F5 Crypto startet offenen Krypto-Fonds für institutionelle Investoren

Banner der F5 Crypto

Kryptowährungen als eine neue Assetklasse etablieren sich immer mehr in Deutschland. Dies lässt sich u.a. anhand der unterschiedlichen Investmentvehikel für institutionelle Anleger beobachten, die stetig zunehmen.

Ein weiterer Spieler auf dem Feld ist die F5 Crypto. Das Berliner FinTech legt einen offenen deutschen Krypto-Fonds auf, der ab sofort Zeichnungen von semiprofessionellen und professionellen Anleger entgegennimmt.

Die Investment-Strategie macht den Unterschied

Die Anlagestrategie von Fonds unterschiedlicher Branchen stellt das Fundament für den Erfolg in Form der erwirtschafteten Renditen. Während im Aktienmarkt weltweit unzählige Fachexperten die geringen Gebühren von ETFs und ihren hohen Einfluss auf die Rendite hervorheben, sind Fondsmanager davon überzeugt, den Index schlagen zu können.
Der Krypto-Markt hingegen zeichnet sich durch eine viel höhere Volatilität als andere Märkte aus. Wo die Kursen hoch- und runtergehen, ist das Expertenwissen deutlich wichtiger.

Das F5 Crypto Team besteht aus langjährigen Krypto-Veteranen, die ihre Strategie für den F5 Crypto Fonds 1 dreigeteilt haben. Zum einen vertrauen sie auf ihre Fundamentalanalyse. Diese wiederum ist zum einen langfristig angelegt, um Unterbewertungen auf dem Krypto-Markt aufzuspüren und hohe Rendite über einen größeren Zeitraum zu erzielen. Zum anderen legt der Fonds auch einen Teil kurz- bis mittelfristig an, damit einmalige Krypto-spezifische Ereignisse wie Airdrops oder generiertes Alpha durch frühzeitiges Erkennen von Trends und News-Events nicht vernachlässigt werden.

Das F5 Crypto Team verlässt sich jedoch nicht nur auf sich, sondern auch auf die Exaktheit der Wissenschaft. In diesem Rahmen hat es zusammen mit Prof. Hermann Elendner im Zuge seiner Forschungen an der Humboldt-Universität zu Berlin den F5 Crypto Index entwickelt. An diesem wissenschaftlichen Produkt orientiert sich ihre indexbasierte Anlagestrategie.

F5 Crypto Index Performance 2018-2021
Der F5 Crypto Index performte seit Auflegung stärker als große Kryptowährungen wie Bitcoin oder RIpple.

Egal ob Metaverse, DeFi, NFTs oder Web 3.0, ein solider Krypto-Fonds sollte den gesamten Markt abdecken.

Was Anleger beachten sollten

Zum einen dürfen richtige Krypto-Fonds durch strenge Regularien der BaFin noch keine Publikumszeichnungen entgegen nehmen. Somit können ausschließlich (semi-) professionelle Investoren in professionell geführte Krypto-Fonds investieren.

Zum anderen birgt der Krypto-Markt im Vergleich zum traditionellen Aktienmarkt viele Risiken. Letzterer ist reguliert und Aktien werden im eigenen Depot verwahrt. Der Krypto-Markt hingegen ist weltweit nicht oder nicht zureichend reguliert und oftmals ein Schauplatz für Betrüger, die ahnungslosen Privatanlegern das Geld aus der Tasche ziehen. Daher ist es nachvollziehbar, dass institutionelle Anleger mit Vorsicht in diesem potenziell renditeträchtigen Umfeld Fuß fassen, insbesondere im Angesicht der Gefahren beim Handeln und bei der Verwahrung.

Der F5 Crypto Fonds 1 (ISIN: DE000A3C5QX6) schafft für institutionelle Anleger allerdings eine rechtliche Sicherheit durch das Einbeziehen regulierter Dienstleister. Diese Kooperationen ermöglichen es, dass sowohl beim Kauf und Verkauf als auch beim Verwahren keine Fehler unterlaufen. Da die Blockchain-Technologie unumkehrbar ist, ist besonders der Aspekt der Sicherheit von großer Bedeutung. Schlussendlich will kein Investor hohe Beträge an eine falsche Adresse senden. Denn im Gegensatz zum klassischen Bankwesen, bei dem solch eine falsche Transaktion rückgängig gemacht werden könnte, ist dies bei der dezentralen Blockchain unmöglich.

Weiterhin ist die offene Fondsstruktur des F5 Crypto Fonds 1 eine Besonderheit. Sie ermöglicht eine wöchentliche Zeichnung und Rücknahme, sodass die institutionellen Anleger keine lange Lockup-Periode aushalten müssen.

Andere Fonds, wie z.B. der Blockchain Fonds von Blockwall oder der kürzlich gestartete Fonds von Bit Capital ermöglichten bislang zwar das Investieren in Kryptowerte, waren allerdings gebunden an lange Lockup-Perioden oder investierten nur in Zertifikate und nicht direkt in die unterliegenden Krypto-Assets.

Die F5 Crypto leistete somit eine Menge Pionierarbeit und schafft mit dem neuen Krypto-Fonds das erste Mal eine vielversprechende Möglichkeit für institutionelle Anleger, breit diversifiziert und mit wöchentlich möglicher Rücknahme in Kryptowerte zu investieren. Damit dürfte in Zukunft das Vertrauen der institutionellen Investoren in die neue Anlageklasse Kryptowährungen auf eine neue Stufe gehoben werden.

Autor
Chefredakteur

Sebastian liebt technische Innovationen und ist seit 2016 begeisterter Krypto-Enthusiast. Von 2017 bis 2022 verfasste Sebastian regelmäßig Wissens- und Ratgeberartikel auf Blockchainwelt, um interessierten Lesern eine Anlaufstelle im wachsenden Blockchain-Markt zu bieten.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!