Blockchain und bedingungsloses Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein System der sozialen Sicherung, das einfacher, transparenter und besser vor Missbrauch geschützt ist als die etablierten staatlichen sozialen Netze. Blockchain basierte Kryptowährungen bieten neue Möglichkeiten der Finanzierung von Sozialsystemen mit Grundeinkommen. Begründet die Blockchain ein neues Wirtschaftssystem?

Ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) wurde in der Vergangenheit bereits des öfteren diskutiert. Bisher konnte sich aber noch kein Staat dazu entschließen, die soziale Absicherung seiner Bürger durch einen bedingungslos, regelmäßig und in gleicher Höhe an alle Bürger gezahlten Betrag zu realisieren. Einige Hürden auf dem Weg zum universalen Grundeinkommen können Kryptowährungen auf der Basis von Blockchains beseitigen.

 

grundeinkommen Blockchain und bedingungsloses Grundeinkommen
Grundeinkommen für alle?

 

Die Blockchain kennt keine Staatsgrenzen

Vorschläge zur Einführung eines Grundeinkommens waren bisher darauf angewiesen, dass ein Staat sie in seinem Einflussbereich beschließt und umsetzt. Diese Hürde ist schwer zu nehmen. In der Schweiz wurde ein Referendum zur Aufnahme des Grundeinkommens in die Verfassung 2016 mit einer Dreiviertelmehrheit abgelehnt. Zu den wenigen Staaten, die zumindest die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens beschlossen und erste Schritte dahingehend unternommen haben, zählen Brasilien und die Mongolei. Kryptowährungen gelten dagegen unabhängig von Staatsgrenzen. Die Blockchain macht das Grundeinkommen auch unabhängig von Regierungen und Nationalbanken möglich. Erste Beispiele gibt es bereits.

Blockchain basierte Kryptowährungen bieten neue Möglichkeiten für ein bedingungsloses Grundeinkommen

 

 

Bedingungsloses Grundeinkommen von gemeinnützigen Organisationen

Einer der ersten Versuche, ein globales Universal oder Unconditional Basic Income (UBI) mit einer Kryptowährung zu realisieren, wurde 2016 von der GrantCoin Foundation gestartet. Die Teilnahme steht jedem offen, das Einkommen wird in GrantCoin gezahlt und die Organisation hat sich verpflichtet, den Wert der Kryptowährung nach bestimmten Regeln zu stabilisieren. Dazu verwendet sie Spendengelder. Ein Jahr später ruht das Projekt, da ein Umzug auf eine neue Online-Plattform nötig wurde. Beim Relaunch mit dem Namen Manna sollen die alten GrantCoins 1:1 umgetauscht werden. Viel praktische Erfahrung mit der Wirkung eines bedingungslosen Grundeinkommens gibt es beim Projekt GrantCoin also auch noch nicht. Es zeigt aber, wie ein staatsunabhängiges Grundeinkommen aussehen und funktionieren kann. Ein zweites Beispiel ist Circles. Hier bekommt jeder Nutzer sogar seine eigene Kryptowährung, die ihren Wert dadurch erhält, dass er sie mit anderen vernetzt.

 

grundeinkommen-durch-blockchain Blockchain und bedingungsloses Grundeinkommen
Grundeinkommen und Blockchain

 

Woher kommt das Geld für das Grundeinkommen?

Die Finanzierung ist die zweite große Hürde, die eine Initiative zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens nehmen muss, obwohl der Ersatz bestehender Sozialsysteme durch ein bedingungsloses Grundeinkommen auch signifikante Einsparungen bedeutet. Für die Finanzierung wurden in der Vergangenheit bereits zahlreiche Ideen und Vorschläge entwickelt. Dazu gehören diverse Modelle für eine Steuerfinanzierung. Steuern sind allerdings allgemein wenig attraktiv, zumindest bei denjenigen, die davon betroffen sind oder befürchten, dass sie mehr zahlen müssen. Neues Geld zu produzieren ist ein anderer Vorschlag, der aber bei den klassischen Währungen wiederum nur von den Zentralbanken ausgeführt werden kann. Die Blockchain entkoppelt die Geldproduktion von solchen zentralen Instanzen.

 

 

Das bedingungslose Grundeinkommen ist kein Schlaraffenland

Kritiker befürchten, dass das soziale Sicherungsnetz durch das bedingungslose Grundeinkommen zur sozialen Hängematte wird, also die Bereitschaft abnimmt, für Geld zu arbeiten. Davon ist aber in der Regel nicht auszugehen, da nur der Grundbedarf wie Wohnen und Essen vom Grundeinkommen gedeckt ist. Eine kanadische Studie hat in den 1970er-Jahren nur bei jungen Müttern sowie bei Jugendlichen, die zuvor mit ihrer Arbeit ihre Familien unterstützt hatten, einen signifikanten Rückgang der Arbeitszeiten festgestellt. Die Mütter kümmerten sich mit Grundeinkommen mehr um ihre Kinder und die Jugendlichen um ihre Ausbildung. In diesem Zusammenhang lauert aber noch eine andere Gefahr, die durch die Blockchain reduziert werden kann.

 

Mit Grundeinkommen mehr Arbeiten für weniger Geld?

Wer seinen Grundbedarf ohne zu Arbeiten bereits gedeckt hat, könnte für einen kleinen Zuverdienst bereit sein, einen deutlich geringeren Lohn zu akzeptieren. Der geringe Aufwand mit dem kleine Jobs, Dienstleistungen oder Geschäfte sich dank Blockchain, Smart Contracts und Kryptowährungen über Online-Plattformen abwickeln lassen, verringern aber das Risiko einer langfristigen Bindung an einen unterbezahlten Job. Die Blockchain kann sich daher auch in diesem Zusammenhang positiv auf das bedingungslose Grundeinkommen auswirken.