Glassnode beobachtet deutlichen Anstieg von langfristigen BTC-HODLern

Bitcoin, Ethereum und Litecoin

Im Jahr 2021 schoss der Bitcoin (BTC) von einem Rekordhoch zum nächsten. Derzeit schieben die Bullen den Preis der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung wieder nah an die Marke von 60.000 US-Dollar. Abseits von dem aktuellen Kursspektakel analysierten die Experten von Glassnode die fundamentale Grundlage des Bitcoins. Sie beschäftigten sich mit der Frage, wie groß der Anteil der zirkulierenden BTC ist, die derzeit auf der Blockchain bewegt werden. Dies gibt Rückschlüsse darauf, wie groß der Anteil der langfristigen HODLer ist, welche ihr Krypto-Vermögen nicht bewegen und demnach über einen größeren Horizont halten. In dem Zusammenhang kam Glassnode auf interessante Zahlen, die sie in einem aktuellen Bericht veröffentlichten.

Aktuelle Zahlen belegen: Großteil der Anleger sind HODLer

Glassnode, einer der führenden Experten im Bereich von On-Chain-Analysen, versorgt die Community regelmäßig mit spannenden Fakten rund um die Blockchain-Technologie. In der aktuellen Ausgabe von „Week on Chain“ befassten sich die Experten mit der Frage, wie viele langfristige Anleger es unter den Bitcoin-Investoren gibt. Zu diesem Zweck untersuchten die Experten den zirkulierenden Bitcoin-Bestand, um Rückschlüsse darauf zu gewinnen, welcher Anteil BTC sich langfristig in Wallets befindet. Ihr Ergebnis lässt sich durchaus als überraschend einstufen. Demnach bilden HODLer, also langfristige Anleger, den mit Abstand größten Teil der Community. Glassnode fand heraus, das ungefähr dreiviertel des zirkulierenden BTC-Bestands zuletzt den Besitzer wechselten als der Kurs der von Satoshi Nakamoto entwickelten Kryptowährung bei unter 10.800 US-Dollar lag.

Konkret in Zahlen ausgedrückt wurden in den vergangenen sechs Monaten 25,43 Prozent aller Coins in der Range zwischen 10.800 und 58.800 US-Dollar bewegt. Damit transferierten die Anleger nur etwa jeden vierten Coin innerhalb des letzten halben Jahres. Insgesamt stellt Glassnode eine steigende Wachstumsrate im Bereich der Bitcoin-Bullen fest. Die Experten berücksichtigen dafür Bestände, welche in dem Marktzyklus der vergangenen 155 Tage nicht bewegt wurden. Im weiteren Verlauf des Berichts gingen die Experten näher auf konkrete Zahlen und Analysen ein. Diese lieferten weitere, interessante Kennzahlen, die die fundamentalen Grundpfeiler der führenden Kryptowährung besser zum Vorschein bringen.

Glassnode: Investoren entscheiden sich bewusst für den Bitcoin

Die Experten von Glassnode stützen ihren Bericht auf eine Reihe von technischen Analysen, die die strategische Ausrichtung der Anleger belegen. Die Zahlen zeigen, dass der Gewinn durch die zirkulierenden BTC bereits heute auf einem ähnlichen Niveau liegt, wie im Jahr 2020. Gleichermaßen verzeichnen die Analysten einen deutlichen Anstieg bei den Long-term Holdern (LTH), also diejenigen Anleger, welche über einen langen Zeitraum BTC ohne einen Verkauf halten. In dem Zusammenhang gäbe es überdurchschnittlich viele langfristige Anleger, welche ihre Coins er zum Beginn der aktuellen Rallye erworben hätten. Nach 155 Tagen definiert Glassnode einen Anleger als LTH. Das bedeutet auch, dass trotz des enormen Anstiegs in den letzten sechs Monaten viele Investoren ihre Coins noch nicht verkauft haben.

Der HODL Waves Chart von Glassnode zeigt darüber hinaus, dass das Volumen von Coins, welche zwischen 1 und 6 Monaten im Besitz eines Anlegers bleiben, um 9,51 Prozent anstieg. Gewisse Parallelen in diesem Chart beweisen, dass über dem gesamten Bullenmarkt hinweg eine große Nachfrage an den Börsen bestand und weiterhin besteht. Auch der Kauf neuer Coins zu Kursspitzenzeiten habe sich normalisiert. Mit den Coin Days Destroyed (CDD) liefern die Experten eine weitere Metrik nach, welche zeigt, dass vor allem in den letzten Monaten sogenannte „Old Hands“, also Anleger, welche seit Monaten ihre Bestände HODLen, ihre Verkäufe stetig minimiert haben. Ein weiterer Beweis, dass die Anleger weiterhin auf eine langfristige Anlagestrategie beim Bitcoin setzen.

Bitcoin HODL
Bitcoin HOLD Waves (Quelle)

Fazit: Bitcoin-Investoren sehen BTC als langfristige Anlage

Die Blockchain und Kursanalysten von Glassnode lieferten in ihrem aktuellen Marktbericht interessante Zahlen zum Anlagehorizont von BTC-Investoren. Dem Bericht zufolge wandeln sich immer mehr Anleger zu langfristigen Investoren. Glassnode definiert ab einer Haltedauer von mehr als 155 Tagen einen Anleger als sogenannten Long-term Holder. Der Bericht bescheinigt zudem, dass nur circa 25 Prozent der zirkulierenden BTC in den letzten sechs Monaten den Besitzer wechselten. Entsprechende Charts und Metriken untermalten die Analysen von Glassnode zusätzlich. Insgesamt lässt sich feststellen, dass mehr und mehr Anleger im Bitcoin ein langfristiges Anlageobjekt mit weiteren Wachstumschancen sehen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!