Neuer Algorithmus für Bitcoin-Mining entwickelt

Quantum Blockchain hat einen neuen Bitcoin-Mining-Algorithmus vorgestellt, der die aktuelle Krypto-Mining-Hardware durch höhere Geschwindigkeit und Energieeffizienz verbessert. Das Unternehmen bietet Minern auch eine höhere Auszahlung für Kryptowährung durch die Beseitigung von Zwischenhändlern.

Bitcoin steckt in der Erde

Wie wurden die Ergebnisse erreicht?

Das Unternehmen Quantum Blockchain gab bekannt, dass seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung die ersten beiden wissensbasierten Algorithmen hervorgebracht hat, die die SHA-256-Berechnung steuern.

Quantum führt derzeit Live-Experimente zum Bitcoin-Mining durch und verwendet dabei die Standardversion des SHA-256-Algorithmus in seiner Hardware. Das Unternehmen hat beschlossen, diese Tests durchzuführen, um seine bestehende Datenbank mit Echtzeitdaten zu stärken. Die Ergebnisse wurden durch einen Test mit der Bezeichnung Methode A erzielt.

Das Team führte auch einen weiteren Test mit der Bezeichnung Methode B durch. Der wissensbasierte Mining-Ansatz erfordert den Einsatz eines eigens entwickelten ASIC-Chips, der Berechnungen mit Datensätzen durchführen kann, die für Standardhardware normalerweise viel zu umständlich wären.

GameStop und Loopring: Ein sich selbstverwaltetes Wallet

Erfolgreiches Bitcoin Mining

Quantum glaubt, dass seine neue Software die derzeitige Bitcoin-Mining-Theorie der kommerziellen ASIC-Chips verbessern könnte. Wenn sich der Test als erfolgreich erweist, wird Quantum in der Lage sein, seine neue Technologie einer breiten Palette von Unternehmen anzubieten, die integrierte Schaltkreise für andere Zwecke verwenden.

Quantum ist auf dem Weg, ein Patent anzumelden, nachdem es eine weitere Testrunde seines SHA-256-Algorithmus abgeschlossen hat. Das Unternehmen bestätigte, dass der Test erfolgreich war und dass der nächste Schritt darin besteht, auf der Grundlage der theoretischen Bestätigung der erzielten Ergebnisse ein Patent anzumelden. Zudem ist dies ein wichtiger Schritt, um Mining klimafreundlicher zu machen:

Fortschritte wurden bestätigt

Der CEO und Executive Chairman von Qbit, Francesco Gardin, fasste die Fortschritte des Unternehmens bei der Verbesserung der bestehenden Mining-Hardware zusammen.

Gleichzeitig arbeiten wir weiter an der Verbesserung des Chipdesigns für ASIC-basiertes traditionelles Mining, indem wir den SHA-256-Algorithmus und seine Siliziumimplementierung optimieren. Unser Quantum-Computing-Team hat nun erfolgreich die erste korrekte Quantenberechnung einer verkleinerten Version von SHA-256 durchgeführt und skaliert nun auf die vollständige SHA-256.

Das britische Unternehmen, das Quantencomputing-Lösungen für den elektronischen Handel und die Wissenschaft anbietet, hat nach eigenen Angaben einen neuen Meilenstein erreicht, nachdem es Simulationen mit einer „extrem verkleinerten“ simulierten Quantenversion des SHA256-Algorithmus durchgeführt hat.

Was ist das Ziel von Quantum?

Quantum wird die Durchführbarkeit des Quantenprotokolls testen, indem es die Ausführungsgeschwindigkeit der SHA-256-Hash-Berechnung auf handelsüblichen Quantencomputern untersucht.

Quantum zielt darauf ab, eine Verarbeitungsleistung zu erreichen, die den größten Blockchains ebenbürtig ist, ohne die ursprüngliche Sicherheit der Dezentralisierung aufzugeben.

Sie möchten in Ethereum investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Ethereum Münze
Zur Ethereum-Kaufanleitung

Auf die Frage nach dem Ergebnis erklärte Quantum, dass es aufgrund der Komplexität der Aufgabe keinen konkreten Zeitplan für die Veröffentlichung gibt.

Die von Quantum vorgeschlagene Lösung ist ein Blockchain-Netzwerk, das spezielle kryptografische Techniken einsetzt, um ein dezentrales und sicheres Netzwerk mit quantenholografischen Signaturen zu schaffen.

Bei dieser Art von Signatur werden zwei Teilchen über eine beliebige Entfernung verschränkt, was eine Datenübertragung ohne die Gefahr des Abfangens oder Hackens ermöglicht.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!