Bitcoin durchbricht $39.000 und sorgt für $900 Mio. an Liquidierungen

Kryptokurse

Bitcoin verzeichnete in der Nacht von Sonntag auf Montag einen enormen Preisanstieg in Höhe von 12 %. Diese Aufwärtsbewegung endete in den frühen Morgenstunden des 26. Juli 2021 bei knapp über 39.570 US-Dollar.

Einher mit diesem Preissprung gingen Liquidationen von Short Positionen im gesamten Kryptomarkt von ca. 900 Millionen US-Dollar. Bitcoin hatte mit 81 Prozent an liquidierten Positionen den Löwenanteil daran.

Erst vergangene Woche, am 20. Juli, verlor BTC den Kampf gegen den 30.000 US-Dollar Widerstand und sank erstmals seit 4 Wochen unter dieses wichtige Level.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

30 % Preissprung von Bitcoin in 5 Tagen lösen milliardenschwere Liquidierungen aus

Der Preis der weltgrößten Kryptowährung erlebte am Montagmorgen gegen 1:00 Uhr einen bemerkenswerten Schub, nachdem sie über das Wochenende größtenteils auf dem Niveau von 34.000 US-Dollar gehandelt wurde. Bitcoin sprang innerhalb weniger Stunden um über 10 % und überschritt zum ersten Mal seit Mitte Juni die Marke von 39.000 US-Dollar hinter sich.

Der Bitcoin Kurs erreichte als zwischenzeitlichen Höchststand 39.770 US-Dollar auf Coinbase Pro gegen 2:00 Uhr. Jedoch fiel er kurz darauf wieder auf knapp über 38.000 US-Dollar. Im Verlauf des Tages pendelte der BTC-Kurs zwischen 38.000 und 39.200 US-Dollar.

Während der Abendstunden des 26. Juli setzte Bitcoin erneut zu einem Aufschwung an und steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kurz unterhalb der psychologisch wichtigen 40.000 US-Dollar-Schwelle bei 39.845 US-Dollar gemäß Coingecko.

Bitcoin Kurs 26. Juli 2021 Coingecko
Bitcoin Kurs am 26. Juli 2021 Quelle: Coingecko

Erst fünf Tage zuvor hatte der Kurs von Bitcoin Mühe, das 30.000 US-Dollar Support Level zu halten, so dass dieser Ausbruch sicher für überraschte Gesichter gesorgt hat. Die Nr. 1 Kryptowährung hat sich am vergangenen Wochenende massiv erholt und beschleunigte ihren Anstieg noch weiter, als die Märkte in Asien am Montagmorgen öffneten.

Insgesamt liegen zwischen dem 21. und dem 26. Juli 30 Prozent Kursgewinn für Bitcoin und allein 12 Prozent davon am Montagmorgen. Dieser sprunghafte Anstieg sorgte auch für Liquidierungen von Bitcoin und Altcoin Short-Positionen in Höhe von insgesamt 1,12 Milliarden US-Dollar innerhalb der letzten 24 Stunden, bezogen auf den kompletten Kryptomarkt.

Eine vergleichsweise Menge an Liquidationen erlebten die Händler Mitte Mai, als sich der Bitcoin Kurs inmitten seiner Talfahrt vom bisherigen Allzeithoch befand, wie Daten von The Block zeigen.

Liquidierung von Short-Positionen am 26. Juli 2021
Liquidierungen von Bitcoin und Altcoin Short-Positionen am 26. Juli 2021 Quelle: The Block

Was sorgte für die Initialzündung des sprunghaften Kursanstiegs?

Nachrichten aus jüngster Vergangenheit haben sehr wahrscheinlich dabei geholfen, die Kryptomärkte wiederzubeleben.

Am Mittwoch, dem 21. Juli 2021, sorgte Elon Musk bei der virtuellen Pro-Bitcoin-Veranstaltung namens „The B Word“ für euphorische Gesichter. Der Tesla CEO wiederholte, dass er weiterhin Bitcoin in seinem Portfolio hält, ebenso wie Tesla. Im gleichen Atemzug enthüllte er erstmalig, dass auch Raumfahrtunternehmen SpaceX BTC in seiner Bilanz hält.

Während dieser Online-Veranstaltung bezog er zudem erstmals Stellung zu Ethereum und outete sich als Fan des DeFi-Sektors. Musk verkündete, dass auch die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung Teil seiner Krypto-Vermögenswerte ist.

Der Rapper Busta Rhymes war von der Veranstaltung so inspiriert, dass er sich mit Bitcoin eingedeckt hat und als Nächstes einen näheren Blick auf Ethereum wirft.

ARK Invest kaufte den Dip

Jack Dorsey, CEO von Square und Twitter, sowie Cathie Wood, CEO von ARK Invest, sprachen ebenfalls auf dieser virtuellen Veranstaltung. Inmitten der turbulenten Zeit für die Kryptomärkte kurz vor dem Online-Event, erhöhte ARK Invest seine Beteiligungen am Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) und an Coinbase.

Insgesamt erwarb das New Yorker Unternehmen 210.681 Aktien der Kryptobörse Coinbase im Gesamtwert von 47,39 Millionen US-Dollar sowie 450.224 Anteile von GBTC im Wert von über 10.8 Millionen US-Dollar.

Amazon goes Crypto

Eine Krypto-Stellenausschreibung bei Amazon trug zur erneuten Aufregung in den Kryptomärkten bei. Der E-Commerce-Riese schrieb eine Stelle für eine Führungsposition im Bereich Digital Currency and Blockchain Product aus. In einer Folgeerklärung an die Medien sagte das Unternehmen:

Wir sind inspiriert von der Innovation, die im Kryptowährungsraum passiert, und wir untersuchen, wie dies bei Amazon aussehen könnte. Wir glauben, dass die Zukunft auf neuen Technologien aufgebaut sein wird, die moderne, schnelle und kostengünstige Zahlungen ermöglichen, und wir hoffen, dass wir diese Zukunft so bald wie möglich zu Amazon-Kunden bringen können.

Am Sonntagmorgen konnten Leser der britischen Zeitschrift CityAM in einem Bericht erfahren, dass Amazon wohl schon sehr viel weiter mit seinen Bemühungen ist, Kryptowährungen zu akzeptieren, als bisher angenommen. Unter Berufung eines unbekannten Insiders will Amazon Bitcoin als Zahlungsmethode bis Ende 2021 integrieren.

Fazit – Bitcoin hat das Kurswachstum nicht verlernt und verursacht Liquidierungen von Short-Positionen

Eine Vielzahl Bitcoin-positiver Nachrichten ließen den Kurs der Ur-Kryptowährung in der Nacht von Sonntag auf Montag urplötzlich um über 12 Prozent ansteigen. Das hatte seitdem die Liquidierungen von Short Positionen im gesamten Kryptomarkt in Höhe von mehr als 1,12 Milliarden US-Dollar zur Folge.

Doch wie geht es nun weiter?

In Kryptomärkten konzentrieren sich Analysten oft auf wichtige Widerstandsniveaus. Auf dem Weg von Bitcoin zu seinem Allzeithoch auf knapp 65.000 US-Dollar im April wurden 40.000 und 50.000 US-Dollar als Widerstandsniveaus gesehen, die BTC durchbrach.

Nun, da Bitcoin das 40.000 US-Dollar Level erneut testet, werden seine nächsten Bewegungen Aufschluss darüber geben, ob er wirklich aus dem heftigen Bärenmarkt der vergangenen drei Monate wieder auftaucht.

Update: Kurz vor Redaktionsschluss überschlugen sich noch einmal die Ereignisse. Bitcoin durchbrach kurzzeitig den Widerstand von 40.000 US-Dollar, um kurz darauf wieder auf 37.700 US-Dollar zu rauschen. Es bleibt also spannend.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!