Coinbase gibt 100 Millionen US-Dollar Übernahme bekannt

Coinbase Banner

Zuletzt berichteten wir vermehrt über den Einstieg institutioneller Anleger in den Handel mit Kryptowährungen. Coinbase , eine der größten Handelsplattformen für Bitcoin und Altcoins, gab nun bekannt, das Angebot für institutionelle Anleger auszubauen. Teil dieses Plans ist unter anderem die Übernahme des Prime Brokers Tagomi. Damit will das von Brian Armstrong gegründete Unternehmen die steigende Nachfrage seiner institutionellen Kunden gerecht werden. Schätzungen zufolge lässt sich die amerikanische Handelsplattform für Kryptowährung die Übernahme etwa 100 Millionen US-Dollar kosten.

Coinbase übernimmt Tagomi

Mit der Übernahme des Prime Brokers aus Chicago will Coinbase seine Aktivitäten auf institutioneller Ebene stärken. Bereits seit einiger Zeit arbeitet die 2012 gegründete Handelsplattform an einem Angebot für Banken, Finanzinstituten und Kreditgebern. Die bestehende Plattform von Tagomi soll gemäß einer Pressemitteilung das Angebot von Coinbase abrunden. Ziel ist es, den institutionellen Investoren dieselbe Handelserfahrung bieten zu können, die sie bereits von traditionellen Aktien- und Devisenmärkten gewohnt sind. Dazu gehören Prime-Brockerage-Dienstleistungen, professionelle Handelsfunktionen und Werkzeuge zur Trennung verschiedenster Handelsstrategien.

Weiter gibt die Pressemeldung an, dass Tagomi aufgrund seiner starken Performance seit seiner Gründung vor gerade einmal 18 Monaten, zu einem der führenden Prime Broker für institutionelle Anleger geworden ist. Insbesondere die Mischung aus aufstrebenden Kryptopionieren und erfahrenen Fondsmanagern aus den traditionellen Finanzmärkten im Führungsteam Tagomis hätten letztlich für die Übernahme durch Coinbase gesprochen. Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die amerikanische Handelsplattform mit Brett Tejpaul einen erfahrenen Leiter für seine institutionellen Aktivitäten akquirieren konnte.

Noch in diesem Jahr soll die vollständige Übernahme vollzogen werden. Voraussetzung dafür ist die rasche Genehmigung durch die amerikanischen Behörden. Bereits im vergangenen Jahr machten erstmals Berichte um eine mögliche Übernahme Tagomis durch Coinbase die Runde. Damals standen Summen in der Größenordnung von 150 Millionen US-Dollar im Raum. Unbestätigten Gerüchten zufolge liegt die tatsächliche Übernahmesumme nun bei etwa 100 Millionen US-Dollar.

Institutionelle Anleger drängen in die Kryptomärkte

Coinbase berichtet von einem starken Anstieg des Handelsvolumens durch institutionelle Anleger auf seiner Plattform. Insbesondere Coinbase Custody verzeichnete aufgrund der starken Nachfrage ein enormes Wachstum. Custody richtet sich speziell an Großkunden, die große Bestände an Kryptowährungen in einem digitalen Safe zwischenspeichern wollen. Custody sorgt für eine strikte Trennung zwischen Privat- und Großanlegern, welche in der Regel ein deutlich größeres Volumen auf die Plattform übertragen. Institutionelle Investoren nutzen Custody zudem für das Krypto-Stacking. Allen voran zählt die Kryptowährung Tezos (XTZ) zu einer bei Großanlegern beliebten Kryptowährung zum stacken.

Was steckt hinter Tagomi?

Tagomi wurde im Jahr 2018 gegründet und durchlebt seitdem ein ständiges Wachstum. Das von Greg Tusar, Jennifer Campbell, Kevin Johnsen und Marc Bhargava gegründete Unternehmen richtet sich seit jeher an die komplexen Ansprüche institutioneller Investoren. Als sogenannter Prime Broker übernimmt Tagomi die Rolle eines Intermediärs und führt im Auftrag seiner Kunden Finanzdienstleistungen durch und verwaltet Hedgefonds. Die rund 50 Angestellten des Unternehmens aus Chicago verwalten knapp 30 verschiedene Assets aus der Kryptowelt für ihre Kunden. Bislang konnte Tagomi etwa 28 Millionen US-Dollar von Investoren für ihre Aktivitäten generieren.

Fazit: Coinbase wappnet sich mit der Tagomi-Übernahme für die Zukunft

Mit der strategischen Übernahme eines der führenden Prime Broker wird Coinbase der steigenden Nachfrage durch institutionelle Anleger gerecht. Die etwa 100 Millionen US-Dollar teure Übernahme von Tagomi soll Coinbase zur einer der besten Adressen für Banken und Finanzinstitute machen, die in Kryptowährungen investieren wollen.

Die Übernahme von Tagomi erfolgt genau zum richtigen Zeitpunkt. Einerseits kann die führende Handelsplattform für digitale Währungen seine Aktivitäten im institutionellen Bereich weiter ausbauen, andererseits sichert sich Coinbase das aufstrebende Unternehmen bereits zu einem frühen Zeitpunkt.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!