BlueWallet für Bitcoin und Lightning

BlueWallet Deskopt

Was ist BlueWallet?

Marcos Rodriguez und Nuno Coelho gründeten 2017 das Unternehmen BlueWallet und haben die gleichnamige Custodial Wallet für Bitcoin und das Lightning-Netzwerk entwickelt. Die Wallet besitzt eine Multiple-Wallet-Architektur, die maximale Flexibilität bieten soll.

Der Anbieter verspricht, dass die Lösung die höchsten Wallet-Standards unterstützt und die meisten Wallet-Standards importieren kann. Dazu gehören auch Electrum– und Bread-Wallets. Vor allem ist BlueWallet aber eine Wallet für Bitcoin und Lightning, die sowohl für iOS als auch Android verfügbar ist.

Auf BlueWallet besitzen die Benutzer ihre privaten Schlüssel selbst. Daher spricht man von einer Custodial Wallet. Die Wallet ist kostenlos, einfach zu bedienen und die Transaktionen sehr schnell.

Anwender können auch vorhandene Wallets in die BlueWallet importieren. BlueWallet wurde mit ReactNative erstellt, einem quelloffenen Framework, mit dem sich native Apps plattformübergreifend für Android und iOS in JavaScript programmieren lassen.

Außerdem wurde BlueWallet unter der MIT-Lizenz entwickelt, die deutlich weniger Beschränkungen aufweist, als andere Open-Source-Lizenzen. Darüber hinaus erlaubt diese vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelte und weit verbreitete Lizenz den Verwendern, dass sie die Bedingungen, unter denen sie die Software veröffentlichen, selbst bestimmen können.

BlueWallet im Google Store Screenshot
Quelle: www.play.google.com/store/apps

Der Lightning-Node von BlueWallet ist für das Lightning-Netzwerk bereits in der App vorkonfiguriert. Bei Bedarf können Nutzer jedoch die Voreinstellungen anpassen und nach eigenen Wünschen konfigurieren.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Wofür kann ich BlueWallet nutzen?

BlueWallet bietet eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten, weshalb es eines der erfolgreichsten Wallets für Bitcoin Lightning Transaktionen ist.

Die Nutzungsmöglichkeiten in der Übersicht:

1. Bitcoin Wallet anlegen

Über ein +-Symbol in der App lässt sich eine Bitcoin oder Lightning Wallet hinzufügen. Durch Auswahl auf Bitcoin wird die neue Bitcoin Wallet angelegt. Über die erweiterten Einstellungen gibt es noch ein paar zusätzliche Angebote. Dazu gehört die Auswahl des Wallet-Typs.

Der Wallet-Typ SegWit HD (BIP84 Bech32 – Nativ) ist der neueste Bitcoin Adresstyp und spart die meisten Gebühren. Hier erhalten Benutzer mehrere Adressen für Best Practices, wenn es um den Schutz der Privatsphäre geht.

SegWit HD (BIP49 PS2H – verpackt) ist ein Kompromiss zum ersten Typ, denn er bietet eine bessere Kompatibilität mit älteren Adresstypen, sowie den meisten Krypto-Börsen. Allerdings profitieren Benutzer hier nicht so stark von der Gebührenersparnis.

Der SegWit (P2SH) ist eine Wallet mit einer einzigen Adresse. Die anderen Typen geben den Benutzern bei jeder Transaktion eine neue Adresse. Das ist jedoch nicht gut für die Privatsphäre und Benutzer sollten folglich diesen Wallet-Typ nur verwenden, wenn sie ganz sicher sind, was sie tun.

2. Eine andere Wallet importieren

Wer schon eine andere Wallet nutzt, muss keine neue Wallet in der BlueWallet-App anlegen, sondern kann diese ganz leicht importieren. Das gilt auch, wenn bereits eine BlueWallet vorhanden ist, die in den neuen Account importiert werden soll.

In einem Textfeld innerhalb der App gibt der Benutzer dafür den mnemonische Seed, den Private Key oder das Wallet Import Format, WIF, ein. Durch Klick auf “importieren” kann der Benutzer dann das importierte Wallet wiederherstellen.

Wer möchte, kann auch einen QR-Code scannen oder ein Dateiformat verwenden, um Wallets zu importieren.

3. Lightning Wallet anlegen

Über die erweiterten Einstellungen gelangt der Benutzer zum LNDHub, ein Open-Source-Dienst, der von BlueWallet erstellt wurde. Die BlueWallet verbindet sich standardmäßig mit dem beim Anbieter gehosteten Dienst.

LndHub
Quelle: www.github.com

Wer mehr Privatsphäre wünscht, kann sich eine eigene Instanz besorgen und das Wallet damit verbinden. LNDHub ist ein Wrapper für das Lightning Network und bietet separate Konten für Endbenutzer.

Das Open-Source-Plugin ist kostenlos und ermöglicht, dass eine Gruppe von Benutzern unterschiedliche Konten mit nur einem Knoten in einem minimierten Setup führt. Der Service ist laut Anbieter ideal für gehostete Shared Services, Gruppen, Familien oder Freunde, die ihre eigenen Konten teilen möchten.

Sendet der Benutzer eine Transaktion an eine bestimmte Adresse oder zahlt mit dem Guthaben Lightning-Rechnungen, dann ist es tatsächlich so, dass der LNDHub diese Transaktionen ausführt oder tatsächlich die Coins auf einem seiner Kanäle empfängt.

Um Geld in die Lightning Wallet zu senden, muss der Benutzer zunächst aber Bitcoin in die Bitcoin BlueWallet übertragen. Ein direktes Senden an die Lightning Wallet ist nicht möglich. Für das Senden oder Empfangen innerhalb der Lightning Wallet ist im Vorfeld eine Rechnungstellung notwendig.

Diese Invoice muss jedoch ganz genau den Betrag enthalten, der erwartet oder gesendet wird. Außerdem den Verwendungszweck oder die Rechnungsnummer und die Empfängeradresse. Zur Validierung sind 3 Bestätigungen erforderlich.

Da jede Rechnung individuell generiert ist, erstellt das System die Rechnungsnummer folglich auch immer einmalig. Da der exakte Betrag ein Bestandteil der Rechnungsnummer ist, lässt sich dieser nachträglich also nicht mehr ändern.

Mit der BlueWallet kann der Benutzer:

  • die Lightning-Wallet mit Bitcoin auffüllen
  • einen QR-Code scannen und eine Rechnung bezahlen
  • LNurl für erweiterte Funktionen und Anwendungen zwischen Lightning-Wallets und Diensten von Dritten nutzen
  • über den Browser direkt auf bevorzugte Lightning Ready Apps zugreifen

Mit der Browser Extension lassen sich Zahlungen mit nur einem Klick über das Internet ausführen. Mit Bitcoin Guthaben und der Lightning Wallet können Benutzer folglich einfach und schnell Web- oder Smartphone-Wallet Zahlungen durchführen.

4. Backup oder Export einer Wallet

Auf BlueWallet hat jede Wallet ihr eigenes Backup. Es gibt also kein globales Backup für alle Wallets. Über die Funktion Sichern/ Exportieren können Benutzer das Backup ihrer BlueWallet erstellen. Hilfreich ist dies, falls ein Gerät verloren geht oder die App von BlueWallet deinstalliert wurde.

5. Auf einer anderen Wallet wiederherstellen

Mit dieser Funktion lässt sich die BlueWallet mithilfe von externer Software wiederherstellen. Dafür bietet BlueWallet eine 12 oder 24 Wörter lange Seed-Phrase, den sogenannten mnemonischen Seed (Mnemonic Seed). Dies sind BIP44-, BIP49- und BIP84-Standard-Adressen.

Sie enthalten technische Standards, um die privaten Keys und Adressen abzuleiten. Beim BIP44 kann man aus der Recovery Phrase auch Keys für die anderen Coins ableiten. Dafür wurde eine Ergänzung an die Ableitungen der einzelnen Keys vom übergeordneten Seed hinzugefügt.

Der BIP49 und der BIP84 wurden implementiert, um sicherzustellen, dass die hierarchisch deterministischen (HD) Wallets erweiterte Schlüssel importieren und die auf dieser Wallet gespeicherten Bitcoin finden können.

Hierarchisch deterministische Wallets verwenden einen Seed, um viele öffentliche oder private Schlüssel abzuleiten. Diese Schlüssel werden deterministisch generiert.

wallet seed phrase
Quelle: www.marcsteiner.tech

Im deterministischen Algorithmus treten nur definierte und reproduzierte Zustände auf. Der Ableitungspfad ist ein Datenelement, dass definiert, wie ein bestimmter Schlüssel innerhalb eines Schlüsselbaums abgeleitet werden soll. Die Wiederherstellung der BlueWallet erfolgt über die Electrum Wallet auf dem Desktop.

6. Batching

Es besteht die Möglichkeit, zwei oder mehr Transaktionen in einem Stapel zu senden, damit weniger Gebühren anfallen. Außerdem verbraucht das Batching weniger Platz in der Blockchain.

 

Wie funktioniert das Lightning-Netzwerk?

Das Lightning-Netzwerk basiert auf der Idee, dass nicht alle Transaktionen auf der Bitcoin Blockchain gespeichert sein müssen und will damit die Transaktionsgeschwindigkeit erhöhen.

Die Second-Layer-Lösung eröffnet dafür Zahlungskanäle, die die Transaktionen direkt abwickeln. Nur die Ergebnisse aller Transaktionen in einem Kanal werden auf der Bitcoin Blockchain gespeichert.

Das Protokoll soll die teilweise sehr hohen Transaktionsgebühren auf der Bitcoin Blockchain minimieren und die Transaktionszeiten verringern. Derzeit kann Bitcoin durch die großen Blocks nur ca. 7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten.

Das Lightning-Netzwerk schafft hingegen ca. 500 Transaktionen pro Sekunden in einem Zahlungskanal. Das Öffnen und Schließen der Payment Channels wird von der Blockchain signiert und ist kostenpflichtig.

Joseph Poon und Thaddeus Dryja veröffentlichten im Juli 2015 das Whitepaper für das Lightning-Netzwerk. Im April 2021 gab es bereits mehr als 42.000 Zahlungskanäle und eine Kapazität von ca. 1.200 Bitcoin.

Um einen Payment Channel zu eröffnen, muss der Sender mit dem Empfänger direkt verbunden sein. Es reicht dabei jedoch völlig aus, wenn dazwischen mehrere andere Nodes liegen.

Bitcoin-Lightning-Netzwerk
Quelle: www.block-builders.de
  • Schnelle Transaktionen
  • Günstige Transaktionen
  • Bessere Privatsphäre
  • Vereinzelt fehleranfällig
  • Höhe der Transaktionen begrenzt

Was ist Multisig Vault?

Bei Multisig handelt es sich um die sicherste Bitcoin-Technologie, bei der mehrere Schlüssel benötigt werden, um Bitcoin auszugeben. Diese Funktion ist für große Summen oder Cold Storage empfehlenswert. Die Software bietet die Möglichkeit, nur dann Bitcoin aus dem Wallet zu senden, wenn ganz bestimmte Bedingungen vorliegen.

Multisig steht für Multi-Signature und kann sich als ein Tresor mit einer bestimmten Anzahl an Schlüssellöchern vorgestellt werden. In der Regel sind 3 Schlüssel für 2 Schlüssellöcher verfügbar. Diese Schlüssel können über einzelne Hardware- oder Software-Wallets gespeichert sein.

Dieses Sicherheitsfeature reduziert die Gefahr des Geldverlustes durch Angriffe deutlich, da der Aufwand höher ist als bei nur einem Schlüssel. Die drei Geräte haben bei BlueWallet noch den weiteren Vorteil, dass nur eines davon mit dem Internet verbunden sein muss, während die anderen beiden Geräte dauerhaft offline sein können.

Der Vault funktioniert mit anderen BlueWallet-Apps sowie PSBT-kompatiblen Wallets wie Electrum, Spectre, Coldcard, Cobo Vault usw. PSBT steht für Partially Signed Bitcoin Transactions und beschreibt ein Datenformat mit dem Wallets und andere Tools untereinander Informationen über eine Bitcoin Transaktion und die für deren Abschluss erforderlichen Signaturen austauschen.

Benutzer können alle Vault-Schlüssel auf demselben Gerät erstellen und diese Schlüssel später entfernen oder bearbeiten. Alle Schlüssel auf demselben Gerät zu haben, bietet die gleiche Sicherheit wie eine normale Bitcoin-Wallet. Der Anbieter empfiehlt allerdings die Verwendung mehrerer Geräte.

Multisig Vault Blue Wallet
Quelle: www.btc21.de

Standardmäßig ist in der BlueWallet der 2von3 Vault eingestellt. Das bedeutet nur 2 der 3 Schlüssel öffnen den Tresor. Benutzer können unter den erweiterten Einstellungen dies beispielsweise auf 5von7 ändern.

Die einzige Sache zwischen dem Besitz eines Bitcoins und dem Verlust eines Bitcoins ist ein Fehler. Multisig bietet Ihnen zusätzlichen Schutz, der das „Überwinden“ besonders schwierig macht.

Was ist die Watch-Only-Funktion?

Mit der Watch-Only-Funktion können Benutzer Paper Wallets oder Cold Storage Wallets im Auge behalten, ohne den privaten Schlüssel benutzen zu müssen. Dafür muss der Benutzer die öffentliche Adresse, xpub oder ypub, importieren.

Xpub steht für Extended Public Key und ist ein Teil des Bitcoin Standards BIP32, der wie eine schreibgeschützte Ansicht in einer Wallet funktioniert. Er ermöglicht den Benutzern die vollständige Ansicht aller Transaktionen, Adressen und Guthaben in einer bestimmten Wallet, erlaubt jedoch keine Ausgaben jeglicher Art.

Ypub weist durch das vorangestellte Y darauf hin, dass dieser spezielle erweiterte öffentliche Schlüssel zu einer Brieftasche gehört, die auch dem BIP49-Standard von Bitcoin folgt.

Es handelt sich dabei um das neueste Upgrade im Bitcoin-Netzwerk. Der Einblick auf die Cold Storage Wallets erfolgt in Echtzeit. Über die Watch-Only Wallet können Transaktionen auch offline signiert werden.

Was ist der Local Trader?

Der Local Trader v5.2.0 ist eine p2p-Bitcoin-Handelsplattform, die es ermöglicht, Bitcoin ohne Dritte direkt von anderen Benutzer zu kaufen und an sie zu verkaufen.

Die Plattform wird von HodlHodl betrieben und ist eine Alpha-Version mit eingeschränkten Funktionen. Das Protokoll bietet jedoch keine Verwahrung an und kommt sogar ohne KYC-Prozess aus. Der private Handel basiert auf einem sicheren Multisig-Treuhandvertrag.

Der Local Trader erlaubt den privaten Handel zwischen Einzelpersonen und enthält diese Funktionen:

  • Suche nach Angeboten
  • Filterung nach Land
  • Suche nach Zahlungsoptionen
  • Sortierung nach Währung

Das Produkt ist derzeit noch nicht vollumfänglich verfügbar, da der Anbieter laut eigenen Aussagen zunächst das Feedback der Benutzer erhalten möchte. Daraufhin soll dann die Weiterentwicklung der Anwendung folgen.

Fazit zu BlueWallet

BlueWallet ist eine leistungsstarke Wallet, die sowohl für iOS als auch Android verfügbar ist. Die fortschrittlichen Funktionen überzeugen die Benutzer aber offenbar, denn die App gehört zu den erfolgreichsten Bitcoin / Lightning Wallets am Markt. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv und die Bedienung einfach.

Leider gibt es jedoch keinen Echtzeit-Support, dafür aber die Möglichkeit sich per E-Mail an den Kundenservice zu wenden. Es gibt auf der Homepage des Anbieters außerdem zahlreiche, sehr gut gemachte und leicht verständliche Anleitungsvideos.

Als zusätzlichen Sicherheitsstandard können Benutzer den Zugang zur BlueWallet App mit Touch ID oder Face ID aktivieren, wobei immer zusätzlich ein Passwort eingegeben werden muss. Zurzeit unterstützt BlueWallet mehr als 30 Währungen. Das Gleiche gilt für die Sprachauswahl mit mehr als 30 angebotenen Sprachen.

Mit der Gebührenschätzung können Benutzer ihre Ausgaben begrenzen. Über die Funktion “„Child-pays-for-parent“ können Transaktionen storniert werden. Auch wenn BlueWallet noch ein junges Unternehmen ist, so haben die Entwickler bisher vieles richtig gemacht. An weiteren Entwicklungen wird gearbeitet und so bleibt es spannend, wohin die Reise geht.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!