Ethereum 2.0: Beifall für erfolgreichen Test

Das Ethereum-Netzwerk hat erfolgreich eine Hardfork auf der Ropsten-Testblockchain durchgeführt. Der Zweck des Forks ist es, Änderungen am Konsensmodell der Blockchain zu implementieren und sich besser auf die zukünftigen Upgrades vorzubereiten.

Ethereum Ticker

Licht am Ende des Tunnels

Nach monatelanger Entwicklungsarbeit hat das Ethereum-Team erfolgreich den ersten Merge des Ethereum-Testnetzes durchgeführt. Der nächste Schritt für die Entwickler ist der Übergang zum Proof-of-Stake, der für Ende des dritten oder Anfang des vierten Quartals 2022 geplant ist. Wenn dies erreicht ist, werden sich die Bemühungen der Skalierung zuwenden.

Ethereum hat den Merge im Ropsten-Testnetz, das vor dem endgültigen Merge mit dem Ethereum-Mainnet eingerichtet wurde, erfolgreich abgeschlossen. Dies zeigt die Bemühungen, sicherzustellen, dass alle möglichen Fehler und Probleme vor dem offiziellen Start in diesem Jahr behoben werden.

Sie möchten in Ethereum investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Ethereum Münze
Zur Ethereum-Kaufanleitung

The Merge als Meilenstein

Das Ethereum-Netzwerk hat einen weiteren Meilenstein erreicht: The Merge Block wurde gestern im Testnetz Ropsten erfolgreich durchgeführt. Der Ethereum Ropsten Hard Fork hat vor kurzem die Beacon-Chain aktiviert, was die Blockzeit verlangsamt und eine konsistentere Blockgenerierungsrate ermöglicht. Dies ist ein großer Schritt auf dem Weg zum Proof-of-Stake.

Die Ethereum-Entwickler kündigten Anfang der Woche an, dass Ropsten mit der neuesten Software aufgerüstet werden würde, was von den Enthusiasten begrüßt wurde. Sie bestätigten auch, dass Transaktionen aktiv waren.

Viel Beifall von der Community

Der Ethereum-Entwickler Tim Beiko gehörte zu den vielen, die diese Leistung auf Twitter würdigten. Die Krypto-Community jubelte nicht weniger. Dies ist eine aufregende Zeit für die Ethereum-Gemeinschaft, da das Netzwerk nun ein Testfeld für Upgrades auf Ethereum hat.

The Merge erstellt die Beacon-Chain, die Proof-of-Stake-Chain, und fusioniert mit der bisherigen Proof-of-Work-Chain auf Ropsten. Die Zusammenführung wird, ähnlich wie bei früheren Zusammenführungen mit anderen Testnetzen, sicherstellen, dass das Upgrade ohne Anomalien funktioniert.

Dieser Schritt ist entscheidend, um sicherzustellen, dass der Start des Mainnets reibungslos verläuft.

Zeitpunkt noch unklar

Für die bevorstehende historische Verschmelzung mit dem Ethereum-Mainnet wurde noch kein Datum festgelegt. Es wurde bestätigt, dass dies noch in diesem Jahr geschehen wird, und wenn es so reibungslos wie frühere Fusionen abläuft, wird Ethereum eine seiner größten Veränderungen mit spektakulärer Effizienz durchgeführt haben.

Ethereum bereitet den Wechsel zu einer neuen Plattform vor. Es werden größere Änderungen erwartet, insbesondere bei der Verwendung der Token. Die Anleger erwarten die Änderung und glauben, dass sie sich auf den Grad der Akzeptanz auswirken wird.

Vitalik Buterin gibt in neuer Roadmap Updates zu Ethereum 2.0

Proof-of-Stake zum Greifen nahe

Ethereum hat beim Übergang zu seiner neuen Blockchain große Fortschritte gemacht. Ende April waren 13,4 Millionen an Ethereum global verbreitet. Dies entspricht 10 % aller aktuell sich im Umlauf befindenden Tokens, die bereits gestaked wurden.

Insbesondere mit diesem kürzlich erfolgten Test, blicken Ethereum-Inhaber positiv in die Zukunft. Trotz des Optimismus lässt sich im aktuellen Kursverlauf nur eine geringe Anpassung nach oben erkennen. Bereits kurz danach ist der Kurs von Ethereum wieder gesunken.

Kursverlauf ETH/EUR 7 Tage 12 Juni 2022
7-Tage-Kursverlauf von Ethereum zu Euro (Stand: 12.Juni 2022) | Quelle: Coinmarketcap.com

Laut Vitalik Buterin soll der endgültige Zusammenschluss irgendwann im späten dritten oder frühen vierten Quartal 2022 stattfinden. Wenn es jedoch keine Probleme gibt, wird spekuliert, dass das Datum bereits auf August vorverlegt werden könnte.

Was folgt nun?

Nach der Hard Fork herrschte in der Ethereum-Gemeinschaft große Aufregung über die Zukunft. Es wird erwartet, dass das Sharding, das sich noch in der Entwicklung befindet, dringend benötigte Verbesserungen für das Netzwerk bringen wird.

Die Vorteile der Entwicklungen nach dem Merge sind größer als die vor dem Merge. Obwohl es sich um eine Skalierungslösung handelt, wird Sharding bei kommenden Transaktionen stark genutzt werden und allen Ethereum-Nutzern zugutekommen.

Das Netzwerk verfolgt bei seinem Wachstum einen strukturierten und systematischen Ansatz. Dies folgt einer sorgfältigen Strategie für den Erfolg.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!