Federal Bank India kooperiert mit Ripple

Indiens Federal Bank, eine kommerzielle Privatkundenbank, hat eine Partnerschaft mit Ripple bekannt gegeben. Die indische Privatkundenbank plant die Nutzung der Blockchain-Technologie für Auslandsüberweisungen. Die offizielle Bestätigung der Partnerschaft erfolgte am 28. März 2019 durch die Federal Bank. 

Ripple Logo
Ripple Logo @ripple.com

Federal Bank plant Ripple-Einsatz für Auslandsüberweisungen

Wie die indische Federal Bank am 28. März 2019 bekannt gab, hat sie eine Kooperation mit Ripple zur Nutzung des Blockchain-Netzwerks abgeschlossen. Durch den Einsatz der Blockchain sollen Auslandsüberweisungen schneller und günstiger ermöglicht werden. Grundsätzlich ist die Partnerschaft mit Ripple nur ein Bestandteil der Unternehmensstrategie – die Federal Bank plant die Einführung neuer Technologien für einen optimierten Transaktionsverkehr.  

Ebenfalls veröffentlichte die indische Großbank zwei weitere Zahlungsplattformen in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), um den Zahlungsverkehr nach Indien zu beschleunigen. Eine der Zahlungsplattformen soll es Nicht-Indern ermöglichen, Transaktionen aus den VAE zu veranlassen. Hierfür können Banken eine Zahlung an die virtuelle Zahlungsadresse eines Empfängers zu veranlassen. 

Zahlungsnetzwerke als wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells 

Im vergangenen Jahr konnte die Federal Bank einen Gewinn von 1,5 Milliarden US-Dollar realisieren. Dabei kontrolliert die Bank rund 15 Prozent des Auslandsüberweisungsmarktes und erforscht nun die Möglichkeiten neuer Technologien und deren Einfluss auf die Entwicklung des eigenen Geschäfts. Shyam Srinivasan, der CEO der Federal Bank, sieht die Großbank als wichtigen Bestandteil der indischen Zahlungsabwicklung an. Dementsprechend muss die Bank auch neue Technologien einführen und den Service für die Kunden optimieren, um die wichtige Rolle zu behalten. 

Mit Ripple habe sich die Bank zudem einen Kooperationspartner gesucht, der Erfahrungen im Bereich der Auslandsüberweisungen besitzt und eine stabileren und abgesicherten Service auf Basis der Blockchain anbietet. Ripple (XRP) hat vor allem im Bankenbereich eine vergleichsweise große Adaption erfahren – das Netzwerk dient zur Abwicklung von Transaktionen und ermöglicht zudem eine kostengünstige Abwicklung. Auch die zweitgrößte Bank des Omans, BankDhofar, nutzt das Ripple-Netzwerk seit Februar. Insbesondere Transaktionen nach Indien stehen dabei im Fokus. 

Insgesamt zeichnet sich eine steigende Adaption der Blockchain-Technologie ab. So fand am 30. März 2019 das vierte und mittlerweile größte Blockchain-Treffen in Bangalore statt. Dem Event wird ein hohes mediales Interesse und eine große Reichweite nachgesagt, da zahlreiche Entwickler teilnehmen. Erst im vergangenen Jahr hat die Reserve Bank of India die Finanzinstitute dazu angehalten, den Handel mit Kryptowährungen zu stoppen. Die jüngsten Entwicklungen deuten eine Überholung dieser Anweisung an.