Apple Pay als Zahlungsmethode auf Coinbase verfügbar

Metaverse Aktien

Kryptowährungen sind nach wie vor im Hype. Kein Wunder also, dass Unternehmen die von dem aktuellen Run auf die begehrten Coins und Token profitieren, alles dafür tun die Nutzer so gut es geht abzuholen. Für Krypto-Börsen bedeutet das, den Kauf von Kryptowährungen möglichst einfach zu gestalten. Eine der größten Börsen weltweit bietet daher ab sofort den Kauf von Coins via Apple Pay an. Coinbase verkündete schon im Juni dieses Jahres, bald Zahlungen von Apple und Google Pay zu akzeptieren. Letzteres soll laut Ankündigung des Unternehmens ebenfalls bald möglich sein.

Coinbase holt mit Apple Pay sichere Zahlungsmethode ins Boot

Für viele Menschen existiert trotz des Hypes eine gewisse Unsicherheit bei dem Kauf von Kryptowährungen, die wie ein Damoklesschwert über ihnen schwebt. Zu oft gibt es Berichte über betrügerische Methoden in Kombination mit Kryptowährungen, bei denen Anleger ihr Geld verloren haben. Dieser Umstand ist Coinbase bewusst und daher möchte das Unternehmen gezielt mit der Verfügbarkeit von Zahlungsmethoden wie Apple Pay dafür Sorge tragen, dass die Nutzer sicher und schnell bezahlen können. Apple Pay ist für die meisten Benutzer eine vertrauenswürdige, digitale Geldbörse und bietet eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung der Zahlungen.

Apple Pay Wallet
Dem Apple Pay Wallet vertrauen die Nutzer

Die allgegenwärtige Corona-Krise hat gezeigt, dass ein einfaches und vor allem kontaktloses Zahlungsmittel von großem Wert ist. Dementsprechend sind die Nutzerzahlen von Apple und Google Pay in die Höhe geschossen. Coinbase hat mit dem neuen Feature also einen günstigen Zeitpunkt abgepasst. Durch ein reibungsloses Nutzererlebnis könnte gegenüber dem größten Konkurrenten Binance ein Stück weit Land gewonnen werden. Aktuell steht Coinbase auf Platz zwei der Exchanges nach Handelsvolumen. Das zeigen Daten des Portals CoinMarketCap.

DIe Top fünf der Krypto-Börsen
DIe Top fünf der Krypto-Börsen – Quelle CoinMarketCap

Für einige Nutzer dürfte die Verfügbarkeit von Zahlungsmethoden ein Grund sein, sich für eine Krypto-Börse zu entscheiden. Für Unschlüssige lohnt sich ein Blick in einen Krypto-Börsen Vergleich.

Krypto-Hype ist das goldene Zeitalter für Exchanges

Der Hype um Bitcoin und Co. beschert den Krypto-Börsen regen Zulauf. Trotz einiger, zum Teils heftiger Korrekturen wollen immer mehr Menschen in alternative Assets investieren. Die Zeiten, in denen Kryptowährungen nur für technisch-versierte Anleger eine Option waren, sind längst vorbei. Konkurrenz unter den Krypto-Börsen gibt es einige. Daher müssen die Unternehmen sich etwas einfallen lassen, um sich von der Masse abzuheben. Das Thema Sicherheit spielt hier eine ganz besondere Rolle.

Die gesamte Marktkapitalisierung des Krypto-Marktes konnte 2021 auf einen neuen Rekordwert klettern und befindet sich derweil wieder in einem Aufwärtstrend. Das zeigt, dass die Anleger trotz der jüngsten Korrektur weiter Coins wie Bitcoin kaufen wollen.

Marktkapitalisierung des gesamten Krypto-Markts
Marktkapitalisierung des gesamten Krypto-Marktes – Quelle CoinMarketCap

Gerade die Platzhirsche unter den Coins und Token konnten zuletzt wieder starke Kurszuwächse verzeichnen. Bitcoin stieg in den letzten 24 Stunden um gute vier Prozent, wie Daten von CoinGecko zeigen.

Bitcoin steigt um gute vier Prozent in 24 Stunden
Bitcoin steigt um gute vier Prozent in 24 Stunden – Quelle CoinGecko

Ethereum konnte ebenfalls zulegen und machte eine Kursentwicklung von Plus 3.65 Prozent in den letzten 24 Stunden und liegt derzeit bei rund 3.150 US-Dollar.

Ethereum liegt aktuell bei rund 3.150 US-Dollar
Ethereum liegt aktuell bei rund 3.150 US-Dollar – Quelle CoinGecko

Fazit: Coinbase schafft wichtige Vertrauensmaßnahme für frische Anleger

Mit der Integration von Apple Pay schafft Coinbase eine schnelle und sichere Bezahlmethode, die vor allem neue Anleger überzeugen dürfte. Gespannt sein dürfen die Nutzer auch auf die Implementation von Google Pay. Weltweit sind wesentlich mehr Android-Smartphones im Umlauf als Apple-Geräte. Mit der in Android eingebauten Google-Wallet erreicht Coinbase weitere 150 Millionen User weltweit. Positive Nachrichten, die auch den Kurs der Coinbase-Aktie beflügelt hat. Diese konnte heute gut 8.5 Prozent gewinnen und liegt derzeit bei 236,50 Euro.

Die Coinbase-Aktie legt zu
Die Coinbase-Aktie legt zu – Quelle Google Finanzen

Die Strategie geht für das Unternehmen also in vielerlei Hinsicht auf. Doch nicht nur die Verfügbarkeit von Apple Pay dürfte den Kurs befeuert haben. Maßgeblich für den Anstieg ist außerdem die neue Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom. Diese setzt ihr Vertrauen in der Verwahrung von Krypto-Assets zukünftig auf Coinbase Custody, dem auf Krypto-Verwahrlösungen spezialisierten Zweig der Börse.

Seit dem IPO entwickelt sich das Wertpapier erstaunlich gut. Als Krypto-Aktie ist sie für Anleger, die ihr Krypto-Portfolio diversifizieren wollen, extrem spannend. Mit dem Handel von Wertpapieren aus dem Krypto-Space, können Anleger auch mit klassischen Finanzprodukten von dem aktuellen Hype profitieren.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!