Hyperledger erreicht neue Meilensteine

Hyperledger hat bekannt gegeben, dass für drei der eigenen Projekte wichtige Entwicklungsmeilensteine erreicht wurden. Das Unternehmen ist führend im Bereich der Enterprise-Blockchain-Lösungen und arbeitet unter dem Dach der Linux Foundation.

Zu den Projekten gehören die Eigenentwicklungen Cactus 1.0 und FireFly 1.0 sowie eine Langzeitunterstützung des Pre-Release von Hyperledger Iroha 2. Zudem gab es erste Details zu den Programmpunkten des Hyperledger Global Forums (HGF).

Blockchain Sechseck Finger drückt darauf

Hyperledger erreicht den nächsten Meilenstein

Die Hyperledger Foundation, die Stiftung hinter dem Software-Konsortium, gab heute bekannt, dass gleich für drei wichtige Projekte ein wesentlicher Meilenstein in der Entwicklung erreicht wurde.

Insgesamt arbeitet das Unternehmen an 14 aktiven Projekten. Unter diesen Projekten befinden sich fünf Blockchain Tools, von denen zwei nun einen entscheidenden Schritt nach vorne gehen konnten. Zudem steht die Version 2.0 des Distributed Ledgers Iroha in den Startlöchern.

Die Blockchain Tools Hyperledger Cactus und FireFly erreichten jeweils die Version 1.0. Cactus ist ein Integrationswerkzeug, welches Unternehmen den Einsatz von Blockchains im Unternehmensumfeld vereinfacht.

Wichtigster Programmteil der Hauptversion 1.0 sind die sogenannten Ledger Connectors. Diese unterstützen neun Blockchains und einige Programmiersprachen. Hyperledger FireFly ist ein Supernode für Web3-Anwendungen. FireFly bietet im Kern einen zusammensetzbaren Web3-Stack. Damit lassen sich dApps um den Faktor 10 bis 100 beschleunigen.

Zum Schluss wurde auch ein Pre-Release von Iroha 2.0 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein modulares System, welches in einer Reihe von Anwendungsfällen zum Einsatz kommen kann.

Der Komplexität sind in dem Zusammenhang keine Grenzen gesetzt. Iroha lässt sich als eigenständiges Distributed Ledger verwenden, aber auch als gebührenfreies Zwischenbuch.

Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis die neue Version produktionsreif ist. Der aktuelle Pre-Release wird aber so lange offiziell unterstützt, bis Version 2.0 fertig ist.

Diese Welle von Meilensteinen spiegelt die hohe Entwicklungsdynamik in der gesamten Hyperledger-Community sowie den zunehmenden Reifegrad des Enterprise-Blockchain-Marktes wider.

Daniela Barbosa

Executive Director, Hyperledger Foundation

Neue Informationen zum Hyperledger Global Forum

Das Hyperledger Global Forums – kurz HGF – ist das größte jährliche Treffen der globalen Hyperledger-Community. Im Rahmen des Forums treffen Interessenten, Nutzer und Entwickler aufeinander und tauschen sich über die aktuellen Projekte von Hyperledger aus.

Projektentwickler und Speaker berichten über aktuelle Entwicklungsstände und über die Anwendungsgebiete der Projekte der im Jahr 2015 gegründeten Stiftung. Für das kommende HGF ist unter anderem eine Präsentation von David Treat, Senior Marketing Director und Blockchain Lead bei Accenture.

Kernthemen sollen in diesem Jahr das exponentielle Wachstum und die vielen neuen Innovationen im Hyperledger-Ökosystem sein. Zudem soll über das Metaverse und Hyperledgers Rolle darin diskutiert werden.

Neben technischen Hintergründen sollen hauptsächlich Unternehmen die vielen Projekte der Stiftung kennenlernen und die Vorteile im eigenen Unternehmensumfeld verstehen. Zuletzt geben die Verantwortlichen auch einen Ausblick zu den neusten Plänen der Stiftung. Das Hyperledger Global Forum findet dieses Jahr vom 12. Bis zum 14. September 2022 in Dublin statt.

Fazit: Hyperledger treibt die Entwicklungen voran

Hyperledger gibt weiter Vollgas und überführt drei wichtige Projekte in die langersehnten Hauptversionen. Die Projekte von Hyperledger legen den Fokus darauf, Blockchain-Anwendungen für den Einsatz in Unternehmen vorzubereiten. Die neuen Versionen sorgen für Vorfreude auf das diesjährige Hyperledger Global Forum und stellen wichtige Meilensteine in der Entwicklung der Projekte dar. Die Stiftung unterstreicht damit ihre wichtige Rolle in der Blockchain-Welt und warum Hyperledger ein wichtiger Partner sowohl für Entwickler als auch Unternehmen ist.

Autor
Autor

Jens Kerkmann interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!