Millionen-Deal: Staples Center wird zur Crypto.com Arena

Crypto.com Logo

Dem aufmerksamen Zuschauer der Formel 1 wird bereits aufgefallen sein, dass die Werbebanden abseits der Rennstrecken neben vielen namhaften Firmen auch das Logo der Krypto-Börse Crypto.com zieren. Auch bei anderen Sportevents scheinen sich immer mehr Krypto-Firmen in den Vordergrund zu drängen. Offenbar erwies sich das Sponsoring von Crypto.com im Rennsport als Erfolg, weshalb man sich nun auch bei anderen Sportarten versuchen will – und das gleich im großen Stil. Das legendäre Staples Center in Los Angeles wird dem Vernehmen nach fortan zur Crypto.com Arena.

Crypto.com mit rekordverdächtigem Deal

Mittlerweile existiert das Staples Center in Los Angeles bereits seit über 20 Jahren. In dieser Zeit war es Heimat einiger bedeutender Sportereignisse. Bekannt ist es vor allem als Stammarena für die LA Lakers – einer der berühmtesten Sportmannschaften überhaupt. Neben dem NBA-Team sind aber auch weitere Profiteams, wie die LA Sparks oder LA Kings, im Staples Center zuhause. Wie Shams Charania, ein bekannter NBA-Insider, auf Twitter berichtet, scheint sich die Krypto-Börse Crypto.com die Namensrechte am Staples Center gesichert zu haben. Das Stadion lässt sich zukünftig unter der Bezeichnung Crypto.com Arena zur Austragung der NBA-Spiele und anderer Events nutzen.

Der Deal selbst ist mindestens genauso spektakulär. Wie Charania erklärte, dürfte der neue Vertrag über die Umbenennung der Arena zum größten Deal überhaupt in den USA im Bereich der Namensrechte werden. Inzwischen haben Crypto.com und die Anschutz Entertainment Group (AEG), der derzeitige Halter der Namensrechte und Eigentümer der Arena, den Deal offiziell bestätigt. Demnach sicherte sich die Börse die Rechte für 20 Jahre, was gleichzeitig auch eine große Wette auf den Krypto-Sektor ist. Für die Laufzeit überweist Crypto.com etwa 700 Millionen US-Dollar. Die beiden Unternehmen verhandelten offenbar bereits seit Jahresanfang über den Vertrag.

Bereits bis zum geplanten Weihnachtsspiel der LA Lakers soll die gesamte Beschilderung im Inneren durch Logos von Crypto.com geändert werden. Erste Fotomontagen zeigen zudem, wie das Stadion in Zukunft von außen aussehen könnte. Bis die Beschilderung auch im Außenbereich komplett auf Assets der Krypto-Börse umgestellt wurde, soll es allerdings noch bis Juni 2022 dauern. Mittlerweile ist Crypto.com im Sportbereich bei Veranstaltungen (Formel 1, UFC) und bei verschiedenen Teams (Paris Saint-Germain, Philadelphia 76ers) aktiv.

Krypto hält Einzug in den Sportsektor

Nicht nur Crypto.com scheint die lukrative Werbewirkung des Sport-Sponsorings für sich entdeckt zu haben. Vor allem in den USA werben auch Konkurrenten der Börse im Sportsektor für sich. Insbesondere FTX ist mittlerweile breit aufgestellt und Namensgeber für große Hallen und Sportstätten. So kaufte das Unternehmen beispielsweise für 135 Millionen US-Dollar die Rechte an der Bezeichnung der American Airlines Arena in Miami. Des Weiteren folgten größere Investitionen im Bereich der Namensrechte für das SoFi-Stadion und für den Inuit Dome, der Heimat der LA Clippers. Insgesamt zahlte FTX dafür über 1 Milliarde US-Dollar, für Laufzeiten von etwa 20 Jahren oder mehr.

Crypto.com legte die Latte mit seinem Deal allerdings nochmal ein Stück höher und sorgte für die teuerste einzelne Vergabe von Namensrechten. Der Präsident und CEO von AEG, Dan Beckerman, erklärte, dass man zusammen mit Crypto.com eine gemeinsame Vision über innovative Technologien und die Zukunft des Sports teile. Zudem wollen sich beide Unternehmen aktiv in den Gemeinden engagieren, in denen sie Zuhause sind und wo sich die Synergien beider Vertragspartner nutzen lassen.

Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit AEG und die langfristige Investition in diese Stadt, beginnend mit der Crypto.com Arena im Herzen der Innenstadt und der Nutzung unserer Plattform auf neue und kreative Weise, damit Kryptowährung die Zukunft des Weltklassesports, der Unterhaltung und der Technologie für Fans in LA und auf der ganzen Welt antreiben kann.

Kris Marszalek

CEO - Crypto.com

Fazit: Crypto.com mit klugem Schachzug

In einer Phase, in der andere Krypto-Unternehmen, wie Coinbase oder FTX, ihr Engagement im Sportsektor ausbauen, erwirbt Crypto.com die Namensrechte für eine der legendärsten Sportstätten überhaupt. Das Staples Center in Los Angeles tritt fortan als Crypto.com Arena auf. Die Vergabe der Namensrechte war der aufstrebenden Börse fast 700 Millionen US-Dollar wert. Neben weiteren Werbeaktivitäten für Veranstaltungen oder Sportmannschaften setzt Crypto.com auf diese Weise seinen aggressiven Werbevorstoß fort.

Offenbar scheint sich das Sponsoring in der Formel 1 ausgezahlt zu haben und die Verantwortlichen wollen die bisherige Strategie fortsetzen. Mit der Heimat der legendären LA Lakers konnte man zweifelsohne eine der wichtigsten Arenen der Welt für sich gewinnen. Zwar ist die lange Laufzeit des Deals auch eine Wette in eine ungewisse Zukunft, sollte diese aber aufgehen, dürfte sich der Deal auf lange Sicht sicherlich rentieren.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!