten Anstieg in dieser speziellen Anlageklasse gegeben. Die gesamte Marktkapitalisierung von NFTs wuchs im Jahr 2022 um mehr als 200 % und überstieg 50 Mrd. US-Dollar.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!