Linklogis und Standard Chartered wickeln Finanztransaktion ab

Die britische Großbank Standard Chartered und das chinesische IT-Unternehmen Linklogis haben die erste Finanzierungstransaktion für das Projekt Digital Guangdong abgeschlossen. Das initiale Memorandum of Understanding aus dem Februar 2019 verdeutlichte bereits die strategische Partnerschaft der beiden Unternehmen. Nunmehr konnte die Linklogis-Plattform die erste Finanzierung der Lieferkette mithilfe einer internationalen Bank realisieren. 

Linklogis Logo@Linklogis.com
Linklogis Logo @Linklogis.com

Erste Finanzierung der Supply Chain auf der Linklogis-Plattform

Wie Standard Chartered und Linklogis in einer Pressemitteilung vom 5. August 2019 mitteilten, konnten die beiden Unternehmen die erste Transaktion für das Projekt Digital Guangdong per Blockchain abwickeln. Ermöglicht hat die Kooperation der beiden Unternehmen ein Memorandum of Understanding aus dem Februar 2019. Bei dem Projekt Digital Guangdong handelt es sich um ein Joint Venture zwischen Tencent, China Unicom, China Telecom und China Mobile. Im Folgenden haben die Unternehmen im Rahmen des Projekts mehr als 700 digitale Verwaltungsservices und -applikationen entwickelt. Außerdem hat das Projekt bereits 200 Mio. Transaktionen der Einwohner der Provinz Guangdong abgewickelt. 

Durch den Einsatz der von Linklogis entwickelten WeQChain, welche auf der Blockchain-Technologie (Was ist Blockchain) von Tencent basiert, konnte die Finanzierung der Supply Chain ermöglicht werden. Außerdem trägt die neue Plattform dazu bei, dass Digital Guangdong ausreichend Transparenz in der Supply Chain generiert. Auch lässt sich mithilfe der Linklogis-Plattform auch ein billiger und bequemer Zugang zu Krediten für die Vorlieferanten nutzen. 

Weitere Verbesserung von Supply-Chain-Ökosystemen avisiert

Durch den erfolgreichen Verlauf der gemeinsamen Transaktion erweitern Standard Chartered und Linklogis nun die Funktionalität der Plattform. Folglich soll ein aktiver Ansatz dazu beitragen, dass die Vorteile dieser Lösung auch in den anderen Supply-Chain-Ökosystemen nutzbar sind. 

Laut Xie Wen, dem Leiter des Commercial-Banking-Bereichs bei Standard Chartered China, müssten Kunden unter heutigen Bedingungen in den Wettbewerb mit der individuellen Stärke des Wettbewerbs und der eigenen Ökosysteme treten. Folglich beruft sich die Großbank auf die eigenen Ansätze und verdeutlicht die Intention, Kunden beim Aufbau eines gesunden und nachhaltigen Netzwerks zu unterstützen. Dementsprechend sorgt die Kooperation mit Linklogis für eine Verbesserung des Services gegenüber der Kunden – zentrale Bedeutung gewinnt hierbei die Blockchain-Technologie. Auch Charles Song, CEO von Linklogis, sieht in der Entwicklung datengesteuerten Online-Finanzdienstleistungen einen nachhaltigen Ansatz. Dementsprechend liege der Fokus des Unternehmens auf einem Ansatz zur nahtlosen Integration von Finanzdienstleistungen in der Lieferkette. Diese Leistungen können Unternehmen, Finanzierungsanbieter und Serviceplattformen anbieten. Insbesondere die Zusammenarbeit mit führenden und etablierten Finanzunternehmen soll dazu beitragen innovative, technologische Anwendungen zu entwickeln. Schlussendlich forciert das Unternehmen durch diesen Ansatz die bestehenden Finanzierungsprobleme klassischer KMU.