Neuerung bei Coinbase: BNB Chain und Avalanche aufgenommen

Coinbase hat BNB Chain und Avalanche in die Liste der unterstützten Netzwerke für die Coinbase Wallet aufgenommen. Händler können sich nun auf einen weitaus besseren und kostengünstigeren Zugang zu Token freuen.

Scheine aus Geldbeutel genommen

Coinbase hat BNB Chain und Avalanche implementiert

Coinbase hat kürzlich die BNB Chain, welche früher als Binance Smart Chain bekannt war, in die Liste der unterstützten Netzwerke der Coinbase Wallet aufgenommen. Dies bedeutet, dass Nutzer Kryptowährungen von anderen Blockchains in der Coinbase Wallet tauschen und speichern können. Im gleichen Zuge wurde Avalanche ebenfalls in die Wallet aufgenommen.

Der Blogpost der Coinbase vom Dienstag rühmt sich, dass die zusätzliche Funktionalität Zugang zu „Tausenden von Token“ bieten wird, was eine „größere Vielfalt als die meisten traditionellen zentralisierten Börsen anbieten können“ darstellt. Auch via Twitter wurde die Neuigkeit verkündet:

Mit der Aufnahme von Avalanche und BNB Chain in die Coinbase-Wallet steigt die Gesamtzahl der unterstützten Netzwerke auf vier, einschließlich Ethereum und Polygon. Durch die Aktivierung von Token-Bridging können Nutzer von Coinbase Wallet auf der Kette über alle vier Blockchains handeln.

Die neue Coinbase Wallet

Coinbase Wallet ermöglicht Nutzern, ihre Kryptowährungen selbst zu verwahren und auf die Chain zuzugreifen, im Gegensatz zu den Funktionen, die auf der zentralisierten Plattform von Coinbase verfügbar sind.

Coinbase hat derzeit nur 173 Token an seiner Börse gelistet. Diese Zahlen verblassen im Vergleich zu den Tausenden, die in den vier Netzwerken verfügbar sind, zu denen Coinbase Wallet-Nutzer jetzt Zugang haben.

Die Börse erklärte, dass sie es in den kommenden Monaten „möglich machen werden, Swaps in einer noch größeren Vielfalt von Netzwerken durchzuführen.“ Weiter heißt es von der Plattform:

Wir werden nicht nur den Handel erweitern, sondern planen auch die Unterstützung von Netzwerküberbrückung, so dass Sie Token nahtlos über mehrere Netzwerke bewegen können.

Über DEX und CEX

Network Bridging ist ein Begriff aus dem Blockchain-Hype, der den Prozess des Versendens von Token zwischen verschiedenen Blockchains ohne den Umweg über eine zentralisierte Börse (CEX) beschreibt.

Durch die Überbrückung von Blockchains können tokenisierte Vermögenswerte von einem Blockchain-basierten Netzwerk zu einem anderen verschoben werden.

Coinbase führt erst kürzlich seine Web3-fähige mobile Wallet ein, die es ihren Nutzern ermöglicht, mit dezentralen Anwendungen (DApps) zu interagieren, die auf Ethereum und anderen Netzwerken basieren.

Es ist nicht die erste mobile Wallet, die den nativen Token von Ethereum unterstützt, aber es ist die erste große Börse, die den Zugang zum Netzwerk der dezentralen Börsen (DEXs) ermöglicht.

Coinbase stellt Web3 Dapp vor

BNB Chain hatte ein Handelsvolumen von 74 Milliarden US-Dollar, während Avalanche in den letzten 24 Stunden ein Handelsvolumen von 68,5 Milliarden US-Dollar verzeichnete. Dies zeigt, dass diese beiden Plattformen ebenfalls hoch erfolgreich sind.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!