Wer sind die reichsten Bitcoin Millionäre weltweit?

Betrachtet man die reichsten Bitcoin-Adressen der Welt, finden sich auf den vordersten Plätzen die Adressen von großen Kryptobörsen, Investmentgesellschaften und Vermögensverwaltern. Doch neben so prominenten Namen wie Bitfinex, Grayscale, Huobi, Kraken und dem legendären Gründer des Bitcoins, Satoshi Nakamoto, finden sich auch recht schnell die Namen der ersten individuellen Anleger in der Liste. Klar, Satoshi ist in gewisser Weise auch ein individueller Bitcoin-Besitzer, allerdings ist sein Geflecht aus Adressen so undurchsichtig, dass Schätzungen über sein wahres Vermögen kaum vorzunehmen sind.

Wir wollen uns also auf die reichsten privaten Anleger konzentrieren, über deren Vermögenswerte ziemlich genaue Aussagen getroffen werden können. Dazu gehören bekannte Persönlichkeiten, wie Michael Novogratz, die Winkelvoss-Zwillinge und viele mehr. Diese Anleger gehören zu den reichsten 0,01 Prozent – also zu den Besitzern von mehr als 1.000 BTC. Zum Zeitpunkt dieses Artikels gibt es gerade einmal 2.140 Adressen, die über ein solches Vermögen verfügen. Daher widmen wir uns an dieser Stelle denjenigen Privatanlegern, die es mit der führenden Kryptowährung zu Millionären oder sogar Milliardären geschafft haben.

Ab wann ist man eigentlich Bitcoin Millionär?

Wie zuvor bereits erwähnt konzentrieren wir uns auf die reichsten 0,01 Prozent der Bitcoin-Adressen. Diese wenigen Adressen besitzen Schätzungen zufolge etwa 40 Prozent aller im Umlauf befindlichen BTC. Ein weiteres interessantes Detail ist die Tatsache, dass viele dieser Adressen bereits zwischen 2010 und 2013 geschaffen wurden. Demnach gehören sie allen voran Early Investors und erfolgreichen Minern, die bereits frühzeitig große Mengen BTC geschürft haben. Heute tummeln sich in der Top-100 der reichsten Adressen ausschließlich Salden jenseits der 10.000 BTC. Viele dieser Adressen gehören zu Börsen, welche große Mengen Bitcoins in Cold Storages lagern.

Die meisten vermögenden Bitcoin Millionäre verwenden nicht eine einzige Adresse für ihr gesamtes Vermögen. Vielmehr teilen sie es über ein Geflecht aus verschiedenen Adressen auf. Und selbst unter den reichsten Anlegern gibt es nochmal den ein oder anderen Anleger, der alle anderen outperformed. Roger Ver, dem wir im weiteren Verlauf genauere Aufmerksamkeit zuweisen, ist als mehrfacher Bitcoin Millionär einer von ihnen. Er besitzt gemäß verschiedenen Schätzungen über 100.000 BTC und ist damit einer der reichsten Bitcoin-Besitzer der Welt. Viele der reichsten Adressen können jedoch keinem Besitzer zugeordnet werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit gehören einige dieser Adressen auch völlig unbekannten Größen aus dem Darknet, welche ihre Identität bewusst verschleiern wollen.

Das sind die reichsten Bitcoin-Besitzer weltweit

Die folgenden Persönlichkeiten sind allesamt vermögende Bitcoin-Besitzer. Neben unserer Auswahl gibt es noch eine Reihe weiterer Bitcoin-Schwergewichte, von denen häufig jedoch nur sehr grobe Vermögensschätzungen bekannt sind. Unsere Übersicht umfasst ausschließlich Investoren, die sich selbst zu ihrem Vermögen geäußert haben oder deren Vermögenssituation von Forbes. Bloomberg und Co analysiert wurden.

Roger Ver – Der Bitcoin Millionär im Profil

Der im Jahr 1979 in San Jose, Kalifornien geborene Roger Ver ist einer der reichsten Bitcoin-Besitzer der Welt. Ver gilt als einer der ersten bekannten Befürworter des Bitcoins und investierte bereits in einem frühen Stadium immense Summen in die damals noch völlig unbekannte Kryptowährung. Er besitzt verschiedenen Schätzungen zufolge etwa 100.000 BTC und ist damit einer der reichsten privaten Bitcoin-Besitzer auf der ganzen Welt. Roger Ver machte bereits vor seiner Karriere als Bitcoin-Investor ein Vermögen mit explosiven Stoffen, welche er über eBay verkaufte. Da er hierfür jedoch keine Lizenz besaß, wanderte er 10 Monate ins Gefängnis. Zusätzlich war er CEO von MemoryDealers.com und auch in der Politik aktiv.

Roger Ver machte bereits in seinem ersten Jahr als Investor ein Millionenvermögen mit BTC. Im Jahr 2011 kaufte er etliche Coins bei einem Kurs von ziemlich genau einem US-Dollar. Er hielt sein Vermögen über eine lange Zeit und bezeichnete den Bitcoin selbst beim Übertreten der magischen 1.000 US-Dollar-Marke als „extrem günstig“, womit er schließlich auch Recht behalten sollte. Bis heute ist er aktiv in der Kryptoszene, hat dem Bitcoin jedoch weitestgehend den Rücken gekehrt. Er preist heute den großen Konkurrenten Bitcoin Cash an. Dennoch schiebt er nach wie vor gigantische Summen in BTC von seinen Wallets zu Börsen und zurück und ist mehrfacher Bitcoin Millionär. Eine Adresse, die bekanntlich Ver gehört, lautet 16cou7Ht6WjTzuFyDBnht9hmvXytg6XdVT. Auf ihr wurden bislang Transaktionen in Höhe von mehr als 160.000 BTC durchgeführt.

Bitcoin Millionär

Micree Zhan Ketuan – zurückhaltender Bitcoin Millionär

Der Chinese Micree Zhan ist kein typischer Bitcoin Millionär, denn er hat es nicht durch frühzeitige Investitionen zu seinem Vermögen geschafft. Der Elektroingenieur wurde von seinem Geschäftspartner Wu Jihan im Jahr 2013 überredet, eine Firma für die Herstellung von Computerchips zu gründen, welche auf das Mining von Kryptowährungen spezialisiert sind. Dieses Unternehmen ist der heute als Mining-Gigant bekannte Konzern Bitmain. Das in Bejing beheimatete Unternehmen ist heute einer der größten Miner des Bitcoins.

Micree Ketuan gilt als der reichste Unternehmer in Verbindung mit der Kryptowährung Bitcoin und besitzt selbst große Mengen der Kryptowährung. Gemäß des Bloomberg Billionaires Index thront er mit einem Vermögen von 5,42 Milliarden US-Dollar auf Platz 311 der reichsten Menschen weltweit. Im Jahr 2020 wurde bekannt, dass sich Ketuan und Jihan in einem Rechtsstreit um die Führung des Mining-Giganten befindet.

Bitcoin Millionär

Die Winkelvoss-Zwillinge – nach Facebook kam Bitcoin 

In einer Aufzählung wie dieser darf ein Name nicht fehlen: Winkelvoss. Gemeint sind die Brüder Tyler und Cameron Winkelvoss, welche als eigentliche Gründer des sozialen Netzwerks Facebook gelten und spätestens seit dem Hollywood-Film „The Social Network“ weltberühmt sind. Nach einem gerichtlichen Streit mit Mark Zuckerberg erhielten sie etwa 65 Millionen US-Dollar Entschädigung und waren fortan als Investoren tätig. Unter anderem investierten sie früh in Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin. Der große Erfolg auf dem Kryptomarkt veranlasste die Zwillinge letztlich dazu, die Börse Gemini aufzubauen.

Bitcoin Millionär

Bis heute halten sie große Mengen an Bitcoin. Allein ihr erstes großes Investment im Jahr 2013 soll fast 100.000 BTC umfasst haben. Es ist nicht ganz klar, welche Summen die beiden in den darauffolgenden Jahren in Kryptowährungen investiert haben. Mitte 2019 verbreiteten viele Medien die Nachricht, dass sie während der damaligen Hochphase des Bitcoins ihr Vermögen jenseits der 1 Milliarde US-Dollar-Grenze katapultierten. Einigen Spekulationen zufolge stecken die Winkelvoss-Zwillinge hinter einer aufmerksamkeitserregenden Transaktion aus dem Juli 2020, bei der fast 1 Milliarde US-Dollar in Bitcoins bewegt wurden. Bis heute investieren die Brüder mit ihrer Investmentfirma bevorzugt in risikobehaftete Unternehmen und Anlagen.

Bitcoin Millionär

Tim Cook Draper – Tech-Investor aus Leidenschaft

Der Amerikaner Tim Cook Draper ist als Gründer der Draper-Unternehmensgruppe bekannt und verwaltet eine Vielzahl von Unternehmen. Er investierte bereits früh in zahlreiche Firmen und Projekte, wie Skype, SpaceX, Baidu, Twitch. Gleichzeitig warf er in einem frühen Stadium ein Auge auf Kryptoprojekte, wie Coinbase, Robinhood und viele Kryptowährungen. Draper studierte in Standford und Harvard. Er gilt als großer Bitcoin Befürworter und spricht bis heute auf Konferenzen über die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung. Tim Draper investierte erstmals im Jahr 2014 in die Kryptowährung und ist mehrfacher Bitcoin Millionär.

Er erwarb bei seinem ersten Kauf fast 30.000 BTC. Allerdings nicht wie zu erwarten gewesen wäre an einer Börse, sondern im Rahmen einer Auktion. Diese Coins waren Teil eines beschlagnahmten Vermögens, welche später an einen meistbietenden versteigert wurden. Kurz nach dem Kauf im Jahr 2014 prognostizierte Draper, dass der Bitcoin in drei Jahren die Marke von 10.000 US-Dollar knackt. Für das Jahr 2023 prognostiziert Draper einen Kurs jenseits der Grenze von 250.000 US-Dollar. Er soll ein Reinvermögen von über einer Milliarde US-Dollar besitzen.

Bitcoin Millionär

Michael Novogratz – vom Early Adopter zum Bitcoin Millionär 

Ein weiterer bekannter Name in Verbindung mit dem Bitcoin ist der von Michael Novogratz. Der Amerikaner ist Absolvent der Eliteuniversität Princeton und ehemaliger Hedgefonds-Manager. Novogratz ist ein Early Investor in Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin. Der ehemalige Wrestling-Profi äußert sich immer wieder über sein Vermögen.  So gab er an, zwischen 2016 und 2017 über 250 Millionen US-Dollar mit Kryptowährungen verdient zu haben. Somit ist er nicht nur ein Bitcoin Millionär, sondern besitzt auch in anderen Kryptowährungen ein Millionenvermögen. Er habe durchschnittlich etwa 20 – 30 Prozent seines Vermögens in Kryptowährungen investiert. Novogratz fällt immer wieder durch seine Prognosen über den Bitcoin-Kurs auf. So prophezeite er während der Corona-Krise im ersten Quartal 2020, dass sich der Kurs noch in diesem Jahr schnell erholen und stark steigen wird.

Bereits vor seinen Investments in verschiedene Kryptowährungen besaß Novogratz ein großes Vermögen. Bereits im Jahr 2012, also lange vor seinen Investments in Bitcoin und Co, soll er ein Vermögen von über 500 Millionen US-Dollar besessen haben. Heute soll sein Vermögen bei über einer Milliarde US-Dollar liegen. Aufgrund seiner risikobehafteten Investments schwankt dieses jedoch sehr stark. Bereits in den Jahren 2007 und 2008 galt er als Milliardär, verlor jedoch durch die Weltwirtschaftskrise einen erheblichen Teil seines Geldes. Novogratz sieht in Bitcoin seit jeher das „digitale Gold“ und empfiehlt Anlegern, dass sie beide Assets in ihr Portfolio aufnehmen sollen.

Bitcoin Millionär

Zusammenfassung: Die reichsten Bitcoin-Besitzer sind allseits bekannt

Ein Blick auf die Liste der reichsten Bitcoin Millionäre und Milliardäre offenbart kaum Überraschungen. Viele der Namen der vermögendsten Anleger sind hinlänglich bekannt. Unter ihnen sind Early Investors, wie die Winkelvoss-Zwillinge, oder Unternehmer, wie der Bitmain-Gründer Micree Ketuan. Die meisten der von uns vorgestellten Namen sind durch ihre Investments zu einem beachtlichen Vermögen gekommen.

Betrachtet man die absoluten Spitzenplätze der reichsten Bitcoin-Adressen, sind diese von Börsen und Vermögensverwaltungen geprägt. Doch auch unter den reichsten Adressen weltweit tummeln sich vermögende Privatanleger, wie beispielsweise Roger Ver, der etwa 100.000 BTC in seinem Besitz hält. Doch noch sind viele der reichsten 0,01 Prozent unbekannt und die Adressen können keinem Besitzer zugeordnet werden. Es gilt auch nicht als ausgeschlossen, dass einige der reichsten Adressen unbekannten Größen aus dem Darknet gehören.

Kommentare
  1. Sehr interessanter Artikel.

    Falls jemand ein paar Bitcoins übrig hat, hier meine Adresse: 368nLdvajYQTZ2rGDHQTs2x8zk3GGepqwo
    Wird verwendet für ein kleines Häuschen im Grünen in der Schweiz

    Evtl. liest mein Kommentar ja jemand, der sowieso nicht mehr wiess was er mit den Bitcoins anstellen soll 😉

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!