TruTrace verfolgt Cannabis mithilfe der Blockchain-Technologie

TruTrace Technologies Inc. arbeitet zusammen mit Deloitte an der Optimierung des Cannabis-Handels. Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie möchten die beiden Unternehemen die Transparenz im Markt erhöhen und den Kunden eine Möglichkeit zur Überprüfung der Herkunft bieten. 

TruTrace setzt auf StrainSecure @StrainSecure.com
TruTrace setzt auf StrainSecure @StrainSecure.com

TruTrace schafft mit StrainSecure Transparenz im Cannabismarkt

Das junge Unternehmen TruTrace Technologies Inc. schafft mit StrainSecure ein neues Maß an Transparenz in der Cannabisbranche. In Kooperation mit der Unternehmensberatung Deloitte arbeitet das Unternehmen an der Transparenz bei Verkauf des Genussmittels. Hierbei soll das auf der Blockchain-Technologie basierende System StrainSecure die Nachverfolgung des Marihuanas ermöglichen. Folglich haben die Kunden erstmalig die Möglichkeit, das verkaufte Produkt bis an den Ursprung zurückzuverfolgen. Dementsprechend können die Kunden die Echtheit oder Qualität einer Charge überprüfen und Vertrauen in diese vergleichsweise junge Branche aufbauen. 

Dabei soll die strategische Partnerschaft mit Deloitte dazu beitragen, dass die Technologie einer Vielzahl von verfügbar gemacht wird. Laut den Angaben von Deloitte kooperiere das Unternehmen mit 80 Prozent der Fortune Global 500 Unternehmen. Dabei ergibt sich eine hohe Reichweite, die sich über 150 Länder erstreckt. 

Kooperation mit internationalen Unternehmen eröffnet Wachstumsmöglichkeiten

Laut den Angaben von Robert Galarza, dem TruTrace CEO, könne das weitreichende Netzwerk der Unternehmensberatung dazu beitragen, dass das Blockchain-System eine höhere Adaption auf internationaler Ebene erfahre. 

Dementsprechend sei es essenziell, dass junge Unternehmen aufstrebende Technologien im Zuge von strategischen Allianzen entwickeln. Die Kooperation mit Deloitte sei für diesen Zweck hervorragend, denn die Unternehmensberatung spielt auf globaler Ebene eine tragende Rolle. Außerdem könne die Kooperation dazu beitragen, dass die Adoption und Implementierung der Technologie skaliert werde. Neben den Möglichkeiten der Kooperation hebt Galarza zudem die Vorteile der Plattform hervor. Neben der hohen Transparenz trage die neue Plattform auch zu einem steigenden Vertrauen in diesem jungen Markt bei. Aufgrund der zunehmenden Legalisierung von Cannabis sei Transparenz gegenüber den Konsumenten zwingend erforderlich. Auch der Markt reagierte positiv auf die Bekanntmachung der beiden Unternehmen.