Cardanos Ökosystem wächst – ADAX DEX geht live

iohk cardano

Das Ökosystem von Cardano (ADA) wächst und wächst. Mit ADAX steht nun die nächste Decentralized Exchange (DEX) in den Startlöchern. ADAX beschreibt sich selbst als ein automatisiertes Liquiditätsprotokoll, das den Handel innerhalb des Cardano-Ökosystems auf eine vollständig dezentrale und nicht-kustodiale Weise erleichtert.

Die Community fiebert der dezentralen Börse bereits seit Monaten entgegen und nun geht endlich das Mainnet live. Mit dabei ist auch der Stablecoin Djed von COTI, der tief in die Börse integriert werden soll.

Neue DEX: ADAX bringt sein Mainnet auf die Cardano Blockchain

Dezentrale Börsen sind ein wichtiger Faktor für jede Blockchain und beleben jedes Ökosystem. Cardano kann sich aktuell kaum vor neuen Großprojekten retten und nach SundaeSwap geht mit ADAX die nächste DEX live.

ADAX beruft sich auf vier wesentliche Faktoren, die die Börse von den Konkurrenten abheben soll: vollständige und bedingungslose Dezentralität, erfahrene und talentierte Entwickler, benutzerfreundliche User Experience und starke Partnerschaften.

Zuletzt hielt die Integration des PAB/JS-Wallets das Team davon ab, die Börse zu launchen. Offenbar erfolgte die Integration kürzlich, denn jetzt verkündete ADAX, dass der dezentrale Handelsplatz auf der Cardano Blockchain live ging.

Gleich 90 Nodes sorgen dafür, dass der Start unter dem Andrang reibungslos verläuft. Doch das ist nicht nur die einzig gute Nachricht am gestrigen Tag. Zusammen mit COTI will ADAX den auf Cardano basierenden Stablecoin Djed integrieren.

In den sozialen Medien teilten die Verantwortlichen mit, dass mit Djed die Liquidität erhöht und neue Handelspaare gebildet werden sollen. Der Stablecoin sorgt zudem dafür, dass sich in Zukunft weitere Funktionen anbieten lassen.

Durch die Preisstabilität eignet sich Djed hervorragend für den Einsatz in Smart Contracts. COTI arbeitete bei der Entwicklung von Djed mit IO Global (ehemals IOHK – das Unternehmen hinter Cardano) zusammen.

Der Stablecoin arbeitet nach einem völlig neuen Prinzip und erreicht seine Wertstabilität durch eine Reserve an Basismünzen, die stetig zusammen mit dem Stablecoin neu geprägt und verbrannt werden.

Das Protokoll hinter dem Coin lässt sich am ehesten mit einer autonomen Bank vergleichen und gilt als das erste Protokoll, dessen Stabilität mathematisch beweisbar ist.

COTI und ADAX äußerten sich ausführlich zu der Partnerschaft und erklärten, dass der Einsatz des Stablecoins für die verschiedensten Funktionen vorgesehen ist. Für COTI ist die Zusammenarbeit „ein notwendiger Schritt, um sicherzustellen, dass Djed nach seiner Einführung angemessen genutzt wird“.

ADAX: Darum ist der Hype so groß

Als Charles Hoskinson, CEO von Cardano, vor wenigen Monaten bekannt gegeben hat, dass Cardano endlich auch Smart Contracts auf der eigenen Blockchain beherrscht, war die Euphorie groß. Sofort machten sich einige Entwickler an die Arbeit und bauten die ersten Anwendungen.

Als erste Informationen zu ADAX durchsickerten, waren große Teile der Community sofort begeistert. Die DEX ermöglicht eine On-Chain-Swap-Ausführung und teilt jede Order in kleinere Teileinheiten (UTXOs) auf. Dadurch lassen sich Order-Staus vermeiden und die Effizienz der dezentralen Börse ist entsprechend hoch.

Im Kern funktioniert ADAX wie jede andere dezentrale Börse auch. Ein Orderbuch ohne beteiligten Vermittler bildet den Mittelpunkt des Systems und die Nutzer handeln festgelegte Börsenpaare direkt miteinander.

Das ambitionierte Ziel der Verantwortlichen hinter dem Projekt ist es, mit ADAX den Status von UniSwap oder SushiSwap zu erreichen – nur eben auf der Cardano Blockchain. Der ADA Token selbst reagierte zum Start der DEX mit einer leichten Erhöhung des Kurses. Zum Zeitpunkt des Schreibens lag er bei 1,06 US-Dollar.

Zuletzt fiel ADA – wie der gesamte Krypto-Markt – in ein Loch und verzeichnete innerhalb weniger Tage ein Minus im mittleren zweistelligen Prozentbereich.

Fazit: ADAX bereichert das Ökosystem von Cardano

Langsam kehrt neues Leben auf der Cardano Blockchain ein. Seitdem die Verantwortlichen hinter Cardano Smart Contracts auf die Blockchain gebracht haben, ist der Ansturm der Entwickler groß. Nun starten auch endlich die ersten dezentralen Börsen. Vor allem ADAX wurde mit Spannung erwartet.

Indessen ließen sich alle Tests abschließen und die DEX ging mit dem Mainnet live. Die dezentrale Börse funktioniert ähnlich wie die Konkurrenten UniSwap und SushiSwap auf der Ethereum Blockchain.

ADAX will aber im direkten Vergleich effizienter und kundenfreundlicher sein. Sollten sich alle Pläne umsetzen lassen und die Börse von den Anwendern genutzt werden, dürfte ADAX und der gleichnamige Token vor einer erfolgreichen Zukunft stehen.

Autor
Autor

Jens Kerkmann interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!