Fold App erhält Update und unterstützt Transaktionen in Fiatwährungen

Neue Plattform ermöglicht Cashback-Auszahlung in Bitcoin

Die Fold App, eine mobile Applikation für das Shopping, unterstützt das Lightning Network des Bitcoins. Dementsprechend haben Nutzer die Möglichkeit ihre Einlagen an ein externes Bitcoin Wallet zu transferieren. Nach der jüngsten Finanzierungsrunde mit einem Gesamtvolumen von 2,5 Millionen US-Dollar plant das Unternehmen die Integration einer Zahlungsmethode für Fiatwährungen.

Fold App unterstützt Bitcoins und Fiatwährungen

In einem Blogbeitrag vom 25. September 2019 erklärte Will Reeves, Herausgeber der Fold-News, dass das Unternehmen eine Finanzierungsrunde im Volumen von 2,5 Millionen US-Dollar abgeschlossen hat. Folglich habe das Unternehmen das frische Kapital verwendet, um Transaktionen auf Basis von Fiatwährungen in die Fold App zu implementieren.

Laut des jüngst veröffentlichten Beitrags können die User der App nun klassische Fiatwährungen und den Bitcoin im Zuge von Transaktionen verwenden. Die Zahlungsmethoden können sowohl im Online, als auch im stationären Handel genutzt werden. Hierfür müssen die Benutzer lediglich die entsprechende Kreditkarte oder das Lightning Wallet synchronisieren.

Einsatz von Folg auch bei namhaften Anbietern möglich

Mithilfe von Fold können die Benutzer in Zukunft Transaktionen bei großen Einzelhändlern wie Amazon, Starbucks, Hotel.com oder Uber durchführen. Durch die Nutzung der iOS- oder Android-App können Nutzer verschiedene Services nutzen und somit einen Cashback verdienen. Diese Erstattung erfolgt in der Bitcoin-Einheit Satoshi (SAT).

Dabei ermöglicht die App für mobile Endgeräte ausschließlich Transaktionen in Bitcoin oder in einer Fiatwährung. Im Gegenzug erhalten die Benutzer einen Cashback über maximal 20 Prozent. Dieser wird laut den Entwicklern ausschließlich in SAT gezahlt. Dementsprechend haben die Nutzer die Möglichkeit, Bitcoins über eine mobile App zu verdienen.

Aus dem Bericht geht zudem hervor, dass die Nutzer der Fold App allein in den vergangenen 30 Tagen mehrere hundert Millionen Satoshi Token verdient haben.

Geschäftsmodell der Fold App revolutioniert die Cashback-Branche

Einer der großen Vorteile der Fold App ist deren Flexibilität. Während klassische Cashback-Programme ausschließlich eine Vergütung in der entsprechenden Unternehmenswährung vorsehen, bricht Fold mit dieser Konvention. Stattdessen erhalten die Nutzer ihre Erstattungen in Bitcoin – eine der besten Anlageklassen der vergangenen Jahre.

Außerdem bricht die Fold App mit einer weiteren Konvention vergleichbarer Produkte. Bisher musste Nutzer vermehrt die eigene Privatsphäre aufgeben, um in den Genuss der entsprechenden Punkte zu gelangen. Bei Fold gibt es eine solche Einschränkung nicht mehr. Vielmehr sorgt der Einsatz einer Blockchain für mehr Transparenz im Zahlungsverkehr und mehr Sicherheit bei der Benutzung.

„Sichere Deine persönlichen Daten, während Du mithilfe der Fold App bei zahlreichen Shops einkaufst.“

Die Kombination aus Bitcoin, Lightning Network, Prepaidkarten und anderen Features bietet den Benutzer einen maximalen Schutz der persönlichen Informationen. Dementsprechend haben weder Angreifer noch Werbefirmen eine Möglichkeit, um an die sensiblen Kundendaten zu gelangen. Folglich beschreiben die Entwickler Fold als eine der sichersten und privatesten Möglichkeiten um Zahlungen durchzuführen.

Fold App incentiviert Nutzer mit Bitcoins
Fold App incentiviert Nutzer mit Bitcoins @Foldapp.com

Incentivierung der Nutzer mithilfe von Kryptowährungen im Fokus zahlreicher Projekte

Insbesondere das frische Kapital der jüngsten Finanzierungsrunde soll zur Verbesserung der gesamten Plattform beitragen. Folglich soll die Kooperation mit erfahrenen Investoren dazu beitragen, Bitcoin als Zahlungsmittel für sämtliche Käufergruppen einzuführen. Dabei gehören Graft Ventures, Coinshares, Slow Ventures, Goldcrest Capital und Fulgur Ventures zu den größten Investoren.

Nichtsdestotrotz positionieren sich auch andere Plattformen, die Belohnungen in Form von Bitcoin bieten, am Markt. Erst im Juli 2019 haben Lolli und die US-amerikanische Lebensmittelkette Safeway sowie der Haustiershop Petco eine Kooperation abgeschlossen.

Dementsprechend erhalten die Lolli-Nutzer Cashbacks in Höhe von 3,5 Prozent – alle Zahlungen erfolgen in BTC. Inzwischen gehört die führende Hotelvermittlungsplattform Hotels.com zu den unterstützten Partnern.

Außerdem arbeitet der Kreditkartenkonzern American Express an einer Hyperledger-basierten Belohnungsplattform. Diese ermöglicht es den teilnehmenden Händlern einzigartige Belohnungen für Klienten zu entwickeln.

Fazit: Kryptowährungen gewinnen an Relevanz im Zahlungsverkehr

Der erfolgreiche Abschluss der jüngsten Finanzierungsrunde sorgt für eine Ausweitung des Funktionsumfangs bei der Fold App. Nichtsdestotrotz fokussieren die Entwickler die Cashback-Belohnungen für erfolgreiche Transaktionen, welche mithilfe der Plattform abgewickelt werden.

Dabei besitzt die Plattform jedoch ein großes Potenzial und offeriert entsprechende Aktionen bei großen und beliebten Onlineshops. Außerdem präsentieren immer mehr Konkurrenten vergleichbare Konzepte, sodass in Zukunft mit einem stärkeren Wettbewerb zu rechnen ist.

Für mich stellt die Fold App eine interessante Möglichkeit im Bereich des Online-Shoppings dar. Neben aussichtsreichen Belohnungen für die Transaktionsdurchführung erhalte ich als Nutzer vor allem persönliche Vorteile.

Im direkten Vergleich mit anderen Plattformen muss ich mir keinerlei Sorgen über ungewollten Datenmissbrauch machen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!