KI Blockchain | Optimierung des Krypto-Marktes

Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen sind zwei der heißesten Entwicklungen aus dem Technologiesektor. Einerseits begeistern Entwicklungen, welche dazu beitragen, dass klassische Sachbearbeitung automatisiert wird. Dahingegen sorgt die prädiktive Schreibhilfe des Alphabet-Konzerns für etwas Skepsis bei den Nutzern. Dennoch verzeichnet die Entwicklung rasante Fortschritte und eine Kombination mit der Blockchain könnte durchaus Sinn ergeben.

 

ki-kuenstliche-intelligenz-ai-620x415 KI Blockchain | Optimierung des Krypto-Marktes
KI – Künstliche Intelligenz

 

Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant

Manchmal sind die vorgestellten Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz (KI) angsteinflößend. Zudem verfügt jede Technologie über Optimierungspotenziale, wobei die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens bereits heute Vorteile bieten. Dabei setzen vor allem Wissenschaftler und einige Firmen auf die Vorteile dieser Technologien, um bestehende Probleme auf eine effizientere Art zu lösen. Insbesondere die Kombination mit der Blockchain-Technologie – auch KI Blockchain – bietet dabei Vorteile, war jedoch bis vor kurzem mit enormen Kosten verbunden.

So setzt etwas TrainAI auf die Distributed-Ledger-Technologie, um die Geschwindigkeit des maschinellen Lernens zu erhöhen, ohne zusätzliche Rechenkapazitäten zu benötigen. Auch DeppBrain Chain und SingularityNET setzen auf die Dezentralisierung der Blockchain, um eine kostengünstige und neutrale Lösung für das Hosting der entwickelten Künstlichen Intelligenzen zu besitzen. Ein weiterer bekannter Anbieter ist Santiment , der mithilfe einer künstlichen Intelligenz Live-Daten sammelt und diese an Trader von Kryptowährungen verkauft. Insgesamt zeigen diese neuartigen Lösungen, welches Potenzial in der Bündelung dieser beiden Schlüsseltechnologien steckt.

 

 

KI Blockchain soll Spekulation des Kryptomarktes senken

Ein Blick auf das Jahr 2017 verdeutlicht, mit welch hoher Volatilität der Markt der Kryptowährungen verbunden ist. Obwohl die Adaption der Distributed-Ledger-Technologie sowie der Blockchain im Allgemeinen zunahm, gelten Kryptowährungen weiterhin als Spekulationsprodukt.

Im Rahmen dieses Anwendungsfelds gewinnen die Künstliche Intelligenz und das Maschinelle Lernen an Bedeutung, denn sie können bei der Analyse und Prognose der Marktdaten eingesetzt werden. Projekte wie NeuroBot , Senno und ThinkCoin zielen genau auf diesen Einsatzzweck und basieren dabei auf der sogenannte KI Blockchain. Langfristig könnten Investoren von den aktuellen technologischen Entwicklungen profitieren und quantitative Marktanalysen für die Entscheidungsfindung heranziehen. Insbesondere in diesem Anwendungsfall bieten die beiden Technologien hervorragende Eigenschaften sowie ein hohes Maß an Effizienz. Jedoch sollte berücksichtigt werden, dass beide Technologie im Rahmen des Devisenhandels eingesetzt werden und es dringenden Optimierungsbedarf gibt.

 

augur-blockchain-logo-620x449 KI Blockchain | Optimierung des Krypto-Marktes
AUGUR Blockchain Logo @augur.net

 

Drei Ansätze zur Marktprognose mithilfe von KI Blockchain

Aus aktuellen Projekten gehen grundsätzlich drei verschiedene Ansätze hervor, die einen optimierten Einsatz der Technologien zur Prognose des Kryptomarktes avisieren. Der erste Ansatz wird als „Persona Matching“ bezeichnet und soll dabei das Nutzerprofil eines Traders analysieren. Mithilfe des Maschinellen Lernens erkennt das System die Aktivitäten des Nutzers und trifft Investmententscheidungen basierend auf den errechneten Risikoanalysen. Somit wird das Liquiditätsproblem, welches aktuell beim Krypto-Handel existiert gelöst. Der zweite Ansatz wird als „Senitment Analysis“ bezeichnet und dient zur Analyse der breiten Stimmung am Markt. Dabei werden beide Technologien eingesetzt und große Datenmengen auf die grundlegende Marktstimmung untersucht. Investments werden basierend auf den Ergebnissen dieser Analysen getroffen. Eine bekannte Plattform die diesen Ansatz verfolgt ist Senno. Laut den Angaben des Unternehmens sollen sämtliche Analysen veröffentlicht werden, sodass Nutzer datenbasierte Entscheidungen treffen können.

Schlussendlich werden aktuell Plattformen entwickelt, die die beiden Technologien zur Entwicklung von Vorhersagen und Annahmen benutzen. Ein renommierter Anbieter für diese Art Plattform ist Augur. Das Unternehmen hat bewiesen, dass Vorhersagen, welche auf Basis der Blockchain-Technologie sowie künstlicher Intelligenz (KI) getroffen worden, belastbar sind. Der Einsatz des Distributed Ledgers erlaubt zudem eine höhere Rechengeschwindigkeit sowie eine höhere Treffergenauigkeit. Schlussendlich bietet jede Plattform ihre Vorteile und verfügt über eine Daseinsberechtigung. Für Investoren bieten die verschiedenen Ansätze zudem eine Möglichkeit, um Investments zu begründen.