FedEx und Blockchain | Viel Innovation für 2018

Das US-amerikanische Kurier- und Logistikunternehmen FedEx sorgte 2017 vor allem aufgrund eines Cyber-Angriffs auf die Tochter TNT Express für negative Schlagzeilen. Den Äußerungen zahlreicher Vertreter aus der Führungsriege des Unternehmens lässt sich nun aber entnehmen, dass man guter Dinge sei, im kommenden Jahr wieder eine größtenteils positive Entwicklung zu vollziehen. Mit welchen Maßnahmen FedEx das gelingen soll, wurde vor kurzem verlautbart.

 

fedex-express-logo-620x281 FedEx und Blockchain | Viel Innovation für 2018
FedEx Express Logo

 

Bessere Integration von TNT in die FedEx Strukturen

Laut David Bronczek wurden für eine bessere Integration von TNT in FedEx innerhalb der nächsten 4 Jahre die Kosten von 800 Millionen auf 1,4 Milliarden Dollar erhöht. Diese Mehrkosten seien dem Chief Operating Officer zufolge ganz sicher nicht ohne Wert für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Denn seit dem Cyber-Angriff auf die IT-Infrastruktur von TNT sei es ihnen dadurch bereits gelungen, “die Zuverlässigkeit und Sicherheit zu verbessern sowie die Investitionsbeträge zu steigern. Darüber hinaus konnte die volle Selbstsicherheit der Kunden wiederhergestellt und die IT-Umgebung verbessert werden, um ihrem Fokus auf den Service zu 100 Prozent gerecht werden zu können”, so Bronczek.

Was das IT-Upgrade angeht, fügte CIO von FedEx Robert Carter hinzu:

Wegen des Cyber-Angriffs haben wir in letzter Zeit viel mehr darauf gedrängt, die Sicherheitsstandards, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit der TNT-Plattform zu verbessern. Daher arbeiten wir daran, diese nach und nach in das stabilere und zuverlässigere FedEx-System zu integrieren

 

Unabhängige Fahrzeuge und Blockchain

Carters To-Do-Liste für das Unternehmen ist lang. Die Erhöhung der Sicherheit ist daher auch nur ein Aspekt, der in der nächsten Zeit eine starke Rolle einnehmen soll. So würden sie sich verstärkt dahinterklemmen, weitere innovative Entwicklungsmöglichkeiten des Marktes in Angriff zu nehmen. Konkret spricht er von “unabhängigen Fahrzeugen” und “Elektrifzierung”. Vor allem das Thema “unabhängige Fahrzeuge” sei laut Carter aus Gründen der Sicherheit ein erstrebenswertes Ziel. Denn diese würden es ermöglichen, “dass sich die Lebensqualität der Männer und Frauen, die für FedEx auf den Straßen unterwegs sind, erheblich verbessert”.

Und auch über Blockchain äußert sich Carter:

“Wir glauben definitiv daran, dass Blockchain eine bedeutende Möglichkeit in der Sicherheitskontrolle und der Überwachung von Lieferungen darstellt. Bei uns herrscht die Überzeugung, dass uns die Vorteile, die Blockchain für unter anderem das weltweite Bezahlsystem hat, noch nützlich sein können”

Abschließend erwähnt er die Software als einen seiner Hauptpunkte. Denn diese würde bereits eingesetzt werden und zahlreiche Vorzüge, die sie für FedEx mitbringt, seien bereits erkennbar. Daher seien auch weitere Schritte in Planung, im Rahmen derer man in den kommenden Jahren einige SmartPost-Locations eröffnen möchte. Von diesen könnten die FedEx Kunden dann selbstständig ihre Bestellungen abholen.