US-Mineralölkonzern Exxon betreibt Krypto-Mining

Bitcoin steckt in der Erde

Einem Bericht zufolge, verwendet der US-amerikanische Mineralölkonzern Exxon überschüssiges Erdgas, um damit Krypto-Mining zu betreiben. Das Pilotprojekt aus North Dakota soll bald auf weitere Staaten ausgeweitet werden.

Mineralöl-Gigant betreibt Bitcoin-Mining

Exxon, seit 1999 auch als ExxonMobil bekannt, startet einem Bericht von Bloomberg zufolge ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit Crusoe Energy Systems, das zum Ziel hat, mobile Generatoren mit überschüssigem Erdgas zu betreiben. Die Generatoren speisen dann wiederum Bitcoin- oder andere Krypto-Miner.

Bereits im Januar 2021 setzte man die Idee in die Tat um. Inzwischen sei das Prinzip wohl so ausgereift, dass man es auf weitere Länder und Regionen ausweiten möchte. Dazu gehören Alaska, Nigeria, Guyana und Deutschland.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Überflüssiges Erdgas macht Krypto-Mining nachhaltiger

Immer wieder kommen Diskussionen um die Nachhaltigkeit des Krypto-Minings auf. Besonders in der Kritik steht der Bitcoin, welcher für seinen hohen Energieaufwand bekannt ist.

Im Februar stellte Blockchainwelt bereits ein System von KryptoVault vor, das nachhaltiges Bitcoin-Mining ermöglicht.

KryptoVault macht Bitcoin Mining nachhaltig

Ein ähnliches Ziel verfolgt Exxon. Der Konzern verfügt über viel Erdgas, das als überflüssig einfach ohne weiteren Zweck verbrannt werden würde. Durch das Krypto-Mining wird diesem Gas ein neuer Zweck zuteil. So lässt es sich dazu verwenden, Miner zu betreiben.

Speist man die Energie des Gases also nicht in ein Netzwerk, wie das des Bitcoin, wäre sie also ohnehin nur verschwendet worden. An dem dahinter liegenden Prinzip forscht Crusoe schon seit 2019. Ganz neu ist es also nicht mehr.

In Russland hat es unterdessen interessierte Nachahmer gefunden. Der russische Staat verfolgt inzwischen genau die gleichen Pläne, wie ein Bericht aus dem Oktober des vergangenen Jahres zeigt.

Zur Förderung der Idee bekam Crusoe reichlich Unterstützung. Unter anderem investierten die Winklevoss Brüder in die neue Art des Krypto-Minings.

Mehr Details zum Schürfen von Kryptowährungen findest du in unserem Video!

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!