Chasyr: Fahrdienst über Ethereum-Blockchain

Seit einigen Jahren hat die Taxi-Branche gefährliche Gegner, die das Konzept der Marktsparte angreifen. Der größte Konkurrent der klassischen Unternehmen ist der Konzern Uber, der jedoch nun selbst bedrohliche Rivalen bekommt. Chasyr ist ein amerikanisches Startup, das von dem ehemaligen Uber-Fahrer Tommy Marquez gegründet wurde. Das Unternehmen arbeitet mit der Meta-Plattform Swarm City zusammen, um eine neue Art von Fahrdienst zu schaffen, der unmittelbar auf der Blockchain beruht.

 

chasyr-blockchain-startup-fahrdienst Chasyr: Fahrdienst über Ethereum-Blockchain
Chasyr: Fahrdienst

 

Transaktionen mittels eigener Währung über die Blockchain

Sämtliche Dienste des Unternehmens Chasyr basieren auf einer eigenen Kryptowährung, die Swarm City oder SWT genannt wird. Diese wird exklusiv auf der Swarm City Meta-Plattform verwendet und dient der Bezahlung sämtlicher Anwendungen, die über das Netzwerk laufen. Swarm City konnte bereits einige Unterstützer für seine dezentralisierte Plattform gewinnen und hat einige bekannte Startups in seinem Portfolio.
Frühe Unterstützer von Chasyr müssen sich derzeit noch mit dem Prozess auseinandersetzen, wie SWT gekauft werden können. Wenn das Startup erst einmal etabliert ist und die Dienstleistungen häufig in Anspruch genommen werden, wird eine eigene Karte zum Einsatz kommen, mit der sämtliche Leistungen bezahlt werden können und die das Bezahlen mit Fiat-Währungen zulässt.
Die Dienstleistungen des Unternehmens werden über die Ethereum-Blockchain angeboten. Chasyr nutzt die Blockchain für die öffentliche Sicherung der Transferdaten, wodurch der Kunde unter anderem die letzten Fahrten des Chauffeurs ansehen kann und wie zufrieden die letzten User waren.

 

Chasyr – Viele Vorteile für angehende Fahrer

SWT ist eine Kryptowährung, die bisher nur über die Handelsplattform Bittrex gekauft werden kann. Die Währung konnte seit ihrem Start ein enormes Plus verzeichnen und stieg von 0.09 zu 3 US-Dollar. Das Handelsvolumen der Währung ist noch sehr niedrig, was für eine geringe Akzeptanz und Verteilung der Coin spricht. Chasyr versucht derzeit näher an den großen Konkurrenten Uber heranzukommen und sucht aus diesem Grund eifrig nach neuen Fahrern in den Vereinigten Staaten von Amerika. Das freie Dienstverhältnis mit Chasyr ist für Bekannte der Szene durchaus interessant, da hier nur ein kleiner Betrag an den Anbieter geht und es keine hohen Abgaben von 25 bis 30 Prozent wie bei Uber gibt.