Chile | Energie-Daten auf der Ethereum-Blockchain

Chile: Am 5. April 2018 verkündete die Chilean National Energy Commission (CNE), dass das erste nationale Blockchain Projekt gestartet wird. Das Projekt wurde bereits im Februar 2018 angekündigt und soll die durchschnittlichen Marktpreise, Grenzkosten, Spritpreise und auch die Einhaltung der Auflagen für erneuerbare Energien direkt in die Blockchain einpflegen.

 

chile-flagge-620x397 Chile | Energie-Daten auf der Ethereum-Blockchain
Flagge von Chile

 

Chile verkündet, dass die Sicherheit der Energiedaten durch die Blockchain erhöht werden soll

Im Februar kündigte die chilenische Regierung in Form von Andres Romero an, dass die Sicherheit von Energiedaten durch den Einsatz der Blockchain-Technologie verbessert werden soll. Dabei ist Chile nur eines der Länder, die aktuell Probleme bei der Speicherung von Energiedaten erfahren. Dieser Umstand führt dazu, dass Fehler bei der Abrechnung möglich sind, sodass auch Raum für Marktmanipulation existiert. Durch die Etablierung der sogenannten Open Energy Platform (ehemals Energía Abierta) wird die CNE die erste Behörde in Chile, die auf die Blockchain zur Sicherstellung der Datenqualität setzt.

 

Fehlende Transparenz

Eines der schwerwiegendsten Probleme findet sich in der mangelnden Transparenz des derzeitigen Energiesystems wieder. Das neue System soll diese mangelnde Transparenz durch den Einsatz der Blockchain-Technologie beseitigen. Hierbei wird ein Fokus auf die Verifikation der Daten gesetzt, welche anschließend nicht mehr durch fremdes Zutun manipuliert werden können.

Laut Andrés Romero hat die nationale Energie-Kommission von Chile die Blockchain als Lösung für den aktuellen Missstand identifiziert. Die Blockchain soll dabei als eine Art digitaler, beurkundender Notar agieren. Alle Informationen, die auf der Open Energy Plattform kommuniziert werden, sind somit unveränderbar und valide, sodass diese den Konsens des Marktes darstellen.

 

ethereum-logo Chile | Energie-Daten auf der Ethereum-Blockchain
Logo von Ethereum

 

Die Funktionsweise des Projekts

Das Pilotprojekt zielt darauf ab, die Transparenz von Energiedaten auf ein neues Level zu bringen. Hierbei soll neben der Transparenz vor allem ein Fokus auf die Genauigkeit und Sicherheit gelegt, sodass der nationale Energie-Sektor von konstanten und fairen Einnahmen profitieren soll.

Im Rahmen des Tests sollen die Angestellten des CNEs bestehende Daten aus der aktuellen Datenbank entnehmen. Nachdem die Software genutzt wurde, um die Daten zu verifizieren, werden diese durch Hash-Funktionen verifiziert und auf der Ethereum-Blockchain veröffentlicht. In Chile werden die Bürger anschließend die Möglichkeit erhalten diese Daten mithilfe von bereitgestellten GUIs abzurufen. Dennoch sehen Kritiker ein Problem bei diesem Ansatz, denn die Pflege der Daten erfolgt durch Mitglieder des CNEs, sodass weiterhin eine Marktmanipulation möglich ist.

 

Chile setzt große Hoffnungen in die Entwicklung des Energiemarktes

Das Energieministerium setzt große Hoffnungen in das Pilotprojekt und hofft, dass die Gefahren durch Hackerangriffen und Datenmanipulationen nachhaltig reduziert werden. Bei einem erfolgreichen Projektverlauf stellt die chilenische Regierung zudem in Aussicht, dass weitere Blockchain-Projekte folgen werden. Generell zeigt sich die sehr offen gegenüber der Blockchain und prüft, ob andere potenzielle Anwendungsfälle existieren.