Bankman-Fried kauft 7,6 % von Robinhood

Der CEO der Krypto-Börse FTX Sam Bankman-Fried hat den aktuellen Tiefststand der Kurse von der Aktien- und Kryptowährungs Handels-App Robinhood zu einer Investition genutzt und hat gestern 12.05.2022 Aktien im Volumen von 7,6 % gekauft. Nach Bekanntwerden der Kaufabwicklung ist der Kurs von Robinhood nachbörslich um 30 % in die Höhe gesprungen.

Die aktuellen Kurseinbrüche bei vielen Kryptowährungen und Blockchain Firmen veranlassen etliche Investoren zu Panikverkäufen und Endzeitstimmung. Aber andere nutzen die Tiefststände der Werte dazu, Anteile nachzukaufen und neu zu investieren. Schließlich kommt nach jedem Kurseinbruch irgendwann auch wieder eine Erholung mit steigenden Kursen.

So hat es jetzt auch Sam Bankman-Fried, der CEO der Krypto-Börse FTX, gemacht und ist bei der Aktien- und Kryptowährungs Handels-App Robinhood mit einem Anteil von 7,6 % der Aktien eingestiegen. Der Kauf erfolgte zum Zeitpunkt des Tiefststandes der Robinhood Aktien. Und nach Veröffentlichung der Kaufabwicklung ist der Kurs der Aktie nachbörslich um 30 % in die Höhe geschossen.

Robinhood Handels-App was ist das

Die Robinhood Markets Inc. ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien. Die Firma ist ein von der FINRA regulierter Broker und hat eine Lizenz der SEC. Gegründet wurde die Firma am 18. April 2013 von Vladimir Tenev und Baiju Bhatt.

Der Name Robinhood ist mit Absicht wohl gewählt und soll eine Verbindung zu dem englischen Freiheitskämpfer Robin Hood herleiten, der die „Reichen“ bestohlen hat, um das Geld unter den Armen aufzuteilen. So ähnlich sollte auch das Geschäftsmodell des Finanzdienstleistungsunternehmens aufgebaut sein. Die „kleinen“ Anleger müssen für die Nutzung und den Wertpapier-Handel über die Plattformen von Robinhood keine Gebühren bezahlen, das Geld soll von den großen Akteuren auf dem Finanzmarkt kommen.

Robinhood Krypto App
Robinhood Krypto App @robinhood.com

Soweit die „noble“ Theorie. Und tatsächlich ist der Handel für die Nutzer kostenlos. Dafür werden Informationen über Käufe und Verkaufe an Handelsinformationsfirmen verkauft, die sogenannten Market-Makers, hauptsächlich die Firma „Citadell“ von dem Robinhood über 40 % der Einnahmen generiert. Eine weitere Einnahmequelle ist das Weiterreichen von Orders der Nutzer von Robinhood an andere Broker, die dafür eine Gebühr an Robinhood bezahlen, bis zu 3 US-Dollar je Order. Und schließlich wird das Anlagekapital der Nutzer für weitere Geschäfte genutzt.

Weil Robinhood die Nutzer nur unzureichend oder gar nicht über die Geschäftsabläufe informiert hat, wurden mehrere Klagen eingereicht, die jeweils gegen Zahlung hoher Beträge in Vergleichen endeten.

Diese Vorfälle und viele andere Geschäftspraktiken von Robinhood führten zu einem Vertrauensverlust und rückläufigen Umsätzen.

Börsen Invormationsdienst Citadel

Zwar konnte der Gang an die Börse am 28.07.2021 der Gesellschaft noch mal 2,1 Milliarden US-Dollar an frischem Kapital einbringen, an dem Abwärtstrend konnte das jedoch nicht ändern. Obwohl die Aktien zu dem geringsten Preis ausgegeben wurden, fiel der Kurs am Ausgabetag noch einmal um 10 %. Am 11.05.2022 hatte die Aktie ihren Tiefststand von 7,71 US-Dollar erreicht.

Die Zahlen und Handelsvorgänge sind seit Langem rückläufig, einzig die Orders und Umsätze mit Kryptowährungen sind in den letzten Monaten um 13 % gestiegen. Diesem Trend folgend hat Robinhood das Geschäft mit Kryptowährungen erweitert und im April auch Solana, Shiba Inu, Polygon und Compound mit in den Handel aufgenommen.

Ziel der Investition

Bankman-Fried erklärte, dass er mit seinem Aktienkauf nicht in die Geschäftspolitik von Robinhood eingreifen will, er unterstützt die weitere Konzentrierung auf den Krypto-Markt. Für ihn ist dies zu diesen Kursen einfach eine vielversprechende Investition, die hohe Gewinner bringen wird.

Das erworbene Paket umfasst etwas mehr als 56 Millionen Aktien, somit ist die Investition beim aktuellen Kurs von ca. 10 US-Dollar etwa 560 Millionen US-Dollar wert. Auch wenn der Allzeit Höchstkurs von knapp 55 US-Dollar nicht so schnell wieder erreicht werden kann, steckt dennoch viel Potenzial in dem Investment.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!