IBM stellt Personal für Stellar-Blockchain-gestütztem World Wire ein

IBM, der US-amerikanische Anbieter von Hardware, Software und cloud-basierten Dienstleistungen, stellt einen Angebotsmanager für die Abteilung Blockchain Finanzdienstleistungs-Lösungen ein, der mit dem Stellar Ledger arbeiten soll. Er soll Kunden mit Blockchain-Finanzdienstleistungen unterstützen, die grenzüberschreitende Zahlungen leisten. Stellar Blockchain Ledger ist ein Aufzeichnungssystem für Finanztransaktionen im World Wire Netzwerk.

ibm-office-abbildung-620x411 IBM stellt Personal für Stellar-Blockchain-gestütztem World Wire ein
IBM Office in Kalifornien

IBM brachte Blockchain World Wire heraus

Der neue Mitarbeiter soll über Fachwissen in Blockchain-Finanzdienstleistungen (Was ist Blockchain?) verfügen, um die Kunden von IBM bei grenzüberschreitenden Zahlungen zu unterstützen. Die Kunden sollen eine Transformationsmethode nutzen können, um ihre Zahlungen einzuleiten. Offensichtlich ist das ein Schritt in die richtige Richtung. Das 108 Jahre bestehende Unternehmen hat vor einigen Monaten das Blockchain World Wire herausgebracht. World Wire ist ein ernstzunehmender Wettbewerber für xRapid und für das globale Zahlungsnetzwerk SWIFT. Nach Meinung von IBM soll das blockchain-basierte Zahlungssystem das Konzept von Geld revolutionieren. Für die sofortige Abwicklung soll XLM als native Münze in der Stellar-Plattform eingesetzt werden.

Fakten zu Blockchain World Wire

Finanzinstitute und Unternehmen, die mit dem World Wire verbunden sind, sollen mit der Einbindung von XLM grenzüberschreitende Zahlungen in Sekundenschnelle abrechnen und abwickeln. Teilnehmer an den Transaktionen können

  • Drittanbieter ausschließen
  • Kosten der Transaktionen reduzieren
  • effizienter arbeiten

Sie müssen sich nur auf eine Währung einigen – entweder auf stabile Münzen oder auf digitales Guthaben, das eine Brücke in der Währungsumrechnung darstellt. IBM schreibt auf seiner Webseite:

Mit IBM Blockchain World Wire erfolgen die Abrechnung und die Abwicklung in Echtzeit. Die Lösung nutzt digitales Guthaben zur Durchführung der Transaktionen und ist ein Wertspeicher, der zwischen den Parteien vereinbart wurde, genau wie die Integration von Nachrichten für Zahlungsanweisungen. Das bedeutet, dass die Mittel jetzt mit einem Bruchteil von Kosten und Zeit des traditionellen Bankings transferiert werden können.”

Der Anbruch einer neuen Ära

Es überrascht nicht, dass sich IBM einmal mehr an die rasanten technologischen Fortschritte anpasst. Das Unternehmen bessert seine menschlichen Ressourcen auf und bezeichnet dies als philantropische Mission zur Unterstützung der Bedürfnisse von Menschen ohne Banken in den Entwicklungsländern. IBM ist damit wettbewerbsfähig und erobert Marktanteile von SWIFT. Ginni Rometty, die Geschäftsführerin von IBM, sagte 2015:

Digital sind die Drähte, aber digitale Intelligenz oder künstliche Intelligenz, wie einige Menschen sie nennen, ist viel mehr als das. Die nächste Dekade beschäftigt sich damit, wie wir das kombinieren und zum kognitiven Geschäft machen. Das ist der Anbruch einer neuen Ära.