Krypto-exponierte Aktien crashen

Der jüngste Zusammenbruch bei den Kurswerten in der Kryptobranche zieht die Aktienkurse von zahlreichen Firmen mit in die Tiefe, die direkt oder mittelbar mit Krypto- und Blockchain-Werten zu tun haben. Wie Coinbase, Block, PayPal und andere.

Illustration Bär Bulle Handy Kurschart

Dass die gesamte Kryptowelt sehr volatil ist und die Kurse sehr stark schwanken, ist seit Langem bekannt. Nach jedem Crash kam es früher oder später wieder zu neuen Höchstkursen und nach jedem neuen Höchstkurs ging es auch schnell wieder bergab. Das ist nicht neu und hat bisher auch kaum jemanden gestört.

Was ist diesmal anders? Warum kommt es zu so panischen Reaktionen? Wieso glauben einige Investoren an den Zusammenbruch der Blockchain- und Kryptowelt?

Vielleicht weil es diesmal auch die Aktienkurse von etablierten Firmen mit in die Tiefe gerissen hat, die nur mittelbar mit der Kryptobranche zu tun haben, wie PayPal.

PayPal Krypto
PayPal gehört zu den kryptoexponierten Firmen

Kryptocrash und die Aktienkurse

Seit dem letzten Hype und Allzeithoch der Kryptowährungen ist es zu einem massiven Ausverkauf gekommen. So steht der Bitcoin nur noch bei unter 30.000 US-Dollar, nach über 64.000 US-Dollar im April des Jahres 2021.

Die Kurse von allgemeinen Aktiengesellschaften an den internationalen Aktienmärkten fallen inmitten vorkommender Marktturbulenzen um einige wenige Prozentpunkte. Anders sieht es jetzt bei den Gesellschaften aus, die stark in den Kryptomarkt involviert sind.

So ist der Kurs von Coinbase, einem der wichtigsten Unternehmen im Kryptoumfeld, um über 35 % gefallen. Sie sind nur noch rund 80 US-Dollar wert, weit entfernt von den 160 US-Dollar, die im April als Wert dastanden, geschweige denn von dem Allzeithoch von über 350 US-Dollar.

Der Kurs des Cybersicherheitsunternehmens MicroStrategy ist in der letzten Woche um über 37 % gefallen. Die Aktienkurse des Handelsriesen Galaxy Digital ist in nur fünf Tagen um über 25 % im Wert gefallen.

Der Kurs der Firma Block (Ex Square) ist letzte Woche um 20 % gefallen. Und die Kurse von PayPal sind in den letzten fünf Tagen auch um über 11 % gesunken. Dahingegen ist der Kurs des NASDAQ-Index gerade mal um 5,5 % gefallen.

Coinbase Kryptowährungen

Wie es mit Coinbase weiter geht

Ein katastrophaler Kursrückgang für Coinbase – ist das das Ende oder wird es noch einen weiteren Schock geben, wenn am Di.10.05.2022 die neuen Zahlen für das erste Quartal 2022 von Coinbase veröffentlicht werden? Analysten rechneten mit weiteren schlechten Zahlen und haben diese auch bereits in den Kurserwartungen eingepreist.

Es wird erwartet, dass das rückläufige Handelsvolumen bei Coinbase zu niedrigen Gewinnen führen wird.

Wenn Coinbase selbst diese niedrigen Erwartungen verfehlen wird und für die Zukunft weiterhin negative Zahlen zu erwarten sind, dann könnte die Coinbase-Aktie ins Trudeln geraten und wahrscheinlich die Kurse von anderen kryptoexponierten Firmen mit nach unten reisen.

Die von Coinbase gestern veröffentlichten Zahlen sind tatsächlich noch schlechter als erwartet. Und diese enttäuschenden Gewinnzahlen führten dazu, dass der Kurs von Coinbase noch einmal um rund 14 % gefallen ist und nur noch bei etwa 62 US-Dollar liegt.

Wie wird die Entwicklung bei den Kryptowerten und den exponierten Aktien weiter? Fallen die Kurse noch weiter, gar ins Bodenlose? Oder kommt es mal wieder zu einer Erholung und mittelfristig zu neuen Höchstständen bei den Werten der Kurse.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!