Bitcoin fällt weiter

Endzeitstimmung in der Kryptobranche, seit einem halben Jahr stehen die Kurse aller Kryptowährungen auf Sinkflug. Und auch das Flaggschiff, der Bitcoin, hat eine beispiellose Talfahrt hingelegt und fällt erstmals wieder unter 26.000 US-Dollar. Im November 2021 hatte der Bitcoin noch einen Wert von 68.530,43 US-Dollar, ein Kurseinbruch von knapp 68 %.

Bitcoin auf Talfahrt

Was ist los in der Kryptowelt? Der Markt rutscht immer weiter ab und der sonst so begehrte Bitcoin sinkt unter 26.000 US-Dollar, aber auch andere Kryptowährungen sind von dem Absturz betroffen.

Kein Wunder bei der steigenden Inflation und den ebenfalls sinkenden Technologieaktien. Seit Wochen kann man ein Auf und Ab beobachten und wahrscheinlich ist der absolute Tiefpunkt immer noch nicht erreicht. Damit sind die leichten Gewinne der Vorwoche wieder ruiniert.

In nur 24 Stunden soll ein Rückgang von 7,5 % auf der Krypto-Marktkapitalisierung zu erkennen sein. Allein Bitcoin hat in den letzten sieben Tagen den niedrigsten Stand im Jahr 2022 erreicht und sank um 18 %.

Man kann nur noch hoffen, dass das 12-Monats-Tief bald vorbei ist. Bei der Kryptowährung Ethereum ist es die reinste Katastrophe. Hier sieht es noch schlimmer aus. Die Kryptowährung ist in einer Woche um 28 % gefallen.

Auch die anderen Werte der Top-10 Rangliste der Kryptowährungen haben in der letzten Woche jeweils zweistellige Prozentpunkte an Verlusten eingefahren. BNB minus 22 %, Cardano minus 24 %, XRP minus 18 %, Solana minus 31 %, Dogecoin minus 28 %, Polkadot auch minus 28 %, Polygon minus 25 % und Avalanche sogar minus 35 %. Alarmstufe Rot heißt es also auf dem gesamten Kryptomarkt!

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Krypto-Markt schwankte schon in den Vorjahren

2020 und 2021 waren auch schon nicht die optimalen Jahre in der Kryptowelt. Doch richtig frostig wurde der Absturz in der ersten Maiwoche. Investoren konnten zusehen, wie die großen Coins auf dem Aktienmarkt fielen. Die Talfahrt spitzt sich immer weiter zu und die Konsumgüterpreise treiben alle weiter in den Ruin, mit 8,6 % im Vergleich zu Mai letzten Jahres.

Gewiss, der gesamte Krypto-Markt ist sehr volatil und schon immer folgten auf Höchststände dann auch wieder Kurseinbrüche. Doch diesmal ist es anders, es betrifft alle Werte und die Talfahrt geht einfach zu lang und zu deutlich. Wann wird die Talsohle erreicht sein?

Nach den Traumwerten in den Jahren 2020 und 2021 ging es stetig bergab, was zuerst mit Gewinnmitnahmen aus den Zeiten des Hypes begründet wurde. Doch seit den Höchstständen im Herbst 2021 geht es eigentlich nur noch in den Keller, mit allen Kursen, aller Werte. Von kleinen, kurzen Erholungsphasen mal abgesehen.

Und zu der allgemein schlechten Stimmung auf dem gesamten Finanzmarkt kommen immer wieder negative Meldungen aus der Kryptobranche. Was in dem totalen Crash von Terra Labs mit den Coins LUNA und TerraUSD gipfelte.

Meldungen von Betrugsvorwürfen, Hackerangriffen, Diebstählen aus verschiedenen Wallets und technische Probleme bei Ethereum und Co. sind einer möglichen Erholung der Krypto-Werte nicht förderlich.

Wurde die Terra Pleite von Do Kwon selbst verursacht?

Höchste Inflationsrate seit 1981

Damit haben wir die höchste Inflationsrate seit 1981 erreicht. Jahrelang hieß es, dass man trotz der schlechten Wirtschaft und auch wegen des Ukrainekrieg weiterhin in Kryptowährungen investieren kann, da dieses eine stabile „Alternativ-Währung“ ist.

So wurde gerade mit Bitcoin als Absicherung gegen die Inflation geworben. Leider gab es keine gute Jahresentwicklung. Die Krypto- und Technologieaktien haben alle im Moment dasselbe Problem und können somit von Woche um Woche nur hoffen, nicht noch weiter zu fallen.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!