Ethereum Merge Countdown auf Google

Der Ethereum Merge, also die Umstellung beim Belohnungssystem von PoW auf PoS, wirft seine Schatten voraus.

Kaum ein Ereignis in der digitalen Welt hat ein so großes Interesse erzeugt wie dieses. Auch die weltweit führende Suchmaschine Google hat darauf reagiert und eine Countdown-Uhr installiert.

google-ethereum-merge-countdown

Aktuell gibt es in der gesamten digitalen Welt, sowohl in der Computer- als auch Krypto- und Blockchain Community kein wichtigeres Thema als der Merge von Ethereum, der Startschuss für den finalen Umstieg von PoW auf den PoS Konsensmechanismus.

Laut Google sind die Anfragen zum Thema Merge in den letzten Wochen explosionsartig angestiegen und das Interesse wird wohl in den nächsten Tagen noch weiter zunehmen.

Mit der Zusammenführung von der „alten“ Ethereum-Blockchain auf Proof-of-Work Konsens-Basis und der seit Dezember 2020 weitgehend reibungslos laufenden Beacon Blockchain auf Proof-of-Stake Konsens-Basis wird dann der lange geplante Umstieg vollzogen.

Der Startschuss für den Merge ist auf den Blockwert 587.500.000.000.000.000.000 der „Total Difficulty“ festgelegt.

Nach den derzeitigen Berechnungen wird dies am 15. September 2022 um 7.04 Uhr UTC oder 9.04 Uhr nach mitteleuropäischer Sommerzeit der Fall sein.

Genau an diesem Punkt startet die Zusammenführung und somit die Umstellung auf PoS.

Das DAO (Decentralized Autonomous Organization, auf Deutsch dezentrale autonome Organisation) Entwicklerteam von Ethereum hat die Dauer der Umstellung auf etwa 48 Stunden beziffert.

Also wird der Merge der Ethereum Blockchain voraussichtlich spätestens am 17. September 2022 vollendet sein.

Der Merge Countdown auf Google

Die Countdown-Uhr auf Google ist Google-typisch mit spaßigen Bildern illustriert. Mit zwei tanzenden Bären, einem schwarzen Bären namens Eth1 und einem weißen Bären mit Namen Eth2, die aufeinander zu tanzen, und sich jeden Tag etwas näher annähern.

Zum Start des Merge werden sie sich dann drehen und gemeinsam Salto schlagen und am Ende des Merge ist dann aus den zwei Bären ein weiß-schwarzer Pandabär entstanden.

Neben der reinen Countdown-Uhr bis zum Start des Merge, gibt es auch weiterführenden Informationen, etwa zum Stand der FANG-Firmen, der Ethereum-Nutzer und der Upgrade-Rate.

Wenn Du einen Ethereum-Client benutzt, dann musst Du vor Start des Merge ein Upgrade durchführen.

So haben beispielsweise zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels 99 % der Besut Nutzer das Upgrade bereits durchgeführt, bei Geist sind es 93 % und bei Erigon 89 %.

Wieso wird die Ethereum Blockchain überhaupt umgestellt?

Bisher nutzt auch die Ethereum Blockchain den Proof-of-Work Konsensmechanismus (PoW), um neue Nodes durch neue Blöcke zu validieren und den Konsens sicherzustellen. Genauso wie es Bitcoin und viele andere Blockchains auch machen.

Der PoW ist eine sehr sichere Methode, jedoch sehr energieintensiv, da zum Berechnen und Erstellen neuer Blöcke sehr viel Rechnerleistung benötigt wird, und jeder weitere neu berechnete Block eine immer höhere Rechnerleistung erfordert.

Dahingegen ist der PoS-Mechanismus sehr viel energieschonender, da dafür 99 % weniger Rechnerleistung benötigt wird. Dennoch ist der PoS, so wie er bei Ethereum genutzt wird, ebenfalls sehr sicher.

Die Energieersparnis resultiert daraus, dass keine neuen Blöcke berechnet werden müssen, sondern bereits vorhandene Ether verwendet werden.

Jeder Nutzer, der 32 Ether staket, diese also dem Ethereum Netzwerk zur Verfügung stellt, gilt als Validierer und sichert somit den Konsens eines neuen Blocks für die Nodes. Die Belohnung der Validierer erfolgt dann wiederum mit ETH.

Im Ethereum Netzwerk musst Du nicht allein 32 Ether zur Verfügung stellen, Du kannst Dich auch einem Pool anschließen, der gemeinsam die Menge von 32 ETH staket. So kannst Du auch mit Teilbeträgen eines ETH am Staking durch Belohnungen profitieren.

Illustration der Google Countdown Uhr
Illustration der Google Countdown Uhr

Was sind die Gefahren des Merge?

Im Ethereum-Netzwerk und in den Netzwerken, die Ethereum nutzen, sind Vermögenswerte in Höhe von mehreren hundert Milliarden US-Dollar investiert.

Der Ethereum ist die zweitgrößte Kryptowährung und ein bedeutungsvoller Bestandteil der Weltwirtschaft. Wenn es hier bei so einer grundlegenden Änderung Probleme geben würde, dann hätte dies unter Umständen sehr deutliche Auswirkungen auf den gesamten Markt.

Jedoch gilt das Entwicklerteam als sehr erfahren und gründlich in ihrer Arbeit. Auch laufen die Planungen und Entwicklungen für Ethereum 2.0 zu dieser Umstellung bereits seit Jahren.

Und seit Dezember 2020 wird auf der parallel betriebenen Beacon Blockchain bereits das PoS-Verfahren im Echtbetrieb verwendet, und dies ohne Probleme.

Außerdem gibt es vier verschiedene Client-Implementierungen für die Umstellung auf PoS-Ethereum-Nodes. Sollte also ein Knotenbetreiber Probleme mit der Implementierung haben, dann kann er auf drei weitere wechseln. Dass ein Betreiber mit allen vier Client-Implementierungen Probleme bekommen könnte, ist nahezu ausgeschlossen.

Die Umstellung der Ethereum Blockchain auf den PoS Konsens wurde in jahrelanger Entwicklungsarbeit vorbereitet und lange Zeit auf Herz und Nieren getestet. Ein größeres Problem kann daher nahezu ausgeschlossen werden.

Wahrscheinlich wird die Umstellung reibungslos ablaufen und in kürzerer Zeit als die eingeplanten 48 Stunden abgeschlossen sein.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!