Investmentgesellschaft SkyBridge Capital plant Bitcoin-Investition

Die in New York ansässige Investmentgesellschaft SkyBridge Capital verwaltet für seine globalen Kunden eine Reihe von Hedgefonds-Produkten. Das Unternehmen wurde 2005 von dem ehemaligen Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses, Anthony Scaramucci, gegründet. SkyBridge Capital plant aktuellen Berichten zufolge den Einstieg in den Kryptomarkt. Und das offenbar im großen Stil, denn das Unternehmen holte sich eine umfassende Erlaubnis der United States Securities and Exchange Commission (SEC) ein. Das steckt hinter der bedeutsamen Meldung.

SkyBridge Capital pumpt frisches Kapital in Bitcoin

Das weltweit agierende Finanzunternehmen SkyBridge Capital plant eine große Summe in Fonds anzulegen, welche direkt in die Kryptomärkte investieren. Dazu reichte das Unternehmen gleich eine Reihe von Anfragen bei der zuständigen Aufsichtsbehörde SEC ein. Diese gab nun in allen Punkten grünes Licht und macht somit den Weg für die Investition in unbegrenzter Höhe frei. Die Behörde genehmigt Anlagen, welche unmittelbar mit digitalen Vermögenswerten in Verbindung stehen. Auch sind Investitionen gestattet, die an Unternehmen gehen, welche Technologien im Bereich digitaler Vermögenswerte anbieten oder entwickeln. Bislang war das von Anthony Scaramucci gegründete Unternehmen noch nicht für Investitionen in Bitcoin und Altcoins bekannt, daher deutet diese Meldung auf ein Umdenken und Ausweitung der bisherigen Anlagestrategie hin.

Die SEC veröffentlichte sämtliche Erlaubnisse und Genehmigungen, welche SkyBridge Capital zukünftig im Rahmen ihrer Anlagestrategie umsetzen darf. Das Unternehmen darf „ohne Einschränkung der Marktkapitalisierung oder der technologischen Merkmale oder Attribute in digitale Vermögenswerte investieren“. Dazu zählen auch Initial Coin Offerings (ICO) und das Halten von Long- und Short-Positionen. Auch sei der Bitcoin nicht zwangsweise der Kern der angestrebten Investmentstrategie. Vielmehr scheint SkyBridge Capital ein Auge auf breit gestreute Investitionen in den Kryptomarkt zu werfen, bei denen die von Satoshi Nakamoto entwickelte Kryptowährung sicherlich eine wichtige Rolle einnehmen könnte. Noch ist nicht bekannt, ob die Verwalter der Milliarden-Fonds SkyBridge G II Fund LLC und SkyBridge Multi-Adviser Hedge Funds bereits in den Kryptomarkt investiert haben oder es für die nahezu Zukunft planen.

“Digitale Vermögenswerte (auch bekannt als “virtuelle Währungen”, “Kryptowährungen”, “Coins” oder “Token” oder ähnliche Begriffe) sind Vermögenswerte, die unter Verwendung technologischer Innovationen wie der Distributed-Ledger- oder Blockchain-Technologie ausgegeben und/oder übertragen werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bitcoin.”

Das steckt hinter SkyBridge Capital

SkyBridge Capital wurde 2005 durch Anthony Scaramucci , Brett S. Messing, Raymond Nolte und Troy Gayeski gegründet. Neben eigenen Hedgefonds-Produkten bietet die Investmentgesellschaft auch Beratungsleistungen an. Verschiedenen Quellen zufolge verwaltet die Gesellschaft ein Kapital in Höhe von 9,3 Milliarden US-Dollar. Scaramucci gründete vor SkyBridge Capital bereits eine andere Investmentgesellschaft, welche er im Jahr 2001 mit hohem Gewinn veräußerte. Zudem ist er ehemaliger Vizepräsident der Goldman Sachs Private Wealth Management Group. Der ehemalige Kommunikationsdirektor im Weißen Haus unter Donald Trump gilt als Befürworter der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung, dem Bitcoin.

Zusammenfassung: SkyBridge Capital holt sich Genehmigungen für Investitionen in den Kryptomarkt ein

Die milliardenschwere Investmentgesellschaft SkyBridge Capital plant den Einstieg in den Kryptosektor. Dies geht aus veröffentlichten Schreiben der Aufsichtsbehörde SEC und der Gesellschaft hervor. Demnach hat sich der Verwalter mehrerer Hedgefonds entsprechende Genehmigungen besorgt, welche Investitionen in digitale Anlageobjekte und Unternehmen aus diesem Sektor ermöglichen.

Aus den veröffentlichten Meldungen lässt sich herauslesen, dass die Gesellschaft eine diversifizierte Anlagestrategie anstrebt. Bei dieser wird der Bitcoin sicherlich ein wichtiger, wenn auch nicht zentraler Bestandteil sein. Vielmehr scheint die Gesellschaft in den gesamten Markt investieren zu wollen. Noch ist jedoch unklar, wann und in welcher Form das Unternehmen Kapital in den Markt pumpen wird.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!