Galaxy Digital und CI GAM starten Bitcoin-ETF an der TSX

Bitcoin-ETF

Der CI Galaxy Bitcoin ETF begann am 9. März den Handel an der Toronto Stock Exchange (TSX). Der Bitcoin-ETF ist bereits das dritte Produkt dieser Art, welches an den kanadischen Börsen handelbar ist. Vor zwei Wochen gingen bereits der Evovle EBIT ETF und der BTCC an den Start. Das Besondere an dem dritten ETF im Bunde sind die Unternehmen im Hintergrund, welche den Bitcoin-ETF verwalten. Mit CI Global Asset Management (CI GAM) und Galaxy Digital stecken zwei Schwergewichte aus der Krypto-Szene hinter dem neuen Fonds. Gleichzeitig planen die Unternehmen offenbar ein auf Ether (ETH) basierenden Äquivalent.

Galaxy Digital bringt eigenen Bitcoin-ETF auf den Markt

Kurz nachdem Kanada eine offizielle Genehmigung für den Handel mit Krypto-ETFs ausgesprochen hatte, eroberten bereits die ersten Produkte die Börsenmärkte. Mit dem von Mike Novogratz geleiteten Unternehmen Galaxy Digital tritt nun auch einer der größten Krypto-Vermögensverwalter auf den Plan. In Kooperation mit CI Global Asset Management entwickelten die beiden Unternehmen den CI Galaxy Bitcoin ETF (BTCX). Nachdem die offiziellen Genehmigungen eingeholt wurden, startete der ETF schließlich am 9. März an der Toronto Stock Exchange. Der Start des neuen Bitcoin-ETFs sorgte für Aufruhr unter den Anlegern, denn mit gerade einmal 0,40 % weist der BTCX die günstigsten Verwaltungsgebühren auf. Gleichzeitig ist auch ein auf der nach Marktkapitalisierung zweitgrößten Kryptowährung Ether basierender ETF geplant.

Kurt MacAlpine, Vorstandsvorsitzender von CI GAM, sagte, dass der Bitcoin-ETF eine sichere und kostengünstige Möglichkeit ist, um an den Kurszuwächsen der führenden Kryptowährung zu partizipieren. Der BTCX basiert auf dem Bloomberg Galaxy Bitcoin Index, welcher einen einzelnen in US-Dollar gehandelten Bitcoin nachbildet. Die beiden beteiligten Unternehmen erfüllen jeweils eine ganz besondere Rolle bei der Verwaltung des ETFs. CI GAM verwaltet und managed das Finanzinstrument, während Galaxy Digital als Unterberater und Stratege fungiert. Konkret setzt die bekannte Krypto-Persönlichkeit Mike Novogratz die Tochtergesellschaft Galaxy Digital Capital Management LP (GDAM) als Unterberater ein. GDAM ist auf klassische Asset-Management-Tätigkeiten spezialisiert. Novogratz erklärte in einer Mitteilung, dass Anleger der Einstieg in den digitalen Markt somit noch einfacher gemacht wird und der Fokus auf einem möglichst günstigen Fonds lag.

Bitcoin-ETFs erfreuen sich großer Beliebtheit in Kanada

Bereits im Dezember deutete sich der Start von Krypto-ETFs an. CI GAM wird den ebenfalls erst im Dezember 2020 herausgebrachten CL Galaxy Bitcoin Fund in den neuen ETF integrieren. Unmittelbar nachdem die kanadischen Behörden den Handel und Betrieb von Krypto-ETFs erlaubt hatten, brachten Finanzdienstleister die ersten Produkte auf den Markt. Der Handel an großen Börsen, wie der Toronto Stock Exchange, macht es Anlegern besonders einfach, in den Krypto-Markt zu investieren. Anleger erhalten somit die Möglichkeit über ein klassisches und etabliertes Finanzprodukt in die neuen Märkte zu investieren. Der Betrieb eines Wallets und die Verwaltung von Kryptowährungen fällt weg.

Die vor etwa zwei Wochen herausgebrachten ETFs in Kanada zogen großes Interesse auf sich. Anleger investierten umgehend eine zweistellige Millionensumme in den von Virtu Financial verwalteten Evolve EBIT ETF. Der BTCC konnte noch mehr Investoren überzeugen und wuchs bereits um über 420 Millionen kanadische Dollar. Eric Balchunas, Analyst und Marktbeobachter bei Bloomberg, prophezeite, dass der BTCC recht schnell ein verwaltetes Vermögen von einer Milliarde kanadische Dollar erreichen könnte. In den Vereinigten Staaten verdichten sich ebenfalls die Anzeichen, dass die amerikanischen Aufsichtsbehörden ihren kanadischen Kollegen nachkommen könnten. Derzeit prüft die Securities and Exchange Commission (SEC) einen entsprechenden ETF-Antrag der New York Digital Investment Group (NYDIG).

Ein Bitcoin-ETF aus dem für die Krypto-Märkte so wichtigen Vereinigten Staaten könnten für neue Höchststände sorgen. Mit dem neuen SEC-Chef Gary Gensler ist zudem ein tendenziell Krypto-freundlicher Experte an der Spitze der Aufsichtsbehörde. Dem gegenüber steht allerdings die kritische Finanzministerin Janet Yellen, welche für eine Regulierung von Kryptowährungen plädiert.

Fazit: Galaxy Digital will mit neuen Bitcoin-ETF den Markt erobern

Kanada öffnete sich erst vor wenigen Wochen für Krypto-ETFs. Bereits kurz nach der offiziellen Genehmigung erblickten die ersten ETFs das Licht der Finanzwelt. Mit dem CI Galaxy Bitcoin ETF drängen nun auch Galaxy Digital und CI Global Asset Management auf den Markt. Der neue Bitcoin-ETF soll dabei besonders günstig sein. Anleger können bequem an den traditionellen Börsen, wie der Toronto Stock Exchange, die neuen ETFs handeln.

Während mit Kanada ein verhältnismäßig kleiner Anlegermarkt in die Krypto-Welt Einzug erhält, könnten ähnliche Anlageprodukte in den USA für signifikante Kurszuwächse sorgen. Derzeit hadern die Aufsichtsbehörden in vielen anderen Ländern allerdings noch mit der Genehmigung von Krypto-Fonds.

 

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!