IOTA Colored Coins für digitale Assets

IOTA Coin from

IOTA arbeitet intensiv an seiner Praxistauglichkeit und will zeitnah für den breiten Unternehmenskontext einsatzbereit sein. Zu den Entwicklungen der IOTA-Foundation gehören verschiedene Meilensteine, darunter auch der jüngst angekündigte IOTA Colored Coin (ICC). Dieser Utilitiy Token kann sich „verfärben“ und damit in bestimmten Situationen einem Objekt einen anderen Wert oder eine unterschiedliche Bedeutung zuweisen.

IOTA Colored Coins ICC individuell gestalten

Die zweckgebundenen Coins erlauben die manipulationssichere Darstellung von Vermögenswerten aus der realen Welt. Die Kennzeichnung erfolgt dabei durch die Zuweisung einer Kennzeichnung im Hash als sogenannte Meta.

Im Rahmen der wachsenden DeFi-Branche sind die Entwicklungen von IOTA ganz besonders erfreulich, denn die ICCs können jegliche Art von Vermögenswerten sowie Eigentumsverhältnisse wie beispielsweise Besitzurkunden, Tickets, Aktien, Unternehmensanleihen oder Grundstücke abbilden. Nutzen kann diese Funktion jedoch nur, wer vorab IOTA Token kauft. Dies wiederum dürfte das Angebot verknappen und damit dem IOTA-Kurs neuen Schwung verleihen.

Mit dem Einfärben von Token verändern Nutzer niemals deren eigentlichen maximalen Wert. Durch die Zuweisung einer neuen Farbe über den Farbcode in der Hash ID wird der ursprüngliche IOTA Colored Coin überschrieben. Der originale IOTA Token erhält den Hash Code NEU und wird damit wieder regulär hergestellt. Er ist anschließend für eine erneute “Einfärbung” bereit.

Digitale Vermögenswerte oder für Gebühren

Die anwendungsspezifischen Token lassen sich nur von dem Anwender nutzen und überschreiben, der den Zugriff auf die Token-Adressen besitzt. Damit das System den neuen Code einer bestimmten Eigenschaft oder Vermögenswert zuweisen kann, müssen die gegenüberstehenden Werte vorher bekannt sein. So bedeutet beispielsweise Rot eine Aktie und Gelb eine Unternehmensanleihe.

Allerdings verfärben sich die Token nur in der jeweiligen Anwendung/Wallet entsprechend der Agenda. Für alle anderen Anwendungen bliebt der IOTA Colored Coin ein herkömmlicher IOTA Token, also 1i.

In der Kryptobranche wird erwartet, dass der IOTA-Kurs steigt, wenn mehr Menschen den Token kaufen und er infolgedessen stärker wahrgenommen wird. Die Methode der „Einfärbung“ dürfte der richtige Weg dafür sein, schließlich wird der Token nicht benötigt, um IOTA zu verwenden. Er dient also ausschließlich für Werttransaktionen.

  • Iota = 1 Iota = 1i = 1i
  • KiloIota = 1 Kiota = 1Ki = 1.000i
  • MegaIota = 1 Miota = 1Mi = 1.000.000i
  • GigaIota = 1 Giota = 1Gi = 1.000.000.000i
  • TeraIota = 1 Tiota = 1Ti = 1.000.000.000.000i
  • PetaIota = 1 Piota = 1Pi = 1.000.000.000.000.000i

IoT ideale Ökonomie für IOTA Colored Token

IOTA Colored Coins vereinfachen im Internet der Dinge IoT die Sortierung unterschiedlicher Netzwerkpunkte. Der erste Colored Token entstand bereits auf der Bitcoin Blockchain im Jahr 20114 und war zunächst ein mit Satoshis verknüpftes Assets. Zugrunde lagen hier ältere Implementierungen, die das Codieren von Assets in der Blockchain erlauben.

IOTA Kurschart
IOTA Kurschart @www.blockchainwelt.de

Möglich war das mit dem OP-Return Skriptcode, einem robusten Code und gleichzeitig eine ausgesprochen kostengünstige Methode, um Daten auf der Blockchain einzubetten. Counterparty und OMNI Layer erkannten bereits zur Einführung im Jahr 2014 das große Potenzial dieser Technologie, während Bitcoin Enthusiasten lieber dem Rat der eigenen Entwickler folgten („Das ist keine gute Idee“) und die Finger davon ließen. Das Projekt wurde größtenteils eingestellt, obwohl sich die Technologie halten konnte.

Konkurrenz zum Ethereum ERC-20-Token

Mit IOTA Colored Coins ICC steht eine Alternative zu den ERC-20-Token auf der Ethereum Blockchain zur Verfügung. Die eingefärbten Token sind in der Lage teure und zeitaufwändige Finanztransaktionen zu ersetzen und Eigentumsübertragungen schnell und einfach abzuwickeln.

Das gilt auch für Vermögenswerte, die es bis dato noch gar nicht gibt. Das Potenzial von Colored Token ist riesig, denn damit kann praktisch jedes Finanzprodukt weltweit mit anderen mit dem Internet verbundenen Geräten gehandelt werden. Dabei fallen Gebühren und Provisionen weg und die Transaktionen erfolgen in Echtzeit. Allerdings zeigt sich hier auch die Möglichkeit der Bezahlung von Gebühren an die IOTA-Stiftung in Form der neuen Colored Coins.

Wie alle anderen Colored Token auch, bildet der IOTA Colored Coin reale physische Vermögenswerte ab, hinter denen finanzielle Verpflichtungen stehen. Genau hier liegt das Risiko der farbigen Münzen, wenn beispielsweise gar nichts Reales hinter den Coins steht oder der Aussteller seine finanziellen Verpflichtungen nicht einhält. Ein weiteres Risiko besteht in der noch unausgereiften Technologie bzw. ihrer Anwendungsfälle. Denn es gibt bisher nur wenige Projekte und Unternehmen, die sich mit den farbigen Münzen befassen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Krypto Münzen
Zur Krypto-Kaufanleitung

Kurssteigerung durch IOTA Colored Token

Mit der Genesis-Transaktion wird IOTA die ersten ICC über die sogenannte Wertetransfer-Anwendung ausgeben. Alle IOTA Colored Coins erhalten den neuen Farbcode per Hash ID zugewiesen. Über Smart Contracts könnten später neue ICCs erstellt werden. Dies ist jedoch nicht im Nachhinein über die bereits erledigte Ausgabe möglich. Die IOTA-Foundation scheint aber mit einer großen Nachfrage zu rechnen und überlegt intern bereits, den kleinsten IOTA Token 1i in noch kleinere Teile aufzusplitten.

Diese Vorteile haben die IOTA Colored Coins:

  • Bessere Handhabung von Metadaten
  • Verbesserte Leistung und Effizienz
  • Niedrige Preise und minimaler Aufwand
  • Unterstützung für Transaktionen ohne Bestätigung
  • Funktionen für Smart Contracts
  • Definition einer bestimmten Gültigkeitsdauer
  • Festlegung von Spezifikationen der Übertragung
  • Emittenten bestimmen Gebühren
  • Mehrere Benutzer können Assets ausgeben und neu erstellen

Vermögenswerte auf dem IOTA-Tangle

Der Wert digitaler Vermögenswerte muss durch die Verpflichtung des Emittenten abgesichert sein, sodass der Inhaber des Vermögenswertes ihn in der physischen Welt jederzeit für den Wert einlösen kann, den er darstellt. Colored Token sollen die heutigen Smart Contracts ablösen, denn sie können viel leichter als bisher möglich den Vermögenswert eines Besitzes nachweisen. Die Blockchain-Technologie zeigt sich hier überaus anpassbar, denn es kommt eine neue Schicht hinzu.

  1. Netzwerk
  2. Konsens
  3. Transaktionen
  4. Colored Coins

Normale Nodes und Wallets können die IOTA Colored Coins nicht erkennen, daher ist die Einführung an die Fertigstellung von GoShimmer gebunden, bei der Nodes ohne den Koordinator einen Konsens erzielen können. Die Farben werden von GoShimmer angewiesen, sie sind stets eindeutig und entsprechen dem Hash-Wert der Transaktion. Der IOTA Colored Coin ist nicht als Ersatz für den regulären IOTA Token zu verwenden.

IOTA Colored Coin für Mikrozahlungen?

Der IOTA Colored Coin stellt einen potenziellen Wert dar, der durch die Datentransaktion erzeugt wurde und ist immun gegen Volatilität. Seine Einführung ist notwendig, wenn man sich das Internet der Dinge ansieht und versteht, dass in wenigen Jahren Milliarden von Geräten im IoT verbunden sind. Denn jedes Gerät wird voraussichtlich eine Vielzahl von Datentransaktionen auslösen und empfangen. Doch mit den IOTA Colored Token ließen sich folglich Gebühren für Dienstleistungen bezahlen.

So könnten IOTA Colored Coins beispielsweise als Gebühren für IOTA Smart Contracts eingesetzt werden und folglich die Vision der Mikrozählungen der Maschinen-Ökonomie rund um die Industrie 1.4 umsetzen. Mit diesen Visionen und Möglichkeiten der IOTA Colored Coins ist klar, warum Experten von einer ernstzunehmenden Alternative für die Ethereum ERC-20-Token sprechen. Es bleibt aber abzuwarten, wie die BaFin diese digitalen Vermögenswerte bewerten wird. Schließlich hat man sich dort gerade erst mit Krypto-Token beschäftigt.

Foto oben Copyright by Rafael Rohden on Kickstarter.com
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!