EEA etabliert Mainnet Initiative für bessere Kooperation mit Unternehmen

Die Enterprise Ethereum Alliance (EEA) installiert eine technische Arbeitsgruppe für eine engere Zusammenarbeit zwischen Mainnet und Unternehmen ein. Hierbei handelt es sich um die EEA Mainnet Initiative. Das ausgeschriebene Ziel ist eine schnellere und zielgerichtete Zusammenarbeit zwischen den etablierten Unternehmen und den Startups des Netzwerks. 

EEA führt Mainnet Initiative ein @EntEthAlliance.org
EEA führt Mainnet Initiative ein @EntEthAlliance.org

Enterprise Ethereum Alliance gewinnt neues Vorstandsmitglied

Wie aus dem Bericht vom 6. August 2019 hervorgeht, hat das neuste Mitglied der Enterprise Ethereum Alliance, Aya Miyaguchi, die EEA Mainnet Initiative ins Leben gerufen. Diese Arbeitsgruppe soll laut Unternehmensangaben die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und dem Mainnet voranbringen. 

Wie der Bericht verdeutlicht, bringt Aya Miyaguchi ein enormes Maß an Expertise und Erfahrung mit. Somit ist Miyaguchi ein wichtiger Faktor für die weitere Umsetzung der eigenen Roadmap. Laut den Aussagen des Vorstands, Ron Resnick, soll Miyaguchi eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung der Unternehmensvision tragen und auch andere Initative der Enterprise Ethereum Alliance vorantreiben. Aya Miyaguchi freut sich ebenfalls auf die Herausforderung und merkte in diesem Zuge an, dass die Adaption der Blockchain-Technologie (Was ist Blockchain?) schnell voranschreite. Dementsprechend ist es auf die Aufgabe der Ethereum Foundation, Unternehmen mit dem neusten Stand der Forschung und Entwicklung zu versorgen, um eine weltweite Adaption zu gewährleisten. 

EEA Mainnet Initiative setzt auf Stabilität und Interoperabilität

Mit der Vorstellung des neusten Vorstandsmitglieds konnte die Enterprise Ethereum Alliance auch die Mainnet Initiative vorstellen. Hierbei handelt es sich um eine technische Arbeitsgruppe, die den Unternehmen und Startups, die an der Stabilität und Interoperabilität der Ethereum-Blockchain arbeiten, einen Workspace zur Interaktion bereitstellen möchte. Langfristig soll das Team dafür sorgen, dass Ethereum für alle Teilnehmer funktioniert. 

Folglich steht die Prüfung der Funktionsweise von Branchen und Ökosystemen in der Blockchain im Fokus. Eine Harmonisierung der Komponenten des öffentlichen Netzwerks sowie der Anforderungen des kommerziellen Marktes sollen den Grundstein für einen globalen Zugang zur Ethereum-Blockchain legen. Um mehr über die Mainnet Initiative zu lernen, können interessierte Unternehmen direkt den Kontakt zur Ethereum Foundation aufnehmen. Außerdem forciert die EEA interaktive Diskussionen über die neusten Ethereum- und Mainnet-Implementierungen im Geschäftseinsatz. Diese Diskussionen finden im Rahmen der Devcon5 am 8. November 2019 in Osaka statt.