Kryptos mit Hebel handeln

Jetzt Kryptowährungen mit Hebel handeln

FTX erhält Genehmigung zur Zahlung von $873 Mio. an Gläubiger

Das Wichtigste in Kürze

  • Insolvente Kryptobörse FTX erhält Genehmigung zum Verkauf von Treuhandvermögen im Wert von rund 873 Millionen US-Dollar.
  • Erlöse werden zur Begleichung ausstehender Verbindlichkeiten aus der Insolvenz der Börse im Jahr 2022 verwendet.

Knapp 900 Mio. US-Dollar dürfen an FTX-Gläubiger ausgezahlt werden

Die insolvente Kryptobörse FTX hat die Genehmigung zum Verkauf von Treuhandvermögen im Wert von rund 873 Millionen US-Dollar erhalten.

Der Erlös wird verwendet, um die ausstehenden Schulden zu begleichen, die durch den Zusammenbruch der Börse im Jahr 2022 entstanden sind.

Die für den Verkauf vorgesehenen Vermögenswerte stammen aus den Beteiligungen von FTX an verschiedenen Trusts.

Der Löwenanteil stammt dabei insbesondere vom Krypto-Vermögensverwalter Grayscale Investments verwalteten Trusts, mit einem geschätzten Wert von 807 Millionen US-Dollar.

Obendrein steuert der Custodian Bitwise Vermögenswerte im Wert von 66 Millionen US-Dollar bei.

Gut zu wissen: Der in den Gerichtsdokumenten genannte Wert vom 25. Oktober 2023 könnte bis heute sogar noch größer sein, dass sich der Kryptomarkt innerhalb der letzten 4 – 5 Wochen in einer Aufwärtsphase befindet.

FTX-Gläubiger forderten Verkauf von Kryptos-Trusts

Dieser Meilenstein folgt auf einen Antrag der FTX-Schuldner vom 3. November, in dem sie den Verkauf von sechs Krypto-Trusts forderten, darunter der bekannte Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) und der Grayscale Ethereum Trust (ETHE).

Die bedeutenden Bestände von FTX, darunter mehr als 22 Millionen GBTC-Einheiten und 6,3 Millionen ETHE-Anteile, werden nun mit 691 Millionen bzw. rund 106 Millionen US-Dollar bewertet.

Zudem kann die Börse nun Vermögenswerte aus dem Ethereum Classic Trust (ETCG), dem Litecoin Trust (LTCN) und dem Digital Large Cap Trust (GDLC) von Grayscale liquidieren, um Gelder für die betroffenen FTX-Gläubiger zurückzugewinnen.

Seit dem Zusammenbruch des ehemaligen Krypto-Imperiums von Sam Bankman-Fried im November 2022 hat FTX unter der Leitung von Insolvenzverwaltern unter der Führung von John J. Ray III. hart daran gearbeitet, die Gelder zurückzuholen.

Bisher wurden rund 7 Mrd. USD an Vermögenswerten zurückgeholt, davon fast die Hälfte in Kryptowährung, insgesamt 3,4 Mrd. USD.

Im Juni schätzten die FTX-Schuldner das gesamte veruntreute Kundenvermögen auf 8,7 Milliarden US-Dollar.

Sam Bankman-Fried, der ehemalige CEO von FTX, wurde am 2. November in sieben Betrugsfällen schuldig gesprochen und soll am 28. März verurteilt werden.

Er befindet sich derzeit im Metropolitan Detention Center in Brooklyn, wo er kürzlich vier Makrelen gegen einen Haarschnitt eingetauscht hat.

Autor
Autor & Editor

Ich liebe Reisen und entdecke liebend gerne neue Länder & Kulturen. Mein großes Ziel ist es, jedes Land der Erde mindestens 1x zu besuchen 🌏.

Auch interessant